4 Gesichtsmasken, die gegen Akne helfen könnten

· 24 April, 2015
Eine Bierhefemaske ist für jeden Hauttyp geeignet. Sie sorgt für straffe Haut und besseitigt Schadstoffe sowie überschüssigen Talg.

Bei Akne benötigt die Haut eine spezifische Pflege, um einerseits überschüssigen Talg, abgestorbene Hautzellen und Giftstoffe zu entfernen und andererseits die Haut zu desinfizieren und zu reinigen. Diese 4 fantastischen Gesichtsmasken gegen Akne enthalten natürliche Zutaten.

Du kannst sie ganz einfach zu Hause angewenden. So werden chemische Produkte, die zum Teil sehr agressiv sind, überflüssig.

Masken gegen Akne – Anwendungsweise

Du solltest die natürlichen Gesichtsmasken 1 Mal in der Woche auftragen, bei sehr fettiger Haut kannst du sie sogar 2 Mal wöchentlich verwenden.

  • Das Gesicht gründlich waschen und ein sanftes Peeling mit Zucker oder Salz durchführen. Mit sanften, kreisförmigen Massagen werden insbesondere die Problemzonen behandelt. Du solltest bei einem Peeling jedoch immer vorsichtig vorgehen, um die Haut nicht zu stark zu schälen.
  • Danach das Gesicht waschen und gründlich trocknen.
  • Die Maske auftragen, die Augenpartie dabei aussparen. 20 Minuten einwirken lassen.
  • Das Gesicht danach wieder waschen und trocknen. Sofort eine feuchtigkeitsspendende fettfreie Lotion auftragen. Jojoba- oder Kokosöl sind ausgezeichnet, da sie die Haut gleichzeitig nähren.
  • Bei sehr fettiger Haut reicht etwas Aloe-Gel.

Aloe und Zitrone

Aloe Vera ist eine sehr bekannte Pflanze, sie wirkt feuchtigkeitsspendend und wundheilend. Aloe-Gel ist zwar in Apotheken und Reformhäusern erhältlich, wir raten jedoch, zu Hause eine Pflanze zu ziehen, um die Vorteile direkt zu nutzen.

Lesetipp: 5 Gesichtsmasken für weiche und jugendliche Haut

Für die Maske wird ein Blatt geschält und dann gründlich gewaschen, um die reizenden Substanzen zu entfernen. Für die Zubereitung der Maske benötigst du auch Zitrone – diese reinigt und beseitigt dann den Talgüberschuss.

Zubereitung

  • Vermische das natürliche Aloe-Gel mit Zitronensaft. Bei ungespritzten Zitronen kann dann auch die geriebene Schale dienen.
  • Gut mit dem Stabmixer vermischen und dann nach Bedarf mehr Zitronensaft oder Aloe-Gel hinzufügen, bis die Maske die gewünschte Konsistenz erhält.
Zitrone

Grüne Tonerde

Tonerde ist ein wunderbares Mittel, das man schon seit der Antike zur Giftstoffbeseitigung und als Mineralstoffquelle verwendet. Tonerde kannst du sowohl für kosmetische als auch für therapeutische Zwecke zur Schmerzlinderung oder als Entzündungshemmer verwenden.

Früher wurde die Erde direkt aufgetragen, da sie noch rein war, heute raten wir jedoch, diese im Reformhaus zu kaufen.

Tonerde ist gegen Akne sehr wirksam, da sie Schadstoffe beseitigt und gleichzeitig Entzündungen hemmt.

Zubereitung

  • Vermische die grüne Tonerde langsam mit lauwarmem Wasser, bis eine dickflüssige, tropffreie Paste entsteht.
  • Verwende Glas- oder Keramikschüsseln und einen Holzlöffel für die Zubereitung. Plastik oder Metallgegenstände sollten gemieden werden.
Tonerde

Joghurt und Teebaumöl

Diese Gesichtsmaske eignet sich besonders für Mischhaut oder fettige unreine Haut mit Akne.

Joghurt erteilt der Haut die nötige Feuchtigkeit ohne diese zu fetten. Außerdem wirkt Joghurt bei warmen Temperaturen angenehm erfrischend. Teebaumöl wird überdies immer häufiger gegen jede Art von Entzündungen empfohlen.

Lesetipp: 10 überraschende Gründe für trockene Haut

Vermische 15 Tropfen Teebaumöl mit 1 Becher Naturjoghurt.

Bierhefe und Eiweiß

Diese eigenartige Gesichtsmaske verbindet 2 Produkte, die sich für jeden Hauttyp eignen, vor allem aber für fettige Haut.

Bierhefe hilft, die Giftstoffe, die sich an der Haut ansammeln, zu beseitigen. Sie ist reich an Mineralien, wie z. B. Silizium, das für eine junge und straffe Haut unentbehrlich ist. Eiweiß erteilt Straffheit und verringert dann den Talgüberschuss.

Zubereitung

  • Vermische beide Zutaten bis die Maske eine geeignete Textur erhält.

Das Eigelb wird für dieses Rezept nicht verwendet. Gut zu wissen ist jedoch, dass es besonders bei sehr trockene Haut hilfreich ist.

Krautheim, A., & Gollnick, H. P. M. (2004). Acne: Topical treatment. Clinics in Dermatology. https://doi.org/10.1016/j.clindermatol.2004.03.009