8 schädliche Gewohnheiten für dein Aussehen

· 26 April, 2019
Bevor du ins Bett gehst, solltest du stets dein Makeup mit einem Reiniger entfernen, dein Gesicht waschen und danach eine Feuchtigkeitscreme auftragen.

Meistens machen wir uns gar nicht viele Gedanken darüber, ob wir schädliche Gewohnheiten haben, die unserem Aussehen und teilweise auch unserer Gesundheit schaden könnten. Allerdings gibt es einige Angewohnheiten, die du tatsächlich überdenken und allenfalls ändern solltest.

Das Problem ist, dass wir meist erst dann bemerken, dass wir eine nachteilige Verhaltensweise haben, wenn der Schaden bereits entstanden ist.

Daher wollen wir dir in unserem heutigen Artikel acht Beispiele aufzeigen und dich daran erinnern, dass es gar nicht so schwer ist, schädliche Gewohnheiten in gesunde und hilfreiche umzuwandeln. Oftmals sind es Dinge, die wir einfach unbedacht tun und nicht merken, dass wir uns damit schaden.

schädliche Gewohnheiten - Frau

8 schädliche Gewohnheiten für dein Aussehen

1. Mit übereinander geschlagenen Beinen sitzen

schädliche Gewohnheiten - Beine

Viele Menschen empfinden es als sehr elegant, wenn eine Frau mit übereinander geschlagenen Beinen sitzt.

  • Allerdings ist diese Haltung sehr schädlich für die Durchblutung in den Beinen, denn sie blockiert oder hindert den Blutfluss. Das kann zu Krampfadern führen.
  • Außerdem verursacht diese Sitzhaltung Rückenschmerzen und Probleme in den Fortpflanzungsorganen. Diese entstehen durch den Druck, der für lange Zeit auf ein Bein ausgeübt wird.

Lies auch:

6 gesundheitliche Probleme, die Rückenschmerzen verursachen können

2. Heiß duschen

schädliche Gewohnheiten - Dusche

Eine heiße Dusche ist für viele Menschen ein sehr entspannendes und angenehmes Ritual.

Allerdings solltest du bedenken, dass das heiße Wasser einen negativen Einfluss auf deine Haut hat. Ähnlich wie zu starke Sonneneinstrahlung verändert auch die sehr heiße Dusche die natürliche Balance deiner Haut.

Die tägliche heiße Dusche könnte auch eine Ursache dafür sein, dass du gereizte, juckende oder sehr trockene Haut hast.

  • Dermatologen empfehlen sowohl eine niedrigere Wassertemperatur als auch insgesamt kurze Duschzeiten.
  • Außerdem solltest du zu feuchtigkeitsspendenden Produkten greifen, die nicht aggressiv auf deine Haut wirken. Wann immer möglich, solltest du auch auf parfümierte Produkte verzichten und ebenso auf solche, die zu grobe Partikel enthalten.

3. Schädliche Gewohnheiten für deine Haare: Bürsten oder Kämmen direkt nach der Haarwäsche

schädliche Gewohnheiten - Haare

Dies ist eine sehr verbreitete Angewohnheit, es ist fast schon ein Automatismus, wenn du aus der Dusche kommst, kämmst du dir die Haare. Allerdings ist diese Prozedur unglaublich schädigend für dein Haar. Der Grund hierfür ist, dass nasses Haar sehr viel empfindlicher und schwächer ist.

Wenn du nun also dein nasses Haar kämmst, dann ist das Risiko, dass es bricht und ausfällt, sehr stark erhöht.

  • Daher solltest du deine Haare zunächst sehr sanft mit einem Handtuch trocknen. So kannst du es gesund und kräftig erhalten.
  • Danach ist es das schonendste für deine Haare, wenn du sie an der Luft trocknen lässt, bevor du sie kämmst oder bürstest.
  • Unabhängig von der Länge deiner Haare solltest du von der Spitze zu den Wurzeln hin bürsten.

4. Schädliche Gewohnheiten für deine Haut: zu häufiges Peeling

schädliche Gewohnheiten - Peeling

Vielleicht denkst auch du wie viele andere, dass ein Peeling der einzige Weg zu einer reinen und makellosen Haut ist? Natürlich ist ein Peeling grundsätzlich gut für deine Haut. Allerdings solltest du auf keinen Fall täglich peelen, denn dadurch verstärkst du nur die Ölproduktion deiner Haut oder trocknest sie stark aus.

