Wie Anti-Falten-Cremes wirken

20 Juli, 2019
Finde in diesem Artikel heraus, wie Anti-Falten-Cremes wirken und wieso dein Hauttyp bei der richtigen Wahl eine Rolle spielt.

Nicht nur Anti-Falten-Cremes, sondern die Hautpflege allgemein ist ein Thema, das viele Menschen interessiert. Die Schädigung der Haut und das Auftreten von Falten ist ein kosmetisches Problem, das heutzutage immer mehr an Bedeutung gewinnt.

Aus diesem Grund werden Anti-Falten-Cremes immer beliebter. Sie helfen dabei, die Hautalterung zu verlangsamen und die Haut gesund zu halten. Das Ziel von Anti-Falten-Cremes ist es, den Hautalterungsprozess zu verzögern.

Es ist jedoch sinnvoll, so schnell wie möglich mit der Pflege der Haut zu beginnen und nicht auf das Auftreten von Falten zu warten. Auf diese Weise bleibt deine Haut weiterhin gesund, glatt und jung.

Wie wirken Anti-Falten-Cremes?

Wie wirken Anti-Falten-Cremes? Eine Frau hat eine Creme auf ihr Gesicht aufgetragen.

Die Hauptfunktionen von Anti-Falten-Cremes sind:

  • Die Haut mit Feuchtigkeit versorgen und die Zellerneuerung fördern, um die vorzeitige Hautalterung zu verlangsamen. Auf diese Weise verbessert sich das Erscheinungsbild der Haut.
  • Reparatur der Haut. Die Anti-Falten-Cremes revitalisieren die Haut, reduzieren das Auftreten von Falten und erhöhen die Elastizität der Haut. Dies kann mit Kollagen erreicht werden, das die Haut strafft und glatt und geschmeidig macht.
  • Kollagen wirkt gleichzeitig gegen Falten und Hautatrophie.
  • Anti-Falten-Cremes wirken auch peelend, um abgestorbene Hautzellen zu entfernen. Außerdem bringen sie die Haut zum Strahlen und verbessern das Hautbild.

Lies auch diesen Artikel: Wirksame Antifaltenlotion aus Zitrone und Petersilie

Die Hauptbestandteile von Anti-Falten-Cremes

Verschiedene Punkte deuten auf unterschiedliche Punkte im Gesicht und Nacken einer Frau.

Der Schutz der Haut, ausreichend Feuchtigkeit und die peelende Wirkung sind grundlegend, um die Haut geschmeidig zu halten und ein gesundes Aussehen zu ermöglichen. Um die richtige Anti-Falten-Creme zu wählen, solltest du die Inhaltsstoffe kennen.

Warte nicht, bis die ersten Falten auftreten. Beginne frühzeitig mit der richtigen Hautpflege, um die Faltenbildung im Rahmen des Möglichen zu verzögern.

Die Belastung durch äußere Einflüsse, wie zum Beispiel Sonneneinstrahlung und niedrige Temperaturen sowie schädliche Gewohnheiten wie Rauchen oder Alkoholkonsum, können zu einer veränderten Hautstruktur führen und die Hautalterung beschleunigen.

Fast alle Anti-Falten-Cremes enthalten Kollagen und Elastin, um die Haut zu straffen und elastisch zu halten. 

Andere Inhaltsstoffe, die häufig in Anti-Falten-Cremes verwendet werden, sind:

  • Antioxidantien, die die Zellalterung verlangsamen
  • Verschiedene Vitamine
  • Retinol
  • Hyaluronsäure
  • Lichtschutzmittel
  • Hydroxysäuren (Peelingmittel)
  • Es gibt auch Anti-Falten-Cremes mit Stammzellen, die die Zellerneuerung fördern.

Wirf auch einen Blick auf diesen Artikel: 5 Masken mit Honig, die deine Falten verschwinden lassen

Die Wahl der Anti-Falten-Creme hängt von deinem Hauttyp ab

Eine Frau tupft ihren Finger in eine Creme.

Ein wichtiger Faktor bei der Wahl einer Anti-Falten-Creme ist der individuelle Hauttyp.

  • Wenn du trockene Haut hast, dann solltest du reichhaltige Cremes wählen, die dich gut mit Feuchtigkeit versorgen.
  • Auf der anderen Seite solltest du eine gelartige Creme wählen, wenn du unter fettiger Haut leidest.

Trage das Pflegeprodukt jeden Tag auf, um von all den Vorteilen zu profitieren. Darüber hinaus sind natürlich auch gesunde Lebensgewohnheiten grundlegend für schöne Haut. Vergiss nicht auf eine gesunde Ernährung! Außerdem brauchst du etwas Geduld, bis du die positiven Ergebnisse der Hautpflege sehen kannst. 

  • Kaczvinsky, J. R., Griffiths, C. E., Schnicker, M. S., & Li, J. (2009). Efficacy of anti‐aging products for periorbital wrinkles as measured by 3‐D imaging. Journal of cosmetic dermatology8(3), 228-233.
  • Lodén, M., Buraczewska, I., & Halvarsson, K. (2007). Facial anti‐wrinkle cream: influence of product presentation on effectiveness: a randomized and controlled study. Skin research and technology13(2), 189-194.
  • Ravichandran, G., Bharadwaj, V. S., & Kolhapure, S. A. (2005). Evaluation of the efficacy and safety of “Anti-Wrinkle cream” in the treatment of facial skin wrinkles: A prospective, open, phase III clinical trial. Antiseptic102(2), 65-70.
  • Ruiz Martínez, Mª Adolfina, & Morales Hernández, Mª Encarnación. (2015). Aproximación al tratamiento del envejecimiento cutáneo. Ars Pharmaceutica (Internet)56(4), 183-191. https://dx.doi.org/10.4321/S2340-98942015000400001