Zitronensaft zum Abnehmen: Wann solltest du ihn am besten trinken?

Hast du schon einmal davon gehört, dass Zitronensaft zum Abnehmen beitragen soll? Wenn du wissen möchtest, ob das wirklich funktioniert und ob es tatsächlich so effektiv ist, wie manche behaupten, dann lies einfach weiter!
Zitronensaft zum Abnehmen: Wann solltest du ihn am besten trinken?
Leonardo Biolatto

Geschrieben und geprüft von dem Facharzt Leonardo Biolatto.

Letzte Aktualisierung: 04. August 2022

Hast du schon einmal davon gehört, dass Zitronensaft zum Abnehmen beitragen soll? Leider funktioniert das nicht ganz so einfach und schnell, wie dich manche glauben lassen wollen. Wenn du Gewicht verlieren möchtest, gibt es keine magischen Sofortlösungen.

Was jedoch funktioniert, ist die Erstellung eines Plans, um die überflüssigen Pfunde, die deine Gesundheit beeinträchtigen, nach und nach loszuwerden. Dazu kannst du bestimmte gesunde Getränke einbeziehen, die dem Gesamtzweck eines Diät- und Bewegungsplans zur Gewichtsabnahme dienen. Sie werden nicht dazu führen, dass du von allein abnimmst, aber sie können dazu beitragen, dass du deine Ziele schneller erreichst.

In den sozialen Netzwerken wird Zitronensaft zum Abnehmen als eine Art Wundermittel angepriesen, das die Gewichtsabnahme ganz von alleine beschleunigt. Es ist jedoch wichtig, dass du die Wahrheit über diese Abnehmhilfe kennst.

Werfen wir einen genaueren Blick auf die Fakten.

Zitronensaft zum Abnehmen – funktioniert das tatsächlich?

Die unmittelbare Antwort auf diese einfache und direkte Frage lautet nein. Zitronensaft allein reicht nicht aus, um die Gewichtsabnahme zu fördern. Wenn du lediglich Zitronensaft im Rahmen einer Diät trinkst, wirst du dadurch nicht abnehmen.

Im Gegensatz dazu kann man sagen, dass zum Beispiel die ketogene Diät beim Abnehmen hilft oder das intermittierende Fasten. Beide Diäten wurden in Gruppen von fettleibigen Menschen untersucht und getestet, die erfolgreich abgenommen haben.

Und hier kommt ein Getränk ins Spiel, das man aus Wasser und Zitronensaft oder ausgepresstem Obst im Allgemeinen herstellen kann. Wenn du dieses Getränk zu einem geeigneten Zeitpunkt innerhalb deines Diätplans konsumierst, dann wird es dir eine interessante Hilfe sein. Es ist zwar immer noch kein Wundermittel, aber es hat einige Eigenschaften, die eine Diät zum Abnehmen unterstützen können.

Im Jahr 2013 wurde eine Studie mit fettleibigen Mäusen veröffentlicht, denen Zitronenextrakt verabreicht wurde, um die Auswirkungen auf ihren Stoffwechsel zu untersuchen. Die untersuchten Mäuse hatten am Ende des Forschungszeitraums deutliche Vorteile:

  • Sie haben Gewicht verloren.
  • Ihr glykämischer Index (Blutzuckerspiegel) verbesserte sich. Infolgedessen verringerte sich ihr Risiko für Typ-2-Diabetes.
  • Auch ihre Insulinsensitivität erhöhte sich. Bei einer Gewichtszunahme geht diese normalerweise verloren oder wird abgeschwächt.
  • Außerdem veränderte sich die Funktion einiger Leberzellen, sodass sie Lipide und Glukose besser verstoffwechseln konnten.

Aber Achtung! Diese Ergebnisse wurden an Mäusen erzielt. Daher kann man sie nicht einfach auf den Menschen übertragen. Dennoch kann man sich ein Bild davon machen, inwiefern Zitronensaft in der Ernährung von Säugetieren von Vorteil sein kann.

