Vaginal-Dampfbäder: Anwendung und Empfehlungen

Vaginal-Dampfbäder sind wegen ihrer angeblichen Vorteile berühmt geworden. Sie sollen helfen, Krämpfe, Blähungen und andere prämenstruelle Symptome zu lindern. Aber was sagt die Wissenschaft dazu?
Vaginal-Dampfbäder: Anwendung und Empfehlungen

Geschrieben von Daniela Echeverri Castro

Letzte Aktualisierung: 16. September 2022

Seit einiger Zeit ziehen Vaginal-Dampfbäder die Aufmerksamkeit von Tausenden von Frauen auf der ganzen Welt auf sich, da viele Prominente für ihre Anwendung werben. Bei dieser Behandlung, die auch als “Vaginal Steaming” oder “Yoni-Dampfbad” bezeichnet wird, wird der Vaginalbereich dem Dampf ausgesetzt, der von bestimmten Kräutern freigesetzt wird. Das Ziel besteht darin, ihn zu reinigen und bestimmte Beschwerden zu lindern. Aber funktioniert das wirklich? Gibt es dafür Beweise?

Obwohl viele anekdotische Daten von Vorteilen berichten, gibt es bisher keine wissenschaftlichen Studien, die beweisen, dass Vaginal-Dampfbäder wirksam sind. Stattdessen warnen Gesundheitsexperten, dass sie sogar einige Risiken bergen können, vor allem, wenn sie zu Hause und ohne die nötigen Vorsichtsmaßnahmen zur Anwendung kommen.

Wie funktionieren Vaginal-Dampfbäder?

Um ein Vaginal-Dampfbad durchzuführen, bereitet man einen Aufguss mit verschiedenen Kräutern zu. Dann wird die Vagina den Dämpfen, die durch den Kochvorgang freigesetzt werden, für einen Zeitraum von 20 bis 45 Minuten ausgesetzt.

Einige Luxus-Spas bieten diesen Service gegen eine beträchtliche Gebühr an. Dafür verwenden sie einen speziellen Sitz, den sogenannten “Thron”, der ein Loch hat, durch das der Dampf austritt.

Manche Frauen führen Vaginal-Dampfbäder aber auch zu Hause und ohne spezielle Hilfsmittel durch. In diesem Fall wird das Dampfbad einfach in einem Becken oder einer Schüssel zubereitet und die Frau setzt sich mit unbekleidetem Unterkörper über den Dampf. Oft wird ein Handtuch um die Taille und die Beine gelegt, damit der Dampf nicht entweicht.

Im Allgemeinen kommen die folgenden Kräuter zum Einsatz:

  • Kamille
  • Ringelblume
  • Basilikum
  • Beifuß
  • Oregano
  • Wermut
  • Rosmarin
Vaginal-Dampfbäder - Kamille
Kamille ist eines der am häufigsten verwendeten Kräuter bei dieser Technik.

Dieser Artikel könnte dich ebenfalls interessieren: Intimhygiene: Was du tun und lassen solltest

Nutzen und Vorteile von Vaginal-Dampfbädern

In der traditionellen Medizin kommen Vaginal-Dampfbäder zur “Reinigung” der Vagina, der Gebärmutter und des gesamten weiblichen Fortpflanzungstrakts zum Einsatz. Damit, so sagen die Befürworter, lassen sich einige häufige Frauenprobleme lindern, wie zum Beispiel die folgenden:

Allerdings solltest du wissen, dass diese angeblichen Vorteile keine wissenschaftliche Grundlage haben. Manche behaupten, dass die Anwendung funktioniert, weil Vaginal-Dampfbäder die Durchblutung des Vaginalgewebes verbessern, was die Heilung anregen könnte. Diese Behauptungen sind jedoch wissenschaftlich nicht bewiesen.

Obwohl es vaginale Dampfbäder schon immer gegeben hat, sind sie tatsächlich noch nicht sehr lange populär. Im Jahre 2015 machten sie weltweit Schlagzeilen, nachdem Gwyneth Paltrow für sie geworben hatte. Seitdem werden sie von einigen Spas und Kurorten in anglo-westlichen Ländern angeboten.

Die britische Heilpraktikerin Claire Stone bietet zum Beispiel seit fast zehn Jahren Vaginal-Dampfbehandlungen an. Die sozialen Medien haben dazu beigetragen, die Praxis aufgrund der angeblich positiven Rückmeldungen derjenigen, die sich ihr unterzogen haben, zu fördern. Dennoch haben derartige Bäder möglicherweise mehr Nachteile als Vorteile.

Was sagen die Studien?

Es gibt keine qualitativ hochwertige Forschung über die angeblichen Vorteile der Vaginal-Dampfbäder. Ihre Beliebtheit beruht auf Online-Erfahrungsberichten und Behauptungen in der Populärliteratur, die natürlich keine wissenschaftliche Grundlage haben.

Ein 2017 in Culture, Health & Sexuality veröffentlichter Artikel legt nahe, dass derartige Praktiken auf schädlichen Vorstellungen beruhen. Beispielsweise auf der Annahme, dass der Körper der Frau schmutzig ist, dass das heutige Leben schädlich ist und dass man sich ständig verbessern muss, um gesund zu bleiben.

Tatsächlich ranken sich zahlreiche Mythen rund um die weibliche Intimgesundheit. Im Gegensatz zu dem, was viele Menschen denken, braucht die Vagina keine speziellen Produkte oder Behandlungen, um sich zu reinigen. Wie Forscherinnen und Forscher in Women’s Health erklären, reinigt sich die Vagina selbst, da sie ein Mikrobiom besitzt, das hauptsächlich aus Lactobacillus besteht.

