Wie du mit 3 einfachen Mitteln verstopfte Poren reinigen kannst

3 September, 2019
Unsere Poren neigen dazu, sich durch Schweiß und hauteigenes Fett selbst zu verstopfen. Lerne noch heute, wie du deine Haut mit ganz natürlichen Mitteln porentief reinigen kannst.

Die Poren unserer Haut neigen dazu, sich leicht zu verstopfen. Dies geschieht normalerweise aufgrund von unzweckmäßiger Reinigung, wodurch Fett, Schweiß und Schmutz sich Stück für Stück in den Poren absetzen. Daher möchten wir dir heute ein paar einfache Lösungen zeigen, wie du verstopfte Poren reinigen kannst.

Was passiert, wenn sich unsere Poren verstopfen? Eine der Folgen ist eine Vergrößerung der Pore durch die darin entstandene Ansammlung von Rückständen. Dies zeigt sich oft durch Mitesser oder daraus entstehender Akne.

Vergrößerte Poren sind sehr auffällig und können unansehnlich werden, wenn man die Haut nicht richtig reinigt. Dies erfordert spezielle Lösungen, denn die übliche und womöglich häufige Gesichtswäsche hilft dabei gar nicht.

Lösungen, um verstopfte Poren zu reinigen

Hilft eine Peeling-Bürste gegen verstopfte Poren?
Mit einem Peeling kannst du optimal abgestorbene Hautpartikel entfernen.

Oft versuchen wir, verstopfte Poren zu befreien, indem wir beim Waschen mit Seife stark über die Haut reiben. Manche von uns benutzen vielleicht auch eine Bürste zur Gesichtsreinigung. Aber nichts davon bringt wirklich den gewünschten Effekt.

Es gibt jedoch eine Reihe von wirksamen Lösungen, mit denen du verstopfte Poren reinigen kannst, ohne deine Haut zu sehr zu beanspruchen.

Also aufgepasst: Mit folgenden 3 Mitteln kannst du deine Poren von angesammeltem Schmutz befreien. Wichtig ist, dass du sie auch in genau dieser Reihenfolge ausführst. Und nun, viel Spaß!

1. Gesichtsdampfbad mit Kräutern

Ein Dampfbad ist eine der besten Methoden zur Reinigung von verstopften Poren. Dieser erste Schritt ist wesentlich, da hierbei die Poren geöffnet werden. So lassen sie sich anschließend viel einfacher von angesammeltem Schmutz befreien. Ansonsten wäre eine tiefgründige Entfernung von Mitessern eher kompliziert.

Entdecke auch: 4 Tipps zur Erhaltung einer reinen und sanften Haut

Der Dampf öffnet zwar die Poren, macht die Haut aber auch empfindlicher. Daher solltest du dein Gesicht nicht länger als 5 Minuten über das frisch gekochte Wasser halten. Du kannst gerne auch Kräuter ins Wasser hinzugeben, wie Kamille, Melisse oder auch Lavendel.

2. Auch eine heiße Kompresse kann verstopfte Poren reinigen

verstopfte Poren reinigen mit heißer Kompresse
Durch die Hitze öffnen sich die Poren, wodurch du sie viel einfacher reinigen kannst.

Nachdem du dein Gesicht 5 Minuten lang über den heißen Dampf gehalten hast, kannst du mit einem Wattepad oder Waschlappen nachhelfen, um Schmutz aus den Poren zu entfernen. Dabei solltest du allerdings sehr vorsichtig vorgehen und nicht stark schrubben.

Falls sich die Poren in einem bestimmten Bereich, wie z.B. der Nase, noch nicht ausreichend geöffnet haben, kannst du eine heiße Kompresse auflegen. Dazu verwendest du einfach ein in das heiße Wasser des Dampfbads getauchtes Tuch und drückst es ein paar Minuten auf die entsprechende Hautstelle.

Danach wiederhole den Reinigungsvorgang mit einem Wattepad. Diesmal solltest du möglichst alle verstopften Poren befreien und Mitesser damit endgültig entfernen können.

3. Gesichtsmaske mit Heilerde

Wenn du die ersten zwei Schritte gemeistert hast, kommt hier nun der dritte. Eine Gesichtsmaske mit Heilerde reinigt deine Haut nicht nur porentief und lässt sie in frischem Glanz erstrahlen, sie macht sie auch ganz zart.

Wichtig ist, dass du die Maske nicht zu lange einwirken lässt, dies könnte deine Haut reizen und austrocknen. Dies gilt vor allem für empfindliche Haut.

Masken dieser Art gibt es fertig im Drogeriemarkt zu kaufen, du kannst sie jedoch auch ganz einfach selbst zu Hause mischen. Wir empfehlen, die Maske nicht öfter als zweimal pro Monat zu verwenden, um deine Haut nicht anzugreifen.

Die Bedeutung einer gründlichen Gesichtsreinigung

Gesicht reinigen und verstopfte Poren befreien
Durch eine tägliche Gesichtsreinigung kannst du verstopften Poren vorbeugen, die Regeneration der Haut unterstützen sowie Problemen wie Akne entgegenwirken.

Zusätzlich zu den 3 Lösungen, um verstopfte Poren zu befreien, die wir dir in diesem Artikel gezeigt haben, solltest du noch zwei grundlegende Ratschläge beachten:

Erstens ist es sehr wichtig, dass du deine Haut jeden Abend vor dem Schlafengehen gründlich reinigst. Dies ist wichtiger als die Reinigung am Morgen, da sich die Haut über Nacht regeneriert. Um diesen Vorgang nicht zu hemmen, muss die Haut sauber sein.

Ein anderer Ratschlag, den wir noch mit dir teilen möchten, ist am Ende des Tages unbedingt jegliche Make-up-Reste aus dem Gesicht zu entfernen. Oft denkt man, man hätte schon alles abgewaschen. Aber nimmt man ein Wattepad mit Gesichtswasser hinzu, merkt man erst, was sich noch alles in den Poren angesammelt hatte.

Das könnte dich auch interessieren: Natürliche Schönheit ohne Make-up: 5 Tipps 

Das ist sehr schädlich, denn verstopfte Poren verhindern, dass die Haut atmen kann! Also nimm dir unsere Tipps zu Herzen, gewöhne sie dir an und vermeide in Zukunft unschöne Mitesser in deinem Gesicht.

Außerdem kannst du durch eine regelmäßige Gesichtsreinigung vorzeitiger Hautalterung und Falten vorbeugen, die aufgrund mangelnder Pflege früh auftreten können. Wie pflegst du normalerweise deine Haut? Reinigst du sie richtig?

  • Mora Ochoa, M., Savigñon, O., Rosa, A., González Gross, T. M., & Castro Mela, I. (2010). El sol:¿ enemigo de nuestra piel?. Medisan14(6), 0-0.
  • Pérez, J. P., Comas, L. V., & Ramos, P. P. (2011). Diseño y desarrollo de dos mascarillas faciales para el acné con quitina como sustancia bioactiva. Revista Cubana de Farmacia45(2), 251-263.
  • Vila, M. A. B. (2014). Técnicas de higiene facial y corporal. Ediciones Paraninfo, SA.