Was ist die beste Tageszeit für die Einnahme von Medikamenten?

Viele biologische Prozesse, die in unserem Körper ablaufen, wie beispielsweise die Hormonausschüttung, der Blutdruck oder die Cholesterinproduktion, folgen einem zirkadianen Rhythmus. Wenn du den Zeitpunkt der Einnahme bestimmter Medikamente an diese Rhythmen anpasst, können sie wirksamer sein.
Was ist die beste Tageszeit für die Einnahme von Medikamenten?

Letzte Aktualisierung: 05. November 2021

Wann ist die beste Tageszeit für die Einnahme von Medikamenten? Vor oder nach dem Essen? Morgens oder abends?

Viele Menschen stellen sich diese und andere Fragen, wenn sie Medikamente einnehmen.

Manche Medikamente sind wirksamer, wenn sie zu einer bestimmten Tageszeit oder mit oder ohne Essen eingenommen werden. Andere wiederum sollten nach dem Zeitpunkt der Mahlzeiten geplant werden. Daher hängt die beste Zeit für die Einnahme von Medikamenten von der Art des Medikaments ab, das du einnimmst.

Grundsätzlich solltest du zwei Dinge beachten: die Praktikabilität und den zirkadianen Rhythmus, also die zyklische Wiederholung von Prozessen im Intervall eines Tages oder innerhalb von 24 Stunden.

Warum ist die Tageszeit für die Einnahme von Medikamenten wichtig?

Viele biologische Prozesse, die in unserem Körper ablaufen, wie zum Beispiel die Hormonausschüttung, der Blutdruck oder die Cholesterinproduktion, folgen einem zirkadianen Rhythmus. Wenn du den Zeitpunkt der Einnahme bestimmter Medikamente an diesen Rhythmus anpasst, können sie wirksamer sein.

Im Folgenden sprechen wir über einige Medikamente, die du zu bestimmten Zeiten einnehmen musst.

Diuretika

Diese Medikamente, wie etwa Furosemid, das unter anderem unter dem Markennamen Lasix verkauft wird, erhöhen die Produktion von Urin. Ihre Wirkung tritt in der Regel zwischen einer und drei Stunden nach der Einnahme ein.

Aus Gründen der Bequemlichkeit solltest du sie morgens einnehmen. Auf diese Weise scheidest du den ganzen Tag über Flüssigkeit aus und unterbrichst deine Nachtruhe nicht.

Die beste Tageszeit für die Einnahme von Medikamenten: Schilddrüsenhormone

Wenn dein Magen mit Nahrung gefüllt ist, beeinflusst dies die Aufnahme von Medikamenten zur Behandlung von Schilddrüsenerkrankungen, beispielsweise Levothyroxin, erheblich. Außerdem haben diese Medikamente eine enge therapeutische Bandbreite. Das bedeutet, dass bereits kleine Dosisschwankungen ihre Wirkung stark verändern.

Aus diesem Grund empfehlen Experten, sie morgens eine halbe Stunde vor dem Frühstück einzunehmen. Wenn du sie zu einer anderen Tageszeit einnehmen möchtest, solltest du dies nach einem vierstündigen Fasten tun.

Bisphosphonate

Diese Medikamente dienen der Behandlung von Osteoporose. Alendronat und Ibandronat sind zwei Beispiele.

Das Vorhandensein von Nahrung beeinflusst die Aufnahme dieser Medikamente. Um eine gute Aufnahme zu gewährleisten, solltest du sie deshalb mindestens eine halbe Stunde vor dem Frühstück einnehmen.

Die beste Tageszeit für die Einnahme von Kalzium-Medikamenten

Einnahme von Medikamenten - Knochen

Kalzium ist Teil unserer Knochen. Es ist ein Parathormon (PTH ), das die Vermehrung der Osteoklasten anregt. Es ist für die Knochenresorption oder den Verlust von Kalzium aus den Knochen verantwortlich.

Nachts ist der PTH-Spiegel am niedrigsten. Daher verringert sich der Knochenabbau und der Kalziumeinbau wird begünstigt. Die beste Zeit für die Einnahme von Kalziumpräparaten ist also abends vor dem Schlafengehen.

Statine

Die Leber produziert nachts mehr Cholesterin und morgens und am frühen Nachmittag am wenigsten.

Statine sind Medikamente, die den Cholesterinspiegel regulieren. Darüber hinaus hemmen sie das Enzym HMG-CoA-Reduktase, das bei der Cholesterinsynthese eine Rolle spielt.

Je nachdem, wie lange sie aktiv bleiben, sprich, ob sie eine kurze oder lange Halbwertszeit haben, solltest du sie zu einem bestimmten Zeitpunkt einnehmen.

Kurzwirksame Statine, wie Simvastatin, Lovastatin oder Fluvastatin, solltest du abends einnehmen. Lang wirksame Statine wie Rosuvastatin, Atorvastatin oder Pravastatin kannst du jedoch zu jeder Tageszeit einnehmen.

Insulin

Einnahme von Medikamenten - Mädchen überprüft Blutzucker

Insulin ist ein Medikament, das den Blutzuckerspiegel kontrolliert. Um Mitternacht senkt es den Blutzuckerspiegel weniger effektiv als die gleiche Dosis am Morgen.

Das liegt daran, dass unser Fettgewebe mittags empfindlicher auf die Insulinwirkung reagiert. Aus diesem Grund wirkt sich die Tageszeit der Einnahme auch auf die Dosis aus.

Dieser Artikel könnte dich auch interessieren: Insulinresistenz: weit verbreitetes Übel

Asthmamedikamente

Der Durchmesser der Bronchien verändert sich im Laufe des Tages. Menschen, die unter schwerem Asthma leiden, haben nachts eine um bis zu 60 % verringerte Lungenluftaufnahme.

Asthma verschlimmert sich nachts, weil der Körper gegen 4:00 Uhr morgens mehr Histamin produziert, das für den Verschluss der Atemwege verantwortlich ist. Deshalb sollten Patienten ihre Asthmamedikamente nachts einnehmen.

Die beste Tageszeit für die Einnahme von Medikamenten

Kurz gesagt: Je besser eine medikamentöse Behandlung mit den natürlichen biologischen Zyklen des Körpers übereinstimmt, desto wirksamer wird sie sein. Daher wirst du die größtmögliche Wirkung erzielen, wenn du die Medikamente zum richtigen Zeitpunkt und nach den Anweisungen deines Arztes einnimmst.

Wenn du Fragen zur Einnahme hast, solltest du deinen Arzt oder Apotheker konsultieren, anstatt eigene Maßnahmen zu ergreifen, da dies kontraproduktiv sein könnte.

Es könnte dich interessieren ...
Gründe für medikamenteninduzierte Kopfschmerzen
Besser Gesund Leben
Lies auch diesen Artikel bei Besser Gesund Leben
Gründe für medikamenteninduzierte Kopfschmerzen

Der Grund für medikamenteninduzierte Kopfschmerzen kann je nach Medikament und Art der Beschwerden variieren. Lies weiter...



  • Ritmo circadiano: el reloj maestro. Alteraciones que comprometen el estado de sueño y vigilia en el área de la salud. (2014). Morfolia.

  • Vilaplana