Diese Bakteriengruppe produziert Milchsäure und andere Stoffe, die den pH-Wert des Bereichs regulieren, um das Wachstum pathogener Mikroorganismen zu verhindern. Auf diese Weise beugen sie unter anderem Infektionen und dermatologischen Veränderungen vor.

Daher ist es nicht erforderlich, für die Intimhygiene Seifen, Dämpfe, Talkumpuder, Bäder oder andere chemische Produkte zu verwenden. In der Zeitschrift Epidemiologic Reviews veröffentlichte Forschungsergebnisse warnen davor, dass Praktiken wie Vaginal-Dampfbäder schädlich sind. Tatsächlich wird ihre regelmäßige Anwendung mit Erkrankungen wie Beckenbodenentzündungen in Verbindung gebracht.

Du solltest dir darüber bewusst sein, dass es nicht notwendig ist, die Vagina von innen zu waschen oder zu “reinigen”. Die Vagina hat ihren eigenen Reinigungsmechanismus. Zum Waschen des äußeren Teils genügt klares Wasser. Wenn du eine Seife verwendest, sollte sie pH-neutral und frei von Duft- und Reizstoffen sein.

Können Vaginal-Dampfbäder gefährlich sein?

Es gibt nicht genügend wissenschaftliche Beweise, um festzustellen, ob die Anwendung von Vaginal-Dampfbädern sicher und wirksam ist. Dennoch gibt es einige Bedenken hinsichtlich des Risikos von Verbrennungen durch die Einwirkung auf dieses hitzeempfindliche Gewebe.

Ein Fallbericht, der 2019 im Journal of Obstetrics and Gynaecology Canada veröffentlicht wurde, warnte vor diesem Problem. Die Forscherinnen und Forscher schilderten den Fall einer 62-jährigen Frau, die Verbrennungen zweiten Grades erlitt, nachdem sie versucht hatte, mit einem Vaginal-Dampfbad  einen Prolaps in diesem Bereich zu lindern.

Außerdem vermutet man, dass die Überhitzung des Intimbereichs ein ideales Umfeld für das Wachstum von infektionsverursachenden Mikroorganismen schaffen kann. Dieses Risiko steigt noch, wenn die verwendeten Elemente nicht ordnungsgemäß desinfiziert sind.

Aus Sicherheitsgründen wird die Anwendung bei Erkrankungen der Geschlechtsorgane, Infektionen und in der Schwangerschaft nicht empfohlen. In all diesen Fällen ist es am besten, einen Arzt oder eine Ärztin zu konsultieren.

Vaginal-Dampfbäder
Die Vagina hat eine mikrobielle Flora, die den pH-Wert reguliert und Infektionen verhindert.

Lies auch diesen Artikel: 5 Hausmittel gegen vaginalen Juckreiz

Was du bei dieser Behandlung beachten solltest

Obwohl Vaginal-Dampfbäder mit dem Ziel vermarktet werden, die Gesundheit im Intimbereich zu verbessern, sind sie in Wahrheit unnötig und können sogar gefährlich sein. Unter normalen Bedingungen hat die Vagina aufgrund ihres Mikrobioms die Fähigkeit, sich auf natürliche Weise selbst zu reinigen. Wenn ihr pH-Gleichgewicht gestört wird, kann der Gynäkologe/die Gynäkologin eine Behandlung verschreiben, um es wiederherzustellen.

Ein Artikel, der 2021 in der Zeitschrift Review of Anti-infective Therapy veröffentlicht wurde, warnt davor, wie die Industrie für Vaginalprodukte und -dienstleistungen die Realität manipuliert, um immer neue Produkte zu vermarkten. Sie tun dies, indem sie Modeerscheinungen einführen und Vorstellungen über die vaginale Reinigung konstruieren. Forscher warnen, dass allein in den USA jährlich mehr als zwei Milliarden Dollar für Spülungen, Intimdeos, Seifen, Tücher und Puder ausgegeben werden.

Im Falle von Vaginal-Dampfbädern es wichtig, dem Dampf nicht zu nahe zu kommen, um Verbrennungen zu vermeiden. Die Umgebung, in der die Behandlung durchgeführt wird, muss hygienisch sein, ebenso wie die verwendeten Elemente. Andernfalls besteht ein hohes Infektionsrisiko.

Das könnte dich ebenfalls interessieren...
Die Vaginalflora und die Wirkung von Probiotika
Besser Gesund Leben
Lies auch diesen Artikel bei Besser Gesund Leben
Die Vaginalflora und die Wirkung von Probiotika

Frauen jeden Alters können an Vaginalinfektionen leiden. Wie Probiotika die Vaginalflora beeinflussen und deine Gesundheit verbessern.



  • Chen Y, Bruning E, Rubino J, Eder SE. Role of female intimate hygiene in vulvovaginal health: Global hygiene practices and product usage. Womens Health (Lond). 2017;13(3):58-67. doi:10.1177/1745505717731011
  • Jenkins, A., Money, D., & O’Doherty, K. C. Is the vaginal cleansing product industry causing harm to women?. Expert Review of Anti-infective Therapy. 2021; 19(3): 267-269.
  • Martino JL, Vermund SH. Vaginal douching: evidence for risks or benefits to women’s health. Epidemiol Rev. 2002;24(2):109-124. doi:10.1093/epirev/mxf004
  • Robert M. Second-Degree Burn Sustained After Vaginal Steaming. J Obstet Gynaecol Can. 2019 Jun;41(6):838-839.
  • Vandenburg T, Braun V. ‘Basically, it’s sorcery for your vagina’: unpacking Western representations of vaginal steaming. Cult Health Sex. 2017 Apr;19(4):470-485.