5 Hausmittel gegen vaginalen Juckreiz

Vaginaler Juckreiz ist unangenehm und kann die Folge einer Infektion sein. Zum Glück gibt es natürliche Heilmittel, die zu einer Linderung beitragen und gleichzeitig Pilze und Bakterien bekämpfen können.
5 Hausmittel gegen vaginalen Juckreiz

Letzte Aktualisierung: 30. März 2021

Heilmittel gegen vaginalen Juckreiz können hilfreich sein, wenn die Beschwerden lang anhaltend sind oder zusammen mit Ausfluss und schlechten Gerüchen auftreten. Die Ursache für diesen unangenehmen Juckreiz sind oft Infektionen, Veränderungen des pH-Werts in der Vagina oder ein Abfall des Östrogenspiegels.

Obwohl meist nichts Ernstes dahintersteckt und der Juckreiz in der Regel auch ohne Behandlung wieder verschwindet, ist es immer gut, einige Mittel parat zu haben, die den Prozess beschleunigen.

5 Hausmittel gegen vaginalen Juckreiz

In den meisten Fällen kann vaginaler Juckreiz zu Hause behandelt werden, ohne dass ein Arzt aufgesucht werden muss. Das liegt daran, dass hinter den Beschwerden oft eine allergische Reaktion auf aggressive Chemikalien in beispielsweise Duschgels, Weichspülern, Waschmitteln, Cremes oder Intimspülungen steckt.

Die Verwendung dieser Produkte einzuschränken und bestimmte Heilmittel anzuwenden, kann zur Linderung der Beschwerden schon ausreichen. Wenn der Juckreiz jedoch durch ein hormonelles Ungleichgewicht oder eine Infektion verursacht wurde, ist es am besten, einen Arzt zu konsultieren. Dieser kann beurteilen, ob eine andere Art der Behandlung erforderlich ist.

Entdecke im Folgenden 5 natürliche Behandlungsmöglichkeiten.

1. Apfelessig gegen vaginalen Juckreiz

Essig gegen vaginalen Juckreiz
Apfelessig hat eine antibakterielle Wirkung, die bei der Behandlung von Juckreiz und Irritationen hilfreich sein kann.

Dank seiner sauren pH-Werte kann Bio-Apfelessig dazu beitragen, die Bakterienflora der Vagina wieder ins Gleichgewicht zu bringen. Aufgrund seiner antibakteriellen und antimykotischen Eigenschaften kann er außerdem zur Bekämpfung einiger Infektionen beitragen, die Irritationen und Juckreiz auslösen.

Wie gehst du am besten vor?

  • Gib zunächst 2 Esslöffel ungefilterten Apfelessig in ein Glas mit warmem Wasser.
  • Wasche den äußeren Bereich deiner Vagina mit dieser Mischung.
  • Wiederhole den Vorgang zweimal täglich für eine Woche.
  • Optional kannst du auch einen Esslöffel Apfelessig in einem Glas mit warmem Wasser verdünnen und trinken.

2. Bad mit Meersalz

Ein Bad mit Meersalz kann als Heilmittel für vaginalen Juckreiz und Infektionen dienen. Diese natürliche Komponente hat antimikrobielle Eigenschaften, die dabei helfen, das Wachstum von krankheitserregenden Bakterien zu stoppen.

Wie gehst du am besten vor?

  • Verdünne einen Esslöffel Meersalz in einem Glas mit warmem Wasser und wasche deine Vagina damit.
  • Wiederhole die Anwendung 3 Tage hintereinander oder bis du eine Linderung der Beschwerden wahrnimmst.

3. Kefir gegen vaginalen Juckreiz

gegen vaginalen Juckreiz
Durch seinen hohen Gehalt an Milchsäurebakterien kann Kefir dazu beitragen, eine gestörte Vaginalflora wiederherzustellen.

Erfahre hier mehr über Wasserkefir.

Probiotische fermentierte Lebensmittel sind hervorragend geeignet, um vaginalen Juckreiz und andere Beschwerden zu lindern, die mit Veränderungen des vaginalen pH-Werts einhergehen. Durch ihren Gehalt an guten Bakterien wie etwa Lactobacillus und Bifidus fördern sie die Beseitigung von Pilzen, Bakterien und anderen pathogenen Mikroorganismen.

Wie gehst du am besten vor?