Zitronensaft zum Abnehmen

Zitronensaft beim intermittierenden Fasten

Intermittierendes Fasten ist ein Ernährungsprotokoll, das im Bereich der Ernährung und der klinischen Medizin aufgrund seiner möglichen therapeutischen Wirkungen weithin untersucht wird. Im Wesentlichen handelt es sich um ein System, mit dem du deine tägliche Ernährung organisierst, das die biochemischen und metabolischen Parameter des Körpers verbessern kann.

Beim intermittierenden Fasten fastest du einmal am Tag nach einem vorgegeben Rhythmus, um die Nahrungsaufnahme auf bestimmte Tageszeiten zu konzentrieren. Das am meisten untersuchte und gängigste Modell besteht aus 16 Stunden Fasten (nur Flüssigkeitsaufnahme), gefolgt von 8 Stunden gesunder Nahrungsaufnahme.

Wissenschaftliche Studien legen nahe, dass dieses Modell den zirkadianen Rhythmus des Menschen verändert, die Zusammensetzung der Darmmikrobiota verbessert, das Risiko für Typ-2-Diabetes und Herz-Kreislauf-Erkrankungen verringert und insgesamt beim Abnehmen hilft. Allerdings muss man auch erwähnen, dass es vielen Menschen schwer fällt, sich an dieses Modell zu halten.

Eine 16-stündige Fastenphase kann durchaus anstrengend und herausfordernd sein. Der Hauptgrund für den Abbruch dieses Fastenschemas ist mangelnde Ausdauer. Denn der Hunger ist ein ständiger Begleiter und die täglichen Aktivitäten (Arbeit, Sport, Studium) machen es oft sehr schwer, einen so strengen Ernährungsplan einzuhalten.

Eine Empfehlung, den Ernährungswissenschaftler/innen denjenigen geben, die dieses Diätmodell befolgen, besteht darin, während der 16 Stunden des Fastens bestimmte Getränke zu trinken, um Sättigung zu erzeugen und den Hunger zu stillen. Kaffee ist eines der am meisten empfohlenen Getränke in diesem Kontext. Darüber hinaus kann man auch Zitronensaft oder Zitronenwasser auf die Liste setzen.

Wann solltest du den Zitronensaft zum Abnehmen trinken?

Wenn du dein intermittierendes Fasten zwischen dem Abendessen am Vortag und dem Mittagessen am nächsten Tag absolvierst, empfiehlt es sich, morgens Zitronenwasser zu trinken. Der Zeitplan ist nicht so wichtig wie die Tatsache, dass du dadurch ein Sättigungsgefühl hervorrufst. Außerdem verhinderst du so, dass der Hunger dich dazu bringt, deinen Diätplan aufzugeben.

Eine ebenfalls bekannt gewordene Option ist das Trinken von Kaffee mit Zitrone. In diesem Fall kombinierst du die möglichen Eigenschaften der Frucht mit der Fähigkeit des Koffeins, den Appetit zu unterdrücken.

Du solltest die Informationen jedoch immer sorgfältig analysieren. Kaffee unterdrückt den Appetit nur vorübergehend, wie neuere Untersuchungen bestätigen. Das bedeutet, dass eine Tasse Kaffee dir nicht den ganzen Morgen den Hunger nimmt. Obwohl sie dir durchaus dabei hilft, benötigst du dennoch auch viel Willenskraft.

Daher solltest du morgens idealerweise verschiedene Getränke konsumieren, wenn du das intermittierende Fasten durchhalten willst. Achte dabei aber immer auf die Flüssigkeitszufuhr und nicht auf die Sättigung. Außerdem solltest du stets Wasser gegenüber Kaffee und Zitrone bevorzugen.

Vielleicht findest du auch diesen Artikel interessant: Wie viel Kaffee solltest du pro Tag trinken?

Zitronensaft zum Abnehmen: Gibt es Kontraindikationen?

Wenn du Zitronenwasser oder Zitronensaft trinkst, um Gewicht zu verlieren, solltest du bedenken, dass es bei manchen Menschen gelegentlich zu unerwünschten Wirkungen kommen kann. Obwohl diese Nebenwirkungen nicht bei allen Menschen auftreten, sind Menschen, die unter Gastritis oder der gastroösophagealen Refluxkrankheit (GERD) leiden, häufiger davon betroffen.

