7 Lebensmittel, die beim Abnehmen helfen

· 17 März, 2016
Es gibt keine „negativen Kalorien“, bei denen Lebensmittel mehr Energie beim Stoffwechsel verbrauchen, als sie enthalten

Die Welt ist voll von guten Ratschlägen und abstrusen Ideen, wie man gesund Körperfett verlieren kann und welche Tipps beim Abnehmen helfen. Jeder scheint dazu seine eigenen Ideen zu haben, frei nach dem Motto „bloß nichts an meinem Leben ändern, am liebsten Abnehmen im Schlaf“!

Außerdem gibt es da noch die Lebensmittel mit „negativen Kalorien“, die beim Abnehmen helfen sollen. Bei ihnen benötigt der Stoffwechsel angeblich mehr Energie bei der Verbrennung, als das Lebensmittel liefert. Jeder Rat ist recht, der möglichst wenig Aufwand bedeutet…

Lebensmittel gegen Speck?

Es gibt sie wirklich nicht, die Lebensmittel, die Fett schmelzen lassen, Bauchpölsterchen oder Hüftgold verschwinden lassen und ganz nebenbei auch noch verjüngen.

Was es tatsächlich gibt sind Nahrungsmittel, die Personen bei der Gewichtsreduktion unterstützen, da sie Eigenschaften mit sich bringen, die bei einer Diät hilfreich sind oder eine gesunde Ernährung unterstützen. Davon möchten wir dir heute eine Auswahl von sieben Lebensmitteln vorstellen.

Wasser das beste LebensmittelWasser

Es ist so einfach und dabei auch noch so billig und bei uns jederzeit verfügbar: Wasser! Wasser füllt den Magen und sorgt dafür, dass dein Sättigungsgefühl früher eintritt. Daher solltest du vor jeder Mahlzeit einen halben Liter Wasser trinken.

Trinkst du den halben Liter in einem Zug und das eiskalt, verbrennt dein Körper sogar ein klitzekleines bischen Kalorien bei der Aufgabe, die große Portion Eiswasser auf Körpertemperatur zu erhitzen. Das funktioniert aber nicht, wenn du Schluck für Schluck zur Mahlzeit trinkst!

Achte darauf, dass das Wasser, das du trinkst, mineralreich ist. Verzichte bitte unbedingt auf durch Aromen oder andere Zusatzstoffe um Kalorien „angereichertes Wasser“!

Ein kleines Rechenbeispiel: 2,5 Liter Apfelsaftschorle schlagen mit 700 Kalorien zu Buche, das ist fast mehr als eine komplette Mahlzeit, die du dann einfach so zusätzlich trinkst. Als reines Wasser wäre die Kalorienbilanz gleich Null.

Lesetipp: Warum Wasser mit Essig und Natron vor dem Essen?

Ballaststoffe

Ballaststoffe sind nicht nur extrem wichtig in der Vorbeugung von Darmkrebs, für eine optimale Verdauung und zum Erhalt einer gesunden Darmflora, sondern auch im Kampf gegen Übergewicht! Sie können uns beim Abnehmen helfen.

Durch einen hohen Ballaststoffanteil in der Nahrung steigt dein Blutzuckerspiegel weniger steil an und auch das Sättigungsgefühl hält wesentlich länger an. Wenn du länger satt bist, isst du automatisch weniger (besser: nichts!) zwischendurch.

Vollkornbrötchen - Lebensmittel mit BallaststoffenVollkornprodukte

Vollkornprodukte enthalten wesentlich mehr Ballaststoffe und Mineralstoffe als Weißmehlprodukte. Somit halten sie länger satt, sättigen besser und versorgen dich besser mit nötigen Mineralien und Vitaminen. Achte darauf, echte Vollkornprodukte und nicht nur mit Karamell oder Zuckerkulör dunkel gefärbte Backwaren zu kaufen!

Komplexe Kohlenhydrate

In Getreideprodukten stecken viele komplexe Kohlenhydrate, aus denen dein Körper selbst das Glückshormon Serotonin herstellen kann. Hat dein Körper nicht genug davon, bist du während deiner Diät leicht reizbar und leichter von Süßigkeiten zu verführen. Stelle deinem Körper also genug „Serotoninbausteine“ zur Verfügung! Achte darauf, möglichst Vollkornprodukte zu essen.

Obst und Gemüse sind gesunde LebensmittelObst und Gemüse

Frisches Obst und Gemüse, zur Not auch aus der Tiefkühltruhe, ist der beste Lieferant von Ballaststoffen, Vitaminen und Mineralien. Der Clou an frischem Gemüse ist, dass du wieder beginnst, selbst zu kochen und damit die volle Kontrolle darüber hast, welche weiteren Zutaten zum Gemüse im Topf landen.

Mehr erfahren: Rezept für Empanadas: mit Gemüse gefüllte Teigtaschen

Achte darauf, das gesunde Obst und Gemüse nicht mit ungesunden Dingen wie tierischen Fetten oder Zucker zu kombinieren!

Naturjoghurt, Lebensmittel für die DarmreinigungEiweiß

Abnehmwillige meinen, sich alleine von Blattsalat ernähren zu müssen, um möglichst schnell an Gewicht zu verlieren. Da unsere Muskelmasse aber aus Eiweiß besteht, ist es mehr als sinnvoll, diese  gut zu ernähren, um sie dauerhaft zu erhalten.

Schließlich ist es die Muskelmasse, die das Fett ja verbrennt! Dabei ist es egal, ob du das Eiweiß aus tierischer Quelle (Milchprodukte & Fleisch) oder pflanzlicher Quelle nutzt. Hochwertiger ist jedoch immer pflanzliches Eiweiß.

Bei normaler körperlicher Tätigkeit muss dem (normalgewichtigen!) Körper ca. 0,8g Eiweiß pro Kilo Körpergewicht zugeführt werden. Eine zu hohe Eiweißzufuhr belastet die Nieren, da überflüssiges Eiweiß nicht verstoffwechselt wird, sondern über die Nieren wieder ausgeschieden werden muss.

Leider kommt es oft im Zusammenhang mit Gewichtsreduktion zu einer sehr unausgewogenen Ernährung.

Auf die richtige Zusammenstellung kommt es an!

Nun weißt du, welche Lebensmittel beim Abnehmen helfen und zu einer normalen und ausgewogenen Ernährung beitragen. Wie du diese Lebensmittel miteinander kombinierst und welche Menge pro Mahlzeit sinnvoll ist, übersteigt den Rahmen dieses Artikels.

Informiere dich dazu bei einem zertifizierten Ernährungsberater. Das sind in der Regel solche, die sich nicht mit dem Verkauf von „Pülverchen“ finanzieren und die von gesetzlichen Krankenkassen anerkannt sind.