  • Um die vaginalen Beschwerden zu lindern, tränke einen Tampon in Kefir und führe ihn für ein bis zwei Stunden ein.
  • Wiederhole dies zweimal täglich, bis die Beschwerden verschwinden.
  • Wenn der Juckreiz äußerlich ist, reibe einfach etwas Kefir auf den betroffenen Bereich.
  • Eine weitere Möglichkeit ist, das Getränk 2 Wochen lang täglich zu sich zu nehmen, um das Immunsystem zu stärken.

4. Roher Knoblauch

Rohe Knoblauchzehen enthalten Wirkstoffe, die bei der Bekämpfung von Pilzen und Bakterien helfen. Daher kann ihre äußerliche Anwendung bei vaginalem Juckreiz, Ausflussstörungen und anderen Anzeichen von vaginalen Infektionen helfen.

Wie gehst du am besten vor?

  • Schäle und zerdrücke zunächst etwa 3 rohe Knoblauchzehen.
  • Lege diese anschließend in eine Schüssel mit heißem Wasser und lasse sie ruhen.
  • Dann nimmst du 5 Minuten lang ein Sitzbad.
  • Wiederhole die Anwendung eine Woche lang jeden Tag vor dem Schlafengehen.

5. Vitamin-E-Öl

Öl gegen vaginalen Juckreiz
Manchmal tritt Juckreiz als Folge von vaginaler Trockenheit auf. In diesem Fall hilft Vitamin E dabei, den Bereich wieder zu befeuchten.

Vitamin E ist eines der besten Mittel gegen vaginalen Juckreiz, der durch Trockenheit ausgelöst wurde. Das Öl kann dabei helfen, den Bereich zu befeuchten und Juckreiz, Brennen oder andere Unannehmlichkeiten zu verhindern.

Wie gehst du am besten vor?

  • Öffne eine Kapsel mit Vitamin E und trage das Öl auf die äußeren Stellen der Vagina auf.
  • Massiere es sanft ein und lasse es einwirken, ohne es anschließend wieder abzuwaschen.
  • Wiederhole die Anwendung zweimal täglich, bis du eine Verbesserung feststellst.

Zusätzlich zu diesen Hausmitteln gegen vaginalen Juckreiz solltest du…

  • Auf eine gute Intimhygiene achten, indem du den Bereich mit Wasser und neutraler Seife wäschst.
  • Parfümierte und andere reizende Produkte vermeiden.
  • Unterwäsche aus Baumwollstoffen tragen, um eine Ansammlung von Feuchtigkeit und Bakterien zu vermeiden.

Teste die genannten Kräuter und Pflanzen bei vaginalem Juckreiz doch einmal selbst.

Es könnte dich interessieren ...
Krebserregendes Gift Glyphosat in Tampons, Damenbinden und steriler Gaze!
Besser Gesund LebenLies auch diesen Artikel bei Besser Gesund Leben
Krebserregendes Gift Glyphosat in Tampons, Damenbinden und steriler Gaze!

Hättest du gedacht, dass das krebserregende Gift Glyphosat in Tampons und Damenbinden enthalten ist? Wir auch nicht. Doch leider ist das der Fall.



  • Ozen, B., & Baser, M. (2017). Vaginal Candidiasis Infection Treated Using Apple Cider Vinegar: A Case Report. Alternative Therapies in Health and Medicine.
  • Genet, J. (1995). [Natural remedies for vaginal infections]. SIDAhora : Un Proyecto Del Departamento de Publicaciónes Del PWA Coalition, NY.
  • S.E., D., A.A., A., S., F., & M.L., C. (2008). Natural antimicrobials and their role in vaginal health: A short review. International Journal of Probiotics and Prebiotics.
  • Cribby S, Taylor M, Reid G. Vaginal microbiota and the use of probiotics. Interdiscip Perspect Infect Dis. 2009;2008:256490. doi:10.1155/2008/256490
  • de Oliveira Leite AM, Miguel MA, Peixoto RS, Rosado AS, Silva JT, Paschoalin VM. Microbiological, technological and therapeutic properties of kefir: a natural probiotic beverage. Braz J Microbiol. 2013;44(2):341–349. Published 2013 Oct 30. doi:10.1590/S1517-83822013000200001
  • Bekut, M., Brkić, S., Kladar, N., Gavarić, N., & Božin, B. (2018). Garlic clove applied as vaginal suppository – A case report. Complementary Therapies in Medicine. https://doi.org/10.1016/j.ctim.2018.05.017
  • Thiele, J. J., & Ekanayake-Mudiyanselage, S. (2007). Vitamin E in human skin: Organ-specific physiology and considerations for its use in dermatology. Molecular Aspects of Medicine. https://doi.org/10.1016/j.mam.2007.06.001