6 Tipps zum Sonnenschutz für Lippen

· 20 Januar, 2019
Es ist sehr wichtig, die Lippen vor zu intensiver Sonneneinstrahlung zu schützen, um Verbrennungen und spätere Komplikationen zu vermeiden. Auch nach Sonnenexposition sollte man sie gründlich pflegen.

Die äußere Schicht der Haut auf den Lippen ist sehr dünn, deshalb ist sie in ihrem natürlichen Zustand nicht ausreichend vor UV-Strahlung geschützt. Diese Körperzone enthält fast kein Melanin. Das ist ein natürliches Pigment, das Sonnenschutz für die Lippen bieten könnte.

Aufgrund des fehlenden Melanins bräunen sie aber so gut wie gar nicht, können allerdings jedoch schnell verbrennen.

Wusstest du, dass das Lecken der Lippen außerdem eher schädlich als nützlich ist? Der Speichel wirkt wie ein Vergrößerungsglas, das die Sonneneinstrahlung nur noch verstärkt.

Weil die Lippen mitten in unserem Gesicht sind, bedecken wir sie nur selten. Deshalb sind sie ständig Sonnenschäden ausgesetzt.

Hautschäden an den Lippen durch Sonneneinstrahlung

Wenn die Haut deiner Lippen durch die Sonne geschädigt wird, so kann dies zu einem längeren Schaden führen. Das Kollagen könnte verändert werden.

Es handelt sich hierbei um das Protein, das den Lippen Volumen und Elastizität verleiht. Außerdem verhindert es auch die Erscheinung von Falten.

Sind die Lippen ungeschützt längerer Sonneneinstrahlung ausgesetzt, so kann das Kollagen sich verändern. Dadurch kommt es zu Falten auf den Lippen und feinen Linien um den Mund. Der Schaden tritt auf, auch wenn diese keine körperlichen Anzeichen auf die Sonneneinstrahlung zeigen.

Doch Falten und vorzeitige Alterung sind nicht das einzige Problem, das so entsteht. Ist man häufig zu lange und ohne Sonnenschutz für die Lippen unterwegs, so kann es zu aktinischer Keratose kommen. Das ist eine Vorstufe von Krebs.

Menschen, die darunter leiden, beschweren sich oft über Trockenheit und Risse in den Lippen.

Oft zeigen sich auch weitere Anzeichen von Sonnenschäden der Haut, wie beispielsweise präkanzeröse Läsionen und starke Falten. Man schätzt, dass jährlich etwa 3.500 neue Fälle von Lippenkrebs diagnostiziert werden.

Sonneneinstrahlung ist auch einer der häufigsten Auslöser von Lippenherpes. Leidet man unter dem Virus, so kann man durch Sonnenschutz für die Lippen Ausbrüchen vorbeugen.

Dieses Erkrankung braucht besondere Pflege, weshalb Sonnenschutz für die Lippen so wichtig ist.

Herpes an der Lippe

Sonnenschutz für die Lippen

Dermatologen raten, Produkte mit Sonnenschutz für die Lippen zu verwenden. Es ist wichtig, sie etwa eine halbe Stunde vor Sonnenexposition mit dem Produkt zu behandeln. 

Wie auch bei Sonnencreme für den Körper, muss man den Sonnenschutz für die Lippen wiederholt auftragen. Im Folgenden erklären wir dir, wie du sie schützen kannst:

1. Benutze wasserfeste Produkte

Solltest du dich im Schwimmbad oder am Strand aufhalten, dann stelle sicher, dass das Produkt deiner Wahl auch wasserfest ist. Es ist wichtig, dass es mindestens 80 Minuten Sonnenschutz für die Lippen bietet, auch im Wasser.

Schutzprodukte für die Lippen entfernen sich am schnellsten. Deshalb solltest du ihn so oft wie nötig während deines Aufenthalts im Schwimmbad oder am Strand auftragen.

Lies auch: 5 natürliche Heilmittel gegen Lippenherpes

2. Benutze Sonnenschutz für die Lippen ohne PABA

Möglicherweise möchtest du ein Produkt wählen, was kein PABA enthält. Manche Menschen reagieren allergisch auf diesen Stoff.

Durch eine Photoallergie verbrennt die Haut schneller an der Stelle, an der PABA benutzt wurde. Dadurch kann es auch zu einem Ausbruch kommen.

