Kann Grüner Tee gegen Akne helfen?

8 November, 2019
Grüner Tee hilft, Akne zu lindern. Erfahre hier, wie du ihn nutzen kannst.

Akne ist in den meisten Fällen kein ernsthaftes Gesundheitsproblem, zumindest aus organischer Sicht. Dagegen hat sie aus psychologischer Sicht meist erhebliche Auswirkungen, da sie das Aussehen und das Selbstwertgefühl beeinflussen kann: Kann grüner Tee gegen Akne helfen?

Meist kann Akne mit Hausmitteln gut behandelt werden, auch mit grünem Tee. Nur sehr selten ist sie resistent, was eine spezialisierte Behandlung durch einen Dermatologen notwendig macht. Dieses Problem betrifft vor allem Jugendliche, kann aber in jedem Alter auftreten.

Akne tritt bei Frauen häufiger auf, aber ihre Auswirkungen sind bei Männern schwerwiegender. 5 % der Frauen leiden auch im Erwachsenenalter darunter, mitunter bis zu ihrem 40. Lebensjahr. Im Allgemeinen geht man davon aus, dass ein schwerwiegendes Begleitproblem vorliegt, wenn bei einem älteren Erwachsenen plötzlich Akne auftritt.

Was ist Akne?

Frau mit Akne
Akne ist eine der häufigsten Hautkrankheiten. Sie entsteht, wenn die Poren mit Talgrückständen und toten Zellen verstopft werden.

Akne entsteht, wenn die am Haarbalg gelegenen Talgdrüsen mehr Talg produzieren, der über die Hautporen an die Oberfläche der Haut dringt. Talg ist eine Mischung von Fetten, die sich an der Oberfläche mit abgestorbenen Hautschüppchen vermischt und die Poren verstopft. Dadurch sammeln sich auch Bakterien an dieser Stelle an und verursachen oft eine Schwellung.

Es entsteht ein geschlossener Mitesser oder Pickel. Meist kommt es dazu im Gesicht, am Hals, an der Brust, am Rücken und an den Schultern.

Was dich außerdem noch interessieren könnte:

Akne: Natürliche Pflege bei zurückgebliebenen Narben

Faktoren, die Akne beeinflussen

Es gibt einige Faktoren, die dich anfälliger für Akne machen. Dabei sind Alter, familiäre Vorbelastung, hormonelle Veränderungen, Hautkontakt mit fettigen Substanzen, andauernder Druck oder Reibung auf der Haut (wie es Handys auf das Gesicht ausüben) und Stress hervorzuheben.

Folgende Faktoren können Akne verschlimmern:

  • Einnahme bestimmter Medikamente. Grundsätzlich sind es diejenigen, die Kortikosteroide, Lithium oder Testosteron enthalten.
  • Ernährung. Aus Studien geht hervor, dass bestimmte Lebensmittel Akne begünstigen. Dazu gehören Kohlenhydrate, Schokolade und fettarme Milch. Lebensmittel mit hohem Fettgehalt weisen normalerweise keine höhere Inzidenz auf.
  • Hormone. Die hormonellen Veränderungen in der Pubertät, während der Menstruation, der Schwangerschaft und durch orale Verhütungsmittel erhöhen die Talgproduktion.
  • Stress. Auch wenn Stress alleine keine Akne verursacht, kann er sie doch verschlimmern.

Es gibt den Mythos, dass Akne durch mangelnde Hygiene verursacht wird. Das ist falsch. Das Waschen der Haut mit zu viel Druck oder mit sehr starken Seifen kann das Problem sogar noch verschlimmern. Auch die Verwendung von Kosmetikartikeln an sich erzeugt oder verstärkt keine Akne.

Akne mit grünem Tee behandeln

Grüner Tee gegen Akne
Grüner Tee kann Akne auf natürliche Weise bekämpfen. Sowohl der Konsum als auch die topische Anwendung helfen, die Talgproduktion zu regulieren.

Grüner Tee ist ein natürliches Adstringens, das interessante Ergebnisse bei der Behandlung von Akne bietet. Er enthält auch Antioxidantien, die helfen, überschüssiges Fett auf der Haut zu beseitigen.

Das Trinken von Grüntee hilft bei der Bekämpfung von Akne, da damit die Talgproduktion reduziert wird. Außerdem kannst du damit auch den Insulin- und Blutzuckerspiegel senken. Eine Tasse täglich ist ausreichend.

Grüner Tee kann auch als topische Lösung gegen Akne verwendet werden. Einfach eine Kompresse mit Grüntee-Extrakt auf die betroffene Stelle legen. Dies hilft, die Bakterien aus dem Bereich zu entfernen, reduziert Entzündungen und verhindert das Auftreten von Flecken.

Ein weiterer Lesetipp für dich:

4 Gesichtsmasken, die gegen Akne helfen könnten

Wie grüner Tee gegen Akne hilft: weitere Möglichkeiten

Es gibt andere, etwas aufwendigere Methoden, grünen Tee zu verwenden. Damit kannst du auch das allgemeine Hautbild verbessern. Er verleiht Jugendlichkeit, Elastizität und verhindert das Altern. Einige der effektivsten Masken sind folgende:

  • Grüner Tee und Honig. Jeweils einen Löffel dieser beiden Zutaten vermischen, bis eine Paste entsteht. Diese auf das Gesicht auftragen und 15 bis 20 Minuten einwirken lassen. Mit kaltem Wasser abspülen und zweimal pro Woche wiederholen.
  • Grüner Tee und Aloe vera. Man benötigt zwei Beutel grünen Tee, einen Löffel Aloe vera und eine Tasse Wasser. Mit den beiden Teebeuteln einen Aufguss machen und abkühlen lassen. Dann mit den restlichen Zutaten vermischen und in einen Zerstäuber geben. Sprühe das Gesicht nach dem Baden damit ein.

Hast du bereits ein Mittel mit grünem Tee gegen Akne ausprobiert? Wie du siehst, kann sowohl sein Konsum als auch seine Anwendung nützlich bei der Behandlung dieses Hautproblems sein. Überzeuge dich selbst davon.

  • Mahmood, S. N., & Bowe, W. P. (2014). Diet and acne update: carbohydrates emerge as the main culprit. Journal of Drugs in Dermatology : JDD.
  • Saric S, Notay M, Sivamani RK. Green Tea and Other Tea Polyphenols: Effects on Sebum Production and Acne Vulgaris. Antioxidants (Basel). 2016;6(1):2. Published 2016 Dec 29. doi:10.3390/antiox6010002
  • Lu, P. H., & Hsu, C. H. (2016). Does supplementation with green tea extract improve acne in post-adolescent women? A randomized, double-blind, and placebo-controlled clinical trial. Complementary Therapies in Medicine. https://doi.org/10.1016/j.ctim.2016.03.004
  • Mahmood T, Akhtar N, Moldovan C. A comparison of the effects of topical green tea and lotus on facial sebum control in healthy humans. Hippokratia. 2013;17(1):64–67.
  • Hsu, S. (2005). Green tea and the skin. Journal of the American Academy of Dermatology. https://doi.org/10.1016/j.jaad.2004.12.044