Diese Auswirkungen auf die Haut sind genau die Gründe dafür, dass Dermatologen von Peeling-Cremes abraten. Statt dessen empfehlen sie die Verwendung von Peelings auf Milch- oder Glycerinsäure-Basis.

5. Die Denker-Pose

schädliche Gewohnheiten - Denkerpose

Oftmals begeben wir uns in diese Haltung, ohne es überhaupt zu bemerken. Besonders, wenn wir uns konzentrieren, lesen oder am Computer arbeiten.

In dieser Pose, der sogenannten Denker-Pose, presst deine Hand gegen dein Kinn und stützt dieses leicht ab. Aber auch wenn dies nur ein leichter Druck ist, den du mit deiner Hand ausübst, so verschiebst du doch fast unmerklich dein Zungenbein.

Dadurch wird die Blutzufuhr unterbrochen und diese Störung kann langfristig zu einem Doppelkinn führen. Außerdem wird der Prozess der vorzeitigen Hautalterung ebenfalls beschleunigt. Beide Effekte willst auch du sicherlich vermeiden.

6. Permanente Berührung deines Gesichtes

Frau mit Rollkragenpullover

Normalerweise fasst du dir mehrmals täglich ins Gesicht und in den meisten Fällen bemerkst du das noch nicht einmal. Du tust es ganz automatisch. Allerdings haben wir oft keine frisch gewaschenen Hände und das kann zu zahlreichen Hautproblemen führen.

  • Reizung der Haut und Akne treten häufig auf, wenn du dir zu oft ins Gesicht fasst. Der Schmutz und die auf deinen Händen befindlichen Bakterien werden bei jeder Berührung auf deine Gesichtshaut übertragen.

Lies hierzu auch diesen Artikel: Schwarze Gesichtsmasken gegen Pickel und Mitesser

7. Schädliche Gewohnheiten für deine Haut: Sonnencreme nur im Gesicht

Sonnencreme auftragen

Die Schädigung der Ozonschicht schreitet weiter voran und die Intensität der Sonneneinstrahlung nimmt konstant zu. Die Sonne wird immer stärker und dadurch nehmen auch die Schädigungen deiner Haut zu.

Vielleicht gehörst auch du zu den vielen Menschen, die Sonnencreme nur im Gesicht auftragen und den restlichen Körper vernachlässigen.

Es ist ein Irrglaube, dass nur das Gesicht durch die Sonnenstrahlung besonders geschädigt wird, denn natürlich ist unser ganzer Körper betroffen, wenn wir uns länger in der Sonne aufhalten.

Wenn du nach draußen gehst und die Sonne scheint, dann solltest du auf jeden Fall Sonnencreme auf deinen Körper auftragen. Auch, wenn du nur kurz zum Einkaufen um die Ecke gehst. Schütze gleichfalls deine Arme, deinen Hals und alle anderen Körperstellen, die der starken Sonnenstrahlung ausgesetzt sein werden.

Dadurch kannst du einen sehr großen Beitrag dazu leisten, eine frühzeitige Alterung deiner Haut zu verhindern. Auch minimierst du so das Auftreten von Sonnenflecken oder Sommersprossen.

8. Schädliche Gewohnheiten vor dem Zubettgehen: nicht abschminken

schädliche Gewohnheiten - Makeup

Oftmals kommst du müde und erschöpft nach Hause und willst einfach nur noch ins Bett gehen und schlafen. So kann es vorkommen, dass du in diesen Nächten deine Haut nicht mehr reinigst und dein Makeup auf der Haut belässt.

Dadurch verstopfen sich deine Poren und auch der Schmutz des Tages bleibt so über Nacht in deinem Gesicht. Diese Verstopfungen und Verschmutzungen führen dann zu Entzündungen deiner Haut, die sich eventuell sogar in eine Akne verwandeln könnten.

 

  • Kays, S. J. (1999). Preharvest factors affecting appearance. Postharvest Biology and Technology. https://doi.org/10.1016/S0925-5214(98)00088-X
  • Bellentani, S., Saccoccio, G., Costa, G., Tiribelli, C., Manenti, F., Sodde, M., … Brandi and the Dionysos Study Group, G. (1997). Drinking habits as cofactors of risk for alcohol induced liver damage. Gut. https://doi.org/10.1136/gut.41.6.845
  • Cash, T. F. (2012). Encyclopedia of Body Image and Human Appearance. Encyclopedia of Body Image and Human Appearance. https://doi.org/10.1016/C2010-1-66177-9