Akne: Natürliche Pflege bei zurückgebliebenen Narben

· 10 Juli, 2014
Vitamin E hilft bei der Wundheilung und zur Behandlung von Narben. Wende dieses jeden Tag mit einer sanften Massage der Gesichtshaut an, bis es von der Haut absorbiert wird.

Wahrscheinlich hatten wir alle einmal in unserer Jugend mit Akne zu kämpfen. Und viele haben jetzt mit zurückgebliebenen Narben zu kämpfen.

Diese Hautkrankheit wird häufig durch Veränderungen des Hormonspiegels verursacht und äußerst sich im Gesicht. Akne kann aber auch im reiferen Alter noch auftreten und ist genau so unangenehm.

Die Akne kann rote Spuren auf dem Gesicht hinterlassen. Diese zurückgebliebenen Narben entstehen durch einen Entzündungsprozess, bei dem die Akne nicht vollständig heilen konnte.

Bei Akne kommt es zu einer Vergrößerung der Fettzellen der Haut, die vor allem im Gesicht und am Rücken auftreten. Akne kann leicht oder auch schwerwiegend sein. Es kann zu kleinen weißen Punkten und Pickeln bis zu schmerzhaften und mit Eiter gefüllten Zysten kommen.

Lesetipp: 6 Tipps gegen Akne

Eitergefüllte Pickel können Narben auf unserer Haut hinterlassen, insbesondere wenn wir diese berühren. Bei einer Berührung kann es nämlich zu einer Infektion kommen und folglich können die Pickel unerwünschte Narben zurücklassen.

Arten von zurückgebliebenen Narben bei Akne

  • Pigmentierte Narben: hier handelt sich um Spuren, die immer noch sichtbar sind, auch wenn die Pickel schon längst verschwunden sind. Sie haben eine rosarote oder rote, manchmal sogar bräunliche Farbe. Sie verunstalten unser Gesicht. Meist dauert es sehr lange, bis sie wieder verschwunden sind.

Acne

  • Löcher oder vertiefte Stellen: Hier handelt es sich um Löcher in der Haut, die durch eine Hautverletzung und Eiterbildung entstehen. Es bleiben Narben zurück, weil die Haut versucht die Pickel auszugleichen.

Natürliche Heilmittel bei zurückgebliebenen Narben

Die natürlichen Heilmittel, die wir dir im folgenden vorstellen, sind sehr verbreitet. Im vergleich zu handelsüblichen Cremen, die man oft bei Akne empfiehlt, sind sie relativ billig.

Die Resultate sind nicht sofort ersichtlich und sind von Haut zu Haut unterschiedlich. Du solltest konsistent sein und diese Heilmittel täglich anwenden, vor allem nachts.

Lesetipp: Hausmittel gegen Akne am Kinn

  • Aloe Vera: Das Fruchtfleisch der Aloe Vera-Blätter enthält einige pflanzliche Extrakte, die ausgezeichnet für die Hautregeneration sind. Sie sind zur Pflege von Wunden und Narben, bei Schwangerschaftsstreifen, Verbrennungen und auch bei Akne sehr empfehlenswert.  Das Fruchtfleisch der Aloe Vera (mindestens ein kleiner Löffel) wird ganz einfach auf die vernarbte Stelle gelegt. Lasse es 30 Minuten lang einwirken und wasche die Haut danach mit lauwarmem Wasser ab.

aloe-vera-para-la-piel

  • Natron: Natron kann als leichtes Peeling genutzt werden und hilft so sanft bei zurückgebliebenen Narben, deshalb ist es bei Akne sehr zu empfehlen. Es reicht, wenn du dein Gesicht etwas benässen und ein wenig Natron sanft einreibst. Vor allem dort, wo du die Flecken hast. Wasche danach das Natron mit lauwarmem Wasser ab. Du solltest dieses Heilmittel aber auch nicht zu oft benutzen. Am besten einmal in der Woche, denn das Natron kann empfindliche Haut auch angreifen.
  • Zitrone: Zitrone eignet sich bestens, um die Haut wieder aufzuhellen. Am besten wendest du die Zitrone vor der Nachtruhe an. Dazu benässt du einen Wattebausch mit Zitronensaft. Gib ihn auf die betroffene Stelle, wo du die roten Flecken hast. Danach 15 Minuten einwirken lassen. Es ist wichtig, dass du nie in die Sonne gehst, wenn du die Zitrone aufgelegt hast Dies könnte das Gesicht zerstören. Deshalb empfehlen wir auch, dass du dieses Mittel immer in der Nacht anwendest.

Weitere Heilmittel

  • Honig: Honig wirkt regenerativ und macht unsere Haut geschmeidig. Wenn wir fettige Haut haben, können wir den Honig zum Beispiel mit etwas Eigelb mischen und so eine Art Gesichtsmaske herstellen. Diese eignet sich ideal, um lästige Flecken zu entfernen. Weiter kannst du etwas Honig auch direkt auf die betroffenen Stellen geben und 20 Minuten einwirken lassen. Danach wird der Honig mit reichlich Wasser abgespült. Auch der Manuka-Honig ist sehr empfehlenswert. Er hat sehr positive Eigenschaften für unsere Haut.
  • Goldröschen-Öl: Wie auch der Honig hat das Goldröschen eine regenerative Wirkung. Es hilft bei geschädigtem Gewebe. Es ist empfehlenswert bei Rissen und Narben und kann das Gewebe regenerieren. Am besten wenden wir das Goldröschen-Öl ebenfalls vor dem Schlafengehen an. Zudem hat das Parfum einen angenehmen Duft.
  • Tomate: Tomaten haben viele positive Eigenschaften für unseren Körper. Außerdem enthalten sie eine große Menge an Betacarotin, das für unsere Haut wichtig ist. Um all ihre Eigenschaften zu nutzen, nehmen wir am besten einige frische Tomatenscheiben. Wir legen sie für etwa 10 Minuten auf die betroffene Stelle im Gesicht. Wenn du etwas mehr Zeit hast, dann kannst du auch ein hervorragendes Gesichtswasser aus Tomaten- und Gurkensaft herstellen. Nimm dazueine Tomate und eine halbe Gurke und verarbeite diese zu Saft. Das Ergebnis ist ein perfektes Gesichtswasser, das du mit ein bisschen Watte sanft auf die betroffenen Stellen tupfen kannst.

Tomate

Ein letztes Heilmittel bei Narben

  • Vitamin E: Dieses Vitamin ist unabdingbar für die Pflege unserer Haut. Deshalb solltest du eine ausreichende Menge davon einnehmen. Du findest das Vitamin als Nahrungsergänzungsmittel in Kräuter- und Naturheilmittelläden. Es macht unsere Haut frisch, hilft uns bei der Regeneration und stärkt unsere Haut von innen. Die Narben an unserer Haut können verbessert werden, wenn wir die betroffene Stelle täglich mit Vitamin E massieren. Vitamin E kann dein wichtigster Verbündeter sein, wenn du die durch Akne verursachten Narben verschwinden lassen willst.