Wie man Kindern Resilienz und Hoffnung beibringt

5 Januar, 2021
Aus Widrigkeiten zu lernen und sie in etwas zu verwandeln, das es uns ermöglicht, daran zu wachsen, ist eine wichtige Grundlage dafür, glücklich zu sein. Daher ist es auch so wichtig, dass du deinen Kindern Resilienz und Hoffnung beibringst.

Als Eltern liegt es in unserer Verantwortung, unseren Kindern Resilienz und Hoffnung beizubringen, damit sie ein glückliches Leben führen können.

Das Webster’s Dictionary definiert Resilienz auf zwei Arten. Zuerst einmal als “die Fähigkeit eines belasteten Körpers, seine Größe und Form nach einer Verformung, insbesondere durch Druckbelastung, wiederherzustellen”. Und zweitens als  “eine Fähigkeit, sich von Unglück oder Veränderungen wieder zu erholen oder sich leicht daran anzupassen“. Daher beschreibt Resilienz die Fähigkeit, die es uns erlaubt, zuzulassen, dass unsere Erfahrungen uns stärker machen, selbst wenn diese negativ sind.

Wie wir bereits gesagt haben, besteht ein sehr enger Zusammenhang zwischen Resilienz und Glück. Das liegt daran, dass sie uns erlaubt, unsere Erfahrungen anzunehmen, aus ihnen zu lernen und sie in etwas Positives für die Zukunft zu verwandeln.

Wenn du wissen möchtest, wie du deinen Kindern so gesunde Werte wie Resilienz und Hoffnung beibringen kannst, lies einfach weiter!

Bringe deinen Kindern Resilienz und Hoffnung bei

Leider ist Resilienz keine Fähigkeit, die Menschen automatisch besitzen. Wir werden nicht mit dieser psychischen Widerstandsfähigkeit geboren; es ist vielmehr eine Fähigkeit, die wir erlernen.

Daher ist es von entscheidender Bedeutung, dass Eltern ihren Kindern Resilienz und Hoffnung beibringen. Das bedeutet, sie dabei zu unterstützen, sich an ihre Erfahrungen anzupassen und sie zu akzeptieren, aus ihnen zu lernen und weiter voranzuschreiten.

Warum ist Resilienz so wichtig?

Resilienz und Hoffnung - Teenager mit positiver Einstellung
Resilienz ermöglicht es uns, positiv zu sein und Widrigkeiten zu nutzen, um neue Möglichkeiten zu schaffen.

Häufig wird das Leben mit einer Achterbahn verglichen, weil es voller Hochs und Tiefs ist. Obwohl diese Analogie schon ziemlich alt ist, hört sie sich auch heute noch sehr zutreffend an.

Wenn du weißt, wie du die Schwierigkeiten und Herausforderungen, denen du in deinem Leben begegnest, akzeptieren kannst, ist dies ein wichtiger Schritt auf dem Weg in ein glückliches Leben. Das liegt daran, dass dir diese Akzeptanz ermöglicht, Widrigkeiten auf bestmögliche Weise zu begegnen und außerdem noch aus diesen Erfahrungen zu lernen.

Bringe deinen Kindern Resilienz und Hoffnung bei, damit sie ihre Erfahrungen in etwas Neues und Positives verwandeln können. Hilf ihnen, damit sie nicht in der Vergangenheit verhaftet bleiben. Stattdessen sollten sie der Zukunft mit einer positiven Einstellung entgegensehen. Darüber hinaus solltest du ihnen zeigen, dass ein wesentlicher Aspekt ihrer Entwicklung in jedem Lebensbereich darin besteht, ihre eigenen Stärken zu entdecken.

Resilienz ist eine Lebenseinstellung. Sie erlaubt dir, glücklich zu sein, indem du jede Situation in etwas Neues und Besseres transformierst. Und genau darin liegt die große Bedeutung der Resilienz: Sie gibt dir neue Hoffnung. Was auch immer passiert ist, du kannst es in etwas Positives für dein Leben verwandeln.

Diesen Artikel solltest du ebenfalls lesen:

Kognitive Fähigkeiten im Kindesalter stimulieren: 12 Tipps

8 Tipps, wie du deinen Kindern Resilienz und Hoffnung beibringen kannst

Eingangs haben wir erwähnt, dass Resilienz keine angeborene Fähigkeit ist. Daher ist die Rolle von Eltern und Kindern auch von so entscheidender Bedeutung, wenn es darum geht, psychisch widerstandfähige und hoffnungsvolle Kinder zu erziehen.

Nachfolgend wollen wir uns ansehen, was wir tun können, um diese grundlegenden Eigenschaften bei unseren Kleinen zu fördern:

1. Sei ihnen ein positives Vorbild

Resilienz und Hoffnung - glückliche Familie
Positivität verbreitet sich auch im Umfeld. Wenn du also angesichts deiner eigenen Herausforderungen eine positive Einstellung behältst, lernen deine Kinder, wie sie mit ihren eigenen Problemen umgehen können.

Wenn du deinen Kindern Resilienz und Hoffnung beibringen willst, besteht der erste Schritt darin, dies selber zu praktizieren. Deine Kinder werden zu resilienten und hoffnungsvollen Menschen heranwachsen, wenn dies das Vorbild ist, das du ihnen vorlebst.

