8 ausgezeichnete Peelings

· 13 April, 2015

Für eine schöne, gesunde Gesichts- und Körperhaut empfiehlt es sich eine tägliche gründliche Reinigung sowie ein wöchentliches sanftes Peeling durchzuführen. Damit werden abgestorbene Hautzellen sowie Unreinheiten entfernt und die Haut wird danach wieder jung und schön strahlen. In diesem Beitrag stellen wir verschiedene natürliche Peelings vor, die du einfach zu Hause anwenden kannst.

Warum ist ein Hautpeeling wichtig?

Industrielle Kosmetika können die Haut nicht nur pflegen sondern auch negativ belasten, da sie meist zahlreiche Schadstoffe enthalten. Die Epidermis oder Oberhaut besteht aus Millionen von Zellen, die ständig erneuert werden. Bei einem Peeling werden die abgestorbenen Hautzellen entfernt, die zwar auch eine Schutzfunktion haben, jedoch gleichzeitig verhindern, dass sich die unteren Schichten neu bilden können. Nach dem Peeling strahlt die Haut und ist geschmeidig. Wie oft diese Behandlung durchgeführt werden sollte hängt von verschiedenen Faktoren ab. Wenn dein letztes Peeling schon lange zurückliegt, ist es ratsam eine Zeit lang jede Woche eines anzuwenden.

hautpeeling2

Auch der Hauttyp (empfindliche, fettige, trockene Haut) und der Zustand sind wichtig: Bei fettiger Haut wird ein wöchentliches Peeling empfohlen, um die Haut gründlich zu reinigen und Akne und schwarzen Mitessern vorzubeugen. Bei trockener oder sensibler Haut ist jedoch ein Peeling im Monat ausreichend. Wenn sich die Haut beim Peeling rötet, solltest du auf eine sanfte Alternative umsteigen. Es gibt zahlreiche natürliche Möglichkeiten, die Haut gründlich zu reinigen, anschließend stellen wir verschiedene davon vor:

Die besten natürlichen Hautpeelings

Diese Peelings sind sowohl für das Gesicht als auch für den restlichen Körper ausgezeichnet, suche dir einfach ein Rezept aus, das dir besonders zusagt.

Grüne Tonerde

Grüne Tonerde ist für empfindliche, feine Haut bestens geeignet, da sie nur die oberste Schicht der Haut sanft reinigt. Jede Tonerde kann verwendet werden, die grüne ist jedoch besonders empfehlenswert, da sie auch Schadstoffe absorbiert. Grüne Tonerde wirkt reinigend, regenerierend und wundheilend. 

schönheit-mit-tonerde

Einfach mit etwas Oliven- oder Ringelblumenöl mischen, bis eine dickflüssige Paste entsteht. Danach mit kreisförmigen Bewegungen auf die Haut auftragen, insbesondere auf Problemzonen. Ein paar Minuten wirken lassen und danach mit lauwarmem Wasser abnehmen. Danach eine Feuchtigkeistcrem auftragen – du kannst auch Joghurt oder Milch stattdessen verwenden.

Hafermehl

Hafermehl ist für sensible Haut ebenfalls ausgezeichnet, es sorgt für eine seidige Haut und wirkt gegen Entzündungen. Das Mehl einfach mit ein bisschen Wasser mischen, bis eine dickflüssige Paste entsteht. Mit kreisformigen Bewegungen auf die Haut auftragen und danach mit reichlich Wasser abwaschen. Abschließend eine Feuchtigkeitscreme auftragen. Die im Hafer enthaltenen Spurenelemente werden dir zu einer schönen Haut verhelfen.

Rosafarbenes Himalaya-Salz

Dieses Peeling ist insbesondere bei fetter, fester Haut oder auch bei stark verunreinigter, älterer Haut sehr zu empfehlen. Am besten wendest du dieses Peeling am Abend an – da es stark ist solltest du danach nämlich nicht mehr an die Sonne. Himalaya-Salz ist reich an Mineralstoffen, deshalb ist es besser als gewöhnliches Kochsalz. Wenn du dieses Salz nicht findest, kannst du auch grobes oder Meersalz verwenden. Damit werden auch die tieferen Hautschichten genährt und gepflegt.

salz

Ein bisschen Salz mit Oliven- oder Avocadoöl (für trockene Haut), Weizenkeimöl (für reife Haut), Jojobaöl (für fettige Haut) oder Neemöl (für unreine Haut) mischen. Mit sanften kreisförmigen Bewegungen auf die Haut auftragen. Danach das Gesicht gut waschen und etwas Jasmin- oder Lavendelöl (für trockene, ältere Haut), Thymian- oder Kamillenöl (für fettige oder unreine Haut) auftragen.

Mohn

Mohnsamen enthalten wertvolle Fettsäuren und Spurenelemente, die auch für die Haut ausgezeichnet sind. Hier handelt es sich um ein starkes Peeling, das bei sensibler Haut nicht empfohlen wird. In Kombination mit Pflanzenöl kann der Mohnsamen mehrere Lagen abgestorbener Hautzellen beseitigen. Einfach den Mohn mit etwas Olivenöl mischen und mit kreisförmigen Bewegungen auf die Haut auftragen. Danach mit reichlich Wasser abnehmen und eine Feuchtigkeitscreme auftragen.

Banane und Zucker

Nicht nur als Nachspeise schmeckt eine Banane lecker, sie ist auch hervorragend für ein Hautpeeling geeignet und lässt eine seidige, schöne Haut zurück. Für dieses Peeling benötigst du eine Banane, 3 Löffel Zucker und wahlweise 1/4 Löffel Vanilleextrakt. Einfach die Banane mit einer Gabel zerdrücken und die anderen Zutaten untermischen. Diese Paste wird auf die Haut aufgetragen – in diesem Fall handelt es sich jedoch um ein Körperpeeling, das nicht für das Gesicht verwendet werden sollte. Für das Gesicht kannst du Banane ohne andere Zutaten verwenden. Danach mit lauwarmem Wasser abspülen.

bananen-maske

Zucker und Öl

Von diesem Rezept kannst du etwas mehr vorbereiten und in einem gut verschließbaren Glasgefäß aufbewahren. Du benötigst dazu vier Löffel Zucker, zwei Löffel Olivenöl und wahlweise 15 Tropfen eines von dir bevorzugten ätherischen Öls. Alles mischen und auf die Haut auftragen. Abschließend mit lauwarmem Wasser abspülen.

Kokosöl und Zucker

Diese Kombination sorgt ebenfalls für eine schöne, gepflegte Haut. Eine halbe Tasse Kokosöl mit einer halben Tasse Zucker (am besten brauner Zucker) und einem halben Löffel Vanilleextrakt mischen. Mit kreisförmigen Massagen auf die Haut auftragen, danach abspülen und eine Feuchtigkeitscreme anwenden.

Minze und Zucker

Dieses Peeling ist für die Lippen ausgezeichnet geeignet. Damit kannst du alle abgestorbenen Hautzellen entfernen und die Lippen mit Feuchtigkeit versorgen – außerdem riecht es wunderbar. Du benötigst für die Herstellung einen halben Löffel Staubzucker, einen halben Löffel Olivenöl und drei Tropfen Minzöl. Alles mischen und mit einer sanften Massage auf die Lippen auftragen. Nach einer Minute mit Wasser abspülen.