6 gesundheitliche Probleme, die Rückenschmerzen verursachen

2 April, 2018
Rückenschmerzen können als Folge unterschiedlicher Schmerzen auftreten, die nichts mit dieser Körperstelle zu tun haben, aber unbedingt behandelt werden sollten

Leidest du öfter an Rückenschmerzen? Manche Menschen leiden sogar schon so lange darunter, dass es inzwischen normal für sie geworden ist. Es gibt jedoch gesundheitliche Probleme, die Rückenschmerzen verursachen, an die du dich auf keinen Fall gewöhnen solltest.

Der Rücken trägt den Großteil unseres Körpergewichts: genauer gesagt die Wirbelsäule. Wenn du nicht aufpasst oder unter gesundheitlichen Problemen leidest, die Rückenschmerzen verursachen, solltest du unbedingt weiterlesen.

Rückenschmerzen werden unter anderem durch das Heben schwerer Gegenstände oder ernstere Probleme hervorgerufen. Über die zweite Ursache werden wir im folgenden Artikel sprechen.

Finde heraus, welche gesundheitlichen Probleme Rückenschmerzen verursachen können und welche davon du unbedingt ernst nehmen solltest.

1. Abnutzung der Bandscheiben

Abnutzung der Bandscheiben kann Rückenschmerzen verursachen

Wie du wahrscheinlich weißt, besteht die Wirbelsäule aus einzelnen Wirbeln, die durch faserknorplige Verbindungen voneinander getrennt sind, die als Scheiben bezeichnet werden. Diese Scheiben sorgen für Beweglichkeit und federn die Bewegungen ab, damit die anderen Knochen in optimalem Zustand bleiben.

Mit der Zeit und durch Bewegung werden diese Scheiben immer dünner. Das kommt vor allem bei älteren Menschen vor. Aber auch jüngere Frauen, die eine Rückenmarksanästhesie bekommen haben, können davon betroffen sein.

Die Abnutzung der Bandscheiben kann auch zu einer Verkrümmung der Wirbelsäule führen, da die Rückenschmerzen durch eine gebeugte Körperhaltung oft abnehmen. 

Wenn du eine solche Verkrümmung bemerkst, solltest du unbedingt einen Arzt zu Rate ziehen, damit er dir Medikamente gegen die Schmerzen verschreibt. Außerdem kann er dir eine Art Mieder oder Stütze empfehlen, die dafür sorgt, dass die Wirbelsäule gerade bleibt.

Darüber hinaus können auch Massagen helfen sowie Nahrungsergänzungsmittel mit Kalzium, um zu vermeiden, dass sich das Problem weiter verstärkt.

Sieh dir auch diesen Artikel an: Bandscheibenvorfall – was sind die Symptome?

2. Hexenschuss

Bei einem Hexenschuss reichen die Rückenschmerzen von den Rippen bis zu den Gesäßmuskeln. Ein Hexenschuss kann uns alle jederzeit betreffen.

Da dieses Leiden häufig auftritt, glauben viele Menschen, dass es keine wirkliche Ursache dafür gibt. In den meisten Fällen sind mehrere Untersuchungen nötig, aber es gibt immer einen genauen Grund.

Wenn du gelegentlich darunter leidest, solltest du darauf achten, welche Bewegungen du ausgeführt hast. Möglicherweise hast du eine schlechte Körperhaltung, wenn du am Computer arbeitest oder es liegt an deinem Arbeitsplatz.

Am besten solltest du deinen Arzt zu Rate ziehen, um ein ernsthaftes Problem auszuschließen.

3. Osteoporose

Osteoporose kann Rückenschmerzen verursachen

Bei Osteoporose handelt es sich um eine Erkrankung der Knochen. Sie tritt auf, wenn die Knochendichte abnimmt und die Knochen poröser werden.

Diese Krankheit bewirkt, dass deine Knochen zerbrechlicher und anfälliger für Verletzungen werden. In den meisten Fällen treten keine auffälligen Symptome auf, die Erkrankung kann jedoch Rückenschmerzen verursachen.

  • Wenn du älter als 40 Jahre bist und deine Ernährung nicht besonders reich an Kalzium ist, solltest du regelmäßig zum Arzt gehen, um dieses Leiden auszuschließen.
  • Außerdem solltest du einen Arzt aufsuchen, wenn du bemerkst, dass die Rückenschmerzen in der Mitte auftreten und du ein Knacken hörst, wenn du dich bewegst. Das ist auf keinen Fall normal.

4. Fibromyalgie

Fibromyalgie ist eine verbreitete chronische Krankheit. Zu den wichtigsten Kennzeichen gehören lange Schmerzepisoden. Es treten nicht nur Rückenschmerzen auf, sondern auch Gelenk- und Muskelbeschwerden.

Folgende Symptome sind typisch für diese Krankheit:

  • Schlafstörungen
  • Erschöpfung
  • Juckreiz
  • Starrheit
  • Darmbeschwerden
  • Gefühllosigkeit in den Gelenken
  • Sodbrennen

Solltest du an dieser Krankheit leiden, verschreibt dir der Arzt wahrscheinlich verschiedene Medikamente gegen die Schmerzen.

Auch wenn Fibromyalgie nicht geheilt werden kann, gibt es Möglichkeiten, die Beschwerden zu lindern. Oft müssen jedoch verschiedene Therapien ausprobiert werden, um das richtige Mittel zu finden.

Lies auch diesen Artikel: Wissenswertes über Fibromyalgie und wie man sie bekämpft

5. Skoliose

Skoliose kann Rückenschmerzen verursachen

Ein weiteres gesundheitliches Problem, das Rückenschmerzen verursachen kann, ist Skoliose. Dabei handelt es sich um eine ungewöhnliche seitliche Verkrümmung der Wirbelsäule.

Diese Deformierung kann durch angeborene neuromuskuläre Veränderungen zustande kommen, aber auch ohne erkennbare Ursache.

Wenn die Skoliose bereits fortgeschritten ist, kommt es in der Regel zu einer Verdichtung des Rückenmarks und Schmerzen.

Um Rückenschmerzen zu lindern, die durch eine Skoliose hervorgerufen wurden, ist eine ärztliche Behandlung nötig. Dazu gehört:

  • Physiotherapie
  • Korsett
  • Regelmäßige Untersuchungen, um zu überprüfen, ob sich das Problem verschlimmert hat.

6. Endometriose

Endometriose ist eine weit verbreitete Frauenkrankheit. In diesem Fall werden die Rückenschmerzen durch wuchernde muskuläre Verwachsungen in der Gebärmutterschleimhaut hervorgerufen.

Die stechenden Schmerzen treten vor allem auf, wenn die Frau ihre Menstruation hat. Auch wenn Tabletten gegen Koliken hilfreich sein  können, solltest du einen Frauenarzt zu Rate ziehen, um dich adäquat behandeln zu lassen.

Allgemeine hilfreiche Tipps bei Rückenschmerzen

  • Wende dich an einen Spezialisten, damit du je nach Art der Schmerzen richtig behandelt wirst.
  • Mache Yoga,  um Schmerzen und Entzündungen zu lindern.
Auch interessant