Die korrekte Haltung

30 November, 2019
Wir alle wissen, wie wichtig die korrekte Haltung ist, um Schmerzen zu verhindern. Doch wie sieht die korrekte Haltung aus? Erfahre heute mehr über dieses Thema. 

Die korrekte Haltung bei alltäglichen Aktivitäten ist grundlegend für unsere Gesundheit. Wir gehen davon aus, dass eine falsche Haltung zu Kopf-, Rücken-, Schulter- und Nackenschmerzen führt. Doch ist dies tatsächlich der Fall? Um diese Frage beantworten zu können, müssen wir zuerst wissen, welche Haltung tatsächlich korrekt ist. Erfahre heute mehr zu diesem Thema.

Was ist die korrekte Haltung?

Die Haltung des Körpers wird durch die Anordnung des Bewegungsapparats definiert. Dabei arbeiten unsere Muskeln, Bänder und Knochen auf koordinierte Weise zusammen, um die Position des Körpers im Raum entgegen der Schwerkraft zu stabilisieren.

Was ist die korrekte Haltung?
Die Körperhaltung ist das Ergebnis des Zusammenspiels von Muskeln, Bändern und Sehnen, um die Position des Körpers im Raum zu stabilisieren. 

Verschiedene Haltungsformen

Die Körperhaltung kann grundlegend in zwei Arten unterteilt werden:

1. Nicht aktiv

In dieser Position ist die Aktivierung der Muskeln theoretisch nicht notwendig, da wir uns in einer Ruheposition befinden, beispielsweise wenn wir schlafen.

2. Aktiv

In diesem Fall ist die koordinierte Aktion der Muskeln erforderlich. Hier unterscheidet man folgende zwei Möglichkeiten:

  • Statisch: Die Körperbereiche befinden sich in einer relativ konstanten Position, zum Beispiel wenn wir sitzen, stehen oder knien.
  • Dynamisch: In diesem Fall bewegt sich der Körper und muss auf externe Umstände reagieren. Dies ist der Fall, wenn wir gehen, rennen, springen oder vom Boden aufstehen.

Wenn wir von einer korrekten Haltung sprechen, geht es normalerweise um die statische Haltung, in der sich die Wirbelsäule senkrecht zum Boden befindet. 

Noch ein interessanter Artikel: Warum du deine Körperhaltung verbessern solltest

Zusammenhang zwischen Haltung und Schmerzen

Sehr oft sitzen wir mit einer falschen Haltung, mit gekrümmtem Rücken und vorgezogenen Schultern. Wir gehen davon aus, dass diese Haltung falsch ist und deshalb unter anderem Rücken-, Hals- und Schulterschmerzen verursacht. Doch viele Studien haben keinen Zusammenhang zwischen einer falschen Position und Schmerzen gefunden.

In einer der wichtigsten Studien aus dem Jahre 1994 wurden 610 Frauen in fortgeschrittenem Alter mit Kyphose (Krümmung der Wirbelsäule) untersucht. Die Ergebnisse konnten keinen Zusammenhang zwischen Kyphose und Schmerzen nachweisen, auch nicht bei jenen 10 % der Teilnehmerinnen, die besonders stark betroffen waren.

Andere Studien haben die Haltung von Personen mit Rückenschmerzen untersucht, wobei berücksichtigt wurde, welche Position die Teilnehmer beim Sitzen einnehmen, um mögliche Unterschiede zu erkennen. Überraschenderweise zeigte das Ergebnis, dass Personen ohne Rückenschmerzen beim Sitzen ebenfalls eine gekrümmte Haltung einnehmen. 

die korrekte Haltung einnehmen
Die Evidenzen über den Zusammenhang von Körperhaltung und Schmerzen sind noch begrenzt. Deshalb kann man nicht bestätigen, dass bestimmte Positionen für Schmerzen verantwortlich sind. 

Wie schaut es bei der Haltung im Stehen aus?

Die Position, die wir im Stehen einnehmen, ist sehr persönlich. Jeder Mensch kann dabei ganz unterschiedliche Haltungen an den Tag legen, ganz unabhängig von seinem Alter, Geschlecht, seiner Größe oder seinem Gewicht. Diese Unterschiede und die Vielseitigkeit machen es sehr schwierig, die Haltung im Stehen genau zu bewerten.