Die Zitronensäure in der Zitrone erhöht die Produktion von Salzsäure im Magen, vor allem, wenn du den Saft auf nüchternen Magen trinkst. Wenn du also normalerweise morgens unter Reflux leidest, ist diese Option nichts für dich. Dieser Effekt kann auch bei Kaffee auftreten, also brauchst du Alternativen.

Zitronensaft zum Abnehmen - saurer Reflux

Zwei Rezepte für die Zubereitung von Zitronensaft oder Zitronenwasser

Es gibt nicht allzu viele Geheimnisse bei der Zubereitung von Zitronensaft und der Einbeziehung in deinen Diätplan:

  1. Koche etwas Wasser auf. Lasse es abkühlen, bis es lauwarm ist. Dann schneidest du eine Zitrone in zwei Hälften und drückst eine dieser Hälften in das lauwarme Wasser. Das war schon alles!
  2. Die andere Möglichkeit ist noch erfrischender. Dazu schneidest du eine halbe Zitrone in Scheiben und gibst sie in ein Glas oder einen Krug mit kaltem Wasser. Nach einer Stunde ist das Zitronenwasser trinkfertig.

Du weißt bereits, dass du Zitronensaft zum Abnehmen am besten morgens trinken solltest, wenn du ihn im Rahmen eines intermittierenden Fastenplans zu dir nimmst. Vielleicht verträgst du das Zitronenwasser morgens noch besser, wenn du es mit warmem Wasser zubereitest, weil es sich dann eher wie ein warmes Frühstück anfühlt.

Am Nachmittag kannst du dich aber auch mit dem zweiten Rezept erfrischen. Zitronenwasser und Zitronensaft dienen vor allem dazu, den Körper mit ausreichend Flüssigkeit zu versorgen. Auch wenn es sich nicht um ein Wundermittel zum Abnehmen handelt, wie viele behaupten, sind diese Getränke dennoch großartige Bausteine einer gesunden Ernährung und eine gute Möglichkeit, hydriert zu bleiben.

Das könnte dich ebenfalls interessieren...
Vorteile von Zitronensaft mit Chia-Samen
Besser Gesund Leben
Lies auch diesen Artikel bei Besser Gesund Leben
Vorteile von Zitronensaft mit Chia-Samen

Zitronensaft mit Chia-Samen ergibt ein ausgezeichnetes Getränk mit vielen Nährstoffen und gesundheitsfördernden Eigenschaften.



  • Lu, Yan, et al. “Citrange fruit extracts alleviate obesity-associated metabolic disorder in high-fat diet-induced obese C57BL/6 mouse.” International journal of molecular sciences 14.12 (2013): 23736-23750.
  • Canicoba, Marisa Ester. “Aplicaciones clínicas del ayuno intermitente.” Revista de Nutrición Clínica y Metabolismo 3.2 (2020).
  • Panek-Shirley, Leah M., et al. “Caffeine transiently affects food intake at breakfast.” Journal of the Academy of Nutrition and Dietetics 118.10 (2018): 1832-1843.
  • Mohanapriya, M., Lalitha Ramaswamy, and R. Rajendran. “Health and medicinal properties of lemon (Citrus limonum).” International Journal of Ayurvedic and Herbal Medicine 3.1 (2013): 1095-100.
  • Singh, Nitika, et al. “Features, pharmacological chemistry, molecular mechanism and health benefits of lemon.” Medicinal Chemistry 17.3 (2021): 187-202.

Die Inhalte dieser Publikation dienen nur zu Informationszwecken. Sie können keinesfalls dazu dienen, die Diagnosen, Behandlungen oder Empfehlungen eines Fachmanns zu unterstützen oder zu ersetzen. Wenden Sie sich im Zweifelsfall an einen Spezialisten Ihres Vertrauens und holen Sie dessen Zustimmung ein, bevor Sie mit irgendeinem Verfahren beginnen.