Sieben praktische Tipps zur Hautpflege am Abend

22 März, 2019
Selbst wenn wir kein Makeup benutzen, so ist die Gesichtsreinigung dennoch grundlegend. Haben wir eine Routine, um die Haut abends zu pflegen, so ist sie gesünder und sieht jünger aus.

Die Hautpflege am Abend ist genau so wichtig, wenn nicht noch wichtiger, wie die Schritte, die wir am nächsten Morgen vornehmen, bevor wir das Haus verlassen. Sie ist grundlegend, wenn wir eine schöne, gesunde Haut beibehalten möchten.

In unserem Artikel teilen wir sieben Tipps zur Hautpflege am Abend mit dir, die du täglich anwenden solltest. Du brauchst dazu weniger als 10 Minuten Zeit und wenige Produkte, um dein Gesicht auf einen erholsamen, revitalisierenden Schlaf vorzubereiten.

Tipps für die Hautpflege am Abend

1. Immer abschminken

Frau schminkt sich ab

Der erste Schritt zur Hautpflege am Abend ist besonders wichtig: Wir müssen uns immer abschminken, bevor wir unser Gesicht für die nächtliche Ruhe vorbereiten. 

Ohne das Abschminken verstopfen die Poren und wir wachen am nächsten Tag mit viel unreinerer Haut auf.

Benutzen wir viel wasserfeste Schminke, so sollten wir ein ölhaltigeres Produkt hierfür verwenden. Für leichteres Makeup empfiehlt sich allerdings jedoch ein flüssigeres Produkt.

2. Der passende Gesichtsreiniger

Nach dem Abschminken, oder falls wir kein Makeup tragen, gehen wir nun zur Tiefenreinigung der Haut über. So entfernen wir Schmutz, Unreinheiten und abgestorbene Hautzellen, die unser Antlitz sonst stumpf erscheinen lassen.

Heutzutage gibt es Seifen- und Cremereiniger und sogar einige, die einen tiefergehenden Peelingeffekt haben.

Es ist wichtig, dass das Produkt keinen Alkohol oder zu starke Wirkstoffe hat, denn die könnten den pH-Wert und Talg aus dem Gleichgewicht bringen.

Unser Lesetipp: 7 effektive Beautytricks und einige Mythen

3. Gesichtswasser für die Hautpflege am Abend

Der nächste Schritt besteht darin, ein Gesichtswasser aufzutragen, das die Zeichen der Ermüdung des Tages eliminiert. Das Gesichtswasser trägt dazu bei, die Poren zu schließen, das Gleichgewicht der Haut wieder herzustellen und der Haut Feuchtigkeit zu spenden.

Wir empfehlen hierfür ein Produkt ohne Alkohol. Der gibt zwar das Gefühl von Frische, doch auf lange Sicht trocknet er die Haut aus und schädigt sie.

Es gibt auch Naturprodukte und zu den beliebtesten zählen jene mit Rosen, Rosmarin oder Zaubernuss.

4. Das passende Serum für die Hautpflege am Abend

Serum ist ein Produkt, das man vor der Feuchtigkeitscreme aufträgt und das viele Nährstoffe für die Haut enthält. Man kann es sowohl morgens als auch abends anwenden, aber vor dem Schlafengehen ist es effektiver.

Die Art von Serum hängt davon ab, welche Nährstoffe wir unserer Haut zukommen lassen wollen.  Die meisten enthalten Hyaluronsäure, Collagen, Vitamin A, B oder C, Coenzym Q10 und Ähnliches.

5. Nur eine Creme für die Nacht

Frau trägt Antifalten-Creme auf

Ab dem 25. oder 30. Lebensjahr können wir damit beginnen, eine Feuchtigkeitscreme für die Nacht aufzutragen.

Wir müssen dabei beachten, dass eine Nachtcreme nicht dieselbe ist, wie jene, die wir tagsüber verwenden. Dank des Schlafes während der Nacht kann unsere Haut nämlich viel mehr Nährstoffe aufnehmen.

Eine Tagescreme enthält außerdem meist Sonnenschutz und bei weitem nicht so viele Nährstoffe wie die nächtliche Creme. Wir können zwar dieselbe verwenden, erhalten aber nicht dieselben Ergebnisse.

Das bedeutet, dass wir zwar zwei verschiedene Cremes kaufen müssen, doch die halten dann ja auch doppelt so lange.

6. Eine kleine Massage macht alles noch viel effektiver

Bleiben uns noch ein paar Minuten Zeit, so können wir unsere Haut abends mit einer kleinen Massage verwöhnen. Macht unser Partner das für uns, dann ist es umso entspannender. 

Eine Gesichtsmassage dient dazu, die Muskeln zu entspannen, die Haut zu festigen und die Durchblutung zu fördern. Dadurch kann unsere Haut dann die Nährstoffe der Creme umso besser aufnehmen.

Lies auch: 6 Körperzonen, die eine Massage verdienen

7. Die Nachtruhe

Um unsere Hautpflege am Abend zu vollenden, sollten wir die folgenden Ratschläge für eine entspannende Nachtruhe berücksichtigen:

  • Das Schlafzimmer muss dunkel sein, ohne jegliches Licht.
  • Am besten schläft man auf dem Rücken, um Falten vorzubeugen.
  • Bevor wir einschlafen, sollten wir unseren Geist entleeren, die täglichen Sorgen vergessen und das Gesicht entspannen.
  • Wachen wir mit geschwollener Gesichtshaut auf, so können wir leichtere Cremes und ein höheres Kissen ausprobieren.
  • Zu wenig Schlaf beeinträchtigt ebenfalls unsere Gesichtshaut. Schlafen wir jedoch zu viel, so kann das auch zu einem müden Ausdruck am nächsten Tag beitragen.