Die wissenschaftliche Evidenz hat bis jetzt jedoch keinen Zusammenhang zwischen Rückenschmerzen, Sitzhaltung, Stehposition oder der Krümmung der Wirbelsäule feststellen können. Wenn die Haltung das Problem wäre, würden alle Menschen, die falsch sitzen oder stehen, an Schmerzen leiden.

Doch wie sieht die korrekte Haltung dann tatsächlich aus?

Die Antwort ist leider nicht sehr aussagekräftig, denn sie hängt von verschiedenen Situationen ab. Nicht einmal Gesundheitsexperten sind sich darüber einig, wie die korrekte Haltung genau aussieht. Deshalb ist die richtige Haltung, zumindest solange nicht das Gegenteil bewiesen wird, jene, die deinen täglichen Aktivitäten entspricht und deine Schmerzen nicht verschlimmert, falls du welche hast. 

So stehen beispielsweise professionelle Tänzer aufrecht und mit geradem Rücken, weil ihre Disziplin dies erfordert. Doch wenn wir die korrekte Haltung eines Ballettänzers einem Büroangestellten aufzwingen, leidet dieser möglicherweise an Rücken-, Nacken- und Halsschmerzen, da die Haltung nicht seinen täglichen Bedürfnissen entspricht.

Hast du diesen Beitrag schon gelesen? Stärkere Beziehung durch Yoga

Abschließende Bemerkung über die korrekte Haltung

Die Haltung ist natürlich sehr wichtig! Doch du solltest sie nicht erzwingen. Wenn du keine Rückenschmerzen hast, setze dich so, oder stehe so, wie es für dich am bequemsten ist. Konzentriere dich darauf, gut zu schlafen, gesund zu essen und regelmäßig Sport zu treiben. 

Solltest du jedoch an Rückenschmerzen leiden, können bestimmte Positionen diese verstärken. Sollte dies bei dir der Fall sein, solltest du folgende Fragen beantworten, bevor du dir einen neuen Sessel kaufst: 

  • Hast du Schlafschwierigkeiten?
  • Ernährst du dich gesund?
  • Wie schaut es mit deiner emotionalen Gesundheit aus?
  • Leidest du oft an starkem Stress?
  • Treibst du häufig Sport?

All diese Faktoren können deine Schmerzempfindlichkeit beeinflussen. Falls du Hilfe benötigst, besuche deinen Arzt, der dich untersuchen und die Ursachen für deine Schmerzen herausfinden kann.

  • O’Sullivan K, O’Sullivan PB, O’Sullivan L, Dankaerts W. What do physiotherapists consider to be the best sitting spinal posture?. Manual therapy 2012; 17(5): https://www.researchgate.net/publication/225047618_What_do_physiotherapists_consider_to_be_the_best_sitting_spinal_posture (accessed 02 September 2019).
  • Laird RA, Kent P, Keating JL. How consistent are lordosis, range of movement and lumbo-pelvic rhythm in people with and without back pain?. BMC Musculoskeletal Disorders 2016; 17(403): https://bmcmusculoskeletdisord.biomedcentral.com/articles/10.1186/s12891-016-1250-1 (accessed 02 September 2019).
  • Schmidt H, Bashkuev M, Weerts J, Graichen F, Altenscheidt J, Maier C, Reitmaier S. How do we stand? Variations during repeated standing phases of asymptomatic subjects and low back pain patients. Journal of Biomechanics 2018; 70: https://www.sciencedirect.com/science/article/abs/pii/S0021929017303135# (accessed 02 September 2019).
  • Claus AP, Hides JA, Moseley GL, Hodges PW. Thoracic and lumbar posture behaviour in sitting tasks and standing: Progressing the biomechanics from observations to measurements. Applied Ergonomics 2016; 53, Part A: https://www.sciencedirect.com/science/article/abs/pii/S0003687015300788 (accessed 02 September 2019).
  • Barrett E, O’Keeffe M, O’Sullivan K, Lewis J, McCreesh K. Is thoracic spine posture associated with shoulder pain, range of motion and function? A systematic review. Manual Therapy 2016; 26: https://www.sciencedirect.com/science/article/abs/pii/S1356689X16306877?via%3Dihub (accessed 02 September 2019).
  • Ettinger B, Black DM, Palermo L, Nevitt MC, Melnikoff S, Cummings SR. Kyphosis in older women and its relation to back pain, disability and osteopenia: the study of osteoporotic fractures. Osteoporosis International 1994; 4(1): . https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/8148573 (accessed 02 September 2019).