Du darfst nicht vergessen, dass deine Kinder dich permanent beobachten und nachahmen. Daher solltest du mit gutem Beispiel vorangehen und ihnen vorleben, wie man das Beste aus jeder Erfahrung macht. Zeige ihnen, wie man auch aus “negativen” Situationen etwas Nützliches lernen und herausholen kann.

2. Erlaube deinen Kindern, Fehler zu machen

Manchmal neigen Eltern dazu, ihre Kinder übermäßig stark behüten und vor allem beschützen zu wollen. Allerdings ist das ein großer Fehler, denn du tust deinen Kindern damit keinen Gefallen. Stattdessen solltest du ihnen einen gewissen Freiraum lassen, damit sie ihre eigenen Erfahrungen und Fehler machen und aus ihnen lernen können.

Daher solltest du deinen Kindern den Raum geben, den sie benötigen, um Fehler zu machen, denn das ist der beste Weg, um daraus zu lernen.

3. Ermögliche deinen Kindern, sich den Konsequenzen ihres Handelns zu stellen

Dieser Aspekt hängt sehr eng mit dem vorherigen zusammen. Du solltest deinen Kindern erlauben, ihre eigenen Fehler zu machen. Darüber hinaus solltest du ihnen auch beibringen, die Verantwortung für ihre Handlungen zu übernehmen.

Kinder müssen lernen, dass ihre Handlungen auch Konsequenzen nach sich ziehen. Nur so können sie soziale Normen verinnerlichen und lernen zu bewerten, was angemessen und was unangemessen ist.

4. Resilienz und Hoffnung: Deine Kinder müssen lernen, auch mit Frustration umzugehen

wütendes Kind
Gelegentlich schützen Eltern ihre Kinder, um sie vor Leiden zu bewahren. Allerdings hält sie dies auch davon ab, etwas Neues zu lernen.

Dies ist ein sehr wichtiger Punkt. Viele Eltern versuchen, ihre Kinder vor jeder Art des Leidens zu schützen. Aber ist das wirklich hilfreich für die Entwicklung der Kinder? Hilft man dem Kind so dabei, sich an das Leben anzupassen und damit zurechtzukommen?

Es ist besser, Kindern Resilienz anhand ihrer eigenen Erfahrungen beizubringen. Daher solltest du es zulassen, dass dein Kind kleinere Rückschläge erlebt. Denn das ist die einzige Möglichkeit, wie es erfahren und lernen kann, wie es diese Situation in etwas Positives verwandeln kann.

Dies solltest du ebenfalls lesen:

Anschreien von Kindern: 5 langfristige negative Folgen

5. Bringe deinen Kindern bei, selber zu denken

Die meisten Eltern neigen dazu, ihren Kindern die Lösung für ihre Probleme anzubieten. Allerdings solltest du bedenken, dass Kinder lernen müssen, mithilfe logischer Überlegungen ihre eigenen Lösungen zu finden.

Daher solltest du deine Kinder selber denken lassen und sie stattdessen anleiten, damit sie lernen, wie sie ihre eigenen Probleme lösen können. Darüber hinaus werden sie unglaublich stolz sein, wenn ihnen dies gelungen ist!

6. Resilienz und Hoffnung: Bringe deinen Kindern bei, dass jede Veränderung eine Chance ist

Manchmal besteht das Problem in der Einstellung, die du zu deinen Problemen hast. Daher wäre es eine großartige Möglichkeit, deinen Kindern beizubringen, dass jede Veränderung, unabhängig davon, wie negativ sie auch sein mag, stets auch eine neue Chance ist!

Das ist die Grundlage für Resilienz: Alles kann in etwas Besseres verwandelt werden!

7. Fördere ein gesundes Selbstwertgefühl

Resilienz und Hoffnung - Vater mit Sohn
Kinder mit gesundem Selbstwertgefühl können sich ihren Problemen besser stellen und haben glücklichere Gedanken.

Kinder, die sich nicht selber wertschätzen und sich selber nichts zutrauen, werden nicht dazu in der Lage sein, sich Schwierigkeiten und Herausforderungen zu stellen. Daher besteht ein weiterer Weg, deinen Kindern Resilienz und Hoffnung beizubringen, darin, ihr Selbstwertgefühl zu stärken.

8. Zeige deinen Kindern, wie sehr du sie liebst!

Obwohl wir diesen Punkt zuletzt erwähnen, ist auch er von ganz entscheidender Bedeutung. Zeige deinen Kindern mit Worten, Gesten und Handlungen, wie sehr du sie liebstLehre sie Resilienz durch deine Liebe. Das ist der beste Weg, hoffnungsvolle Kinder zu erziehen, die später zu starken, einfühlsamen und glücklichen Erwachsenen werden.

Schaffe ein sicheres Umfeld, sodass sich deine Kinder frei entfalten können. Auf diese Weise werden sie ihre Resilienz und Hoffnung entwickeln und nichts und niemand wird sie zu Fall bringen. 

  • American Phychological Association. Discovery Health. The Road to Resilience. https://www.uis.edu/counselingcenter/wp-content/uploads/sites/87/2013/04/the_road_to_resilience.pdf
  • American Psychological Association. 10 Ways to Build Resilience. https://wellmd.stanford.edu/content/dam/sm/wellmd/documents/10-ways-to-build-resilience.pdf
  • Gail Hornor. Journal of Pediatric Health Care. Resilience. https://www.jpedhc.org/article/S0891-5245(16)30254-1/pdf