3. Überprüfe den Sonnenschutzfaktor des Produktes deiner Wahl

Frau trägt Lipbalm auf

Ganz genau wie Sonnenschutzprodukte für Haut hat Sonnenschutz für die Lippen ebenfalls einen Lichtschutzfaktor. Um deine Lippen zu schützen, solltest du einen LSF von 15 oder höher verwenden.

Wähle auch ein Produkt, dass den Lippen ausreichend Feuchtigkeit spendet, damit sie schön sanft bleiben. Trockenheit erhöht nur das Brennen in dieser sensiblen Zone.

4. Benutze keinen Lipgloss als Ersatz für Sonnenschutz

Du hast bestimmt schon mal dran gedacht, einfach Lipgloss aufzutragen, weil du gerade keinen Sonnenschutz für die Lippen zur Hand hattest. Wenn das stimmt, dann hast du deinen Lippen damit Schaden zugefügt, anstatt sie zu schützen.

Lipglosse, die wenig Farbe aber viel Glanz enthalten, konzentrieren das Sonnenlicht in dieser Zone. Diejenigen Produkte, die dabei keinen UV-Schutz bieten, können die Wahrscheinlichkeit erhöhen, an Lippenkrebs zu erkranken.

5. Mache ein Peeling für deine Lippen

Peeling für die Lippen

Sollten deine Lippen vor oder nach der Sonneneinstrahlung trocken oder spröde sein, oder sollte die Haut sich schälen, dann kannst du ein Peeling für deine Lippen machen. Dazu verwendest du ein wenig Zucker und Olivenöl. So entfernst du abgestorbene Hautzellen.

Du musst natürlich mit viel Vorsicht an die Sache gehen, denn es ist wirklich eine sehr sensible Hautzone, die man leicht verletzen kann. Führe auch kein Peeling direkt nach dem Sonnenbad durch, denn dann ist die Haut noch empfindlicher.

Lies auch: Die perfekte Lippenform: anders als gedacht!

6. Benutze Produkte, die Feuchtigkeit einschließen

Suche ein Lippenprodukt auf Basis von Bienenwachs, Paraffin oder Vaseline. Diese Inhaltsstoffe sind sehr sanft für die Lippen und lassen sie besser aussehen.

Außerdem schließen sie die Feuchtigkeit ein und bleiben länger auf deinen Lippen. So kannst du dich darauf konzentrieren, deinen Sommerspaziergang zu genießen und musst nicht ständig daran denken, erneut Sonnenschutz für die Lippen aufzutragen.

Erhole dich gut auf deinen Spaziergängen, doch denke auch daran, deine Lippen zu schützen. Auch sie leiden unter UV-Einstrahlung. Mache Produkte mit UV-Schutz für die Lippen zu deinen täglichen Verbündeten unter den Kosmetika.

  • Cabello B Tania, Sazo B Nicolás, Salgado F Apolo, Martínez R Benjamín. Sobrevida en carcinoma espinocelular de labio. Rev. méd. Chile  [Internet]. 2015  Jul [citado  2018  Nov  25] ;  143( 7 ): 847-855. Disponible en: https://scielo.conicyt.cl/scielo.php?script=sci_arttext&pid=S0034-98872015000700004&lng=es.  http://dx.doi.org/10.4067/S0034-98872015000700004.
  • Hernández Osorio Carolina, Fuentes Palma Bernardita, Cartes-Velásquez Ricardo. Queilitis actínica: aspectos histológicos, clínicos y epidemiológicos. Rev Cubana Estomatol  [Internet]. 2016  Jun [citado  2018  Nov  25] ;  53( 2 ): 45-55. Disponible en: http://scielo.sld.cu/scielo.php?script=sci_arttext&pid=S0034-75072016000200008&lng=es.
  • Orozco P, Vásquez S, Venegas B, Rivera C. Prevalencia de queilitis actínica en trabajadores expuestos a radiación ultravioleta en Talca, Chile. Rev. Clin. Periodoncia Implantol. Rehabil. Oral  [Internet]. 2013  Dic [citado  2018  Nov  25] ;  6( 3 ): 127-129. Disponible en: https://scielo.conicyt.cl/scielo.php?script=sci_arttext&pid=S0719-01072013000300005&lng=es.  http://dx.doi.org/10.4067/S0719-01072013000300005.