10 tolle ätherische Öle für die Kosmetik

· 12 April, 2018
Hast du dich jemals gefragt, welche ätherischen Öle sich am besten für die Kosmetik eignen? Lies diesen Artikel um mehr über ätherische Öle und ihre Vorzüge zu erfahren.

Ätherische Öle verzaubern uns mit ihrem Duft und liefern wichtige Wirkstoffe, die in Schönheitsbehandlungen sehr effektiv sind. Wir stellen dir deshalb heute 10 großartige ätherische Öle für die Kosmetik vor.

Warum sollte man ätherische Öle für die Kosmetik benutzen?

Ätherische Öle für die Kosmetik sind perfekt in Behandlungen gegen Akne, Cellulite, Falten oder andere Hautbeschwerden. Sie enthalten keine chemische Zusätze und schonen nicht nur die Gesundheit, sondern auch die Umwelt.

Die darin enthaltenen Vitalstoffe spenden Feuchtigkeit, wirken desinfizierend und stärken die natürlichen Abwehrkräfte. Ätherische Öle für die Kosmetike können zu Hause ganz einfach und wirksam eingesetzt werden.

Lies dazu ebenfalls: https://bessergesundleben.de/einfache-uebungen-gegen-zellulitis/

Äthersiche Öle für die Kosmetik

Unabhängig von den speziellen Problemen, die du damit behandeln möchtest, verbessern diese Öle das Hautbild und halten dich länger jung.

1. Ätherisches Lavendelöl

ätherische Öle für die Kosmetik - Lavendelöl

Lavendelöl zählt zu den beliebtesten Ölen für Schönheitsbehandlungen. Es duftet nicht nur wunderbar, sondern zeichnet sich auch durch heilende Eigenschaften aus.

Du kannst Lavendelöl unverdünnt auf die Haut auftragen. In Kombination mit anderen Zutaten kann die Wirkung zusätzlich verbessert werden. Mit diesem Öl kannst du die Haut pflegen und verjüngen. Es hilft auch gegen Akne, Falten, Verbrennungen und Wunden.

2. Ätherisches Zitronenöl

Das ätherische Öl der Zitrone steckt voller Vitamin C und liefert darüber hinaus leistungsfähige Antioxidantien.

Zitronenöl enthält den Wirkstoff Citral, der den Früchten das frische Aroma verhleiht und auch gegen freie Radikale wirkt, die die Hautalterung vorantreiben.

3. Ätherisches Rosenöl

Ein wunderbares, natürlichees Schönheitsmittel, das anegnehm und zart duftet und gleichzeitig die Haut pflegt.

Mit Rosenöl kann man beispielsweise Ekzeme und trockene Haut behandeln. Es ist für jeden Hauttyp geeignet, auch für sehr empfindliche Haut.

Dieses duftende Öl wirkt adstringierend, reduziert Aknenarben und verbessert die Hautstruktur. 

Lies auch diesen Artikel: 5 Rezepte mit Rosenwasser zur Gesichtspflege

4. Ätherisches Wildrosenöl

Diese ursprünglich aus Europa stammende Pflanze ist reich an mehrfach ungesättigten Fettsäuren (Omega 3 und 6). Darüber hinaus enthält sie Antioxidantien und die Vitamine A, C und E.

Das Öl wird vornehmlich aus den Samen von Wildrosen gewonnen, es hat zahlreiche sehr vorteilhafte Eigenschaften für die Haut. Einige davon sind:

  • Wildrosenöl stimuliert die Kollagen-Produktion,
  • reduziert Falten und Lachfältchen und
  • verbessert Narben, Dehnungsstreifen und andere Schönheitsmakel.

Dieses Öl versorgt die Haut mit viel Feuchtigkeit, deshalb ist es auch nach einem Sonnenbrand zu empfehlen. Du kannst damit auch die Wundheilung nach einer Operation verbessern.

5. Ätherisches Teebaumöl

ätherische Öle für die Kosmetik - Teebaumöl

Teebaumöl sollte in keinem Haushalt fehlen, denn es kann sehr vielseitig eingesetzt werden.

Du kannst es direkt auf die Haut auftragen. Es hilft besonders gut bei Infektionen, Akne, Herpes oder auch auf kleinen offenen Wunden und Schnitten.

7. Ätherisches Rosmarinöl

ätherische Öle für die Kosmetik - Rosmarin

Rosmarin ist eine wunderbare aromatische Pflanze mit vielen vorteilhaften Eigenschaften. Du kannst damit zum Beispiel die Schuppenbildung reduzieren. 

Du kannst das Öl direkt auf Kopfhaut und Haaransatz auftragen und es wirken lassen. Eine andere Möglichkeit ist, ein paar Tropfen mit Shampoo oder Conditioner zu vermischen.

  • Rosmarinöl ist zusätzlich gut bei Dermatitis, Ekzemen, Akne und Schwellungen im Gesicht.

Willst du mehr wissen? Gesichtsreinigung mit Mandeln und Rosmarinwasser

8. Arganöl

Dieses ganz spezielle Öl stammt von einem Baum, der nur in Marokko wächst. Er wird auch der „Baum des Lebens“ genannt.

Es ist bemerkenswert, dass die Früchte 3 Mal so viel Vitamin E enthalten, wie Oliven. Darüber hinaus liefern sie Fettsäuren und Beta-Carotin. Arganöl repariert und nährt das Haar und sorgt so für einen wunderschönen Glanz.

  • Du kannst Argan Öl außerdem verwenden, um die frühzeitliche Hautalterung zu vermindern. Es wirkt gegen Falten, Flecken und die Erschlaffung der Haut.
  • Auch bei Dehnungsstreifen, Aknenarben oder durch Windpocken verursachte Narben ist dieses Öl zu empfehlen.
  • Es ist auch für fettige Haut geeignet, denn es verstopft die Poren nicht.
  • Arganöl ist auch nach einem Sonnenbrand.
  • Es stärkt die Nägel und hält die Haut elastisch.

9. Ätherisches Kamillenöl

ätherische Öle für die Kosmetik - Kamille

Kamillenöl ist sehr mild und kann deshalb direkt aufgetragen werden. Es wirkt gegen Entzündungen und wird deshalb zum Beispiel bei Dermatitis empfohlen.

10. Ätherisches Geranienöl

Dieses Öl ist für kosmetische Behandlungen ausgezeichnet. Man kann dadurch zum Beispiel das Hautbild verbessern und Cellulite reduzieren. Vermische es vor der Anwendung mit einem anderen Öl, zum Beispiel Mandelöl. 

Geranienöl wirkt wundheilend, reduziert unangenehme Körpergerüche und eignet sich ausgezeichnet für fettige Haut und bei Akne.

Wie du siehst, können ätherische Öle für die Kosmetik sehr hilfreich und effizient sein. Überzeuge dich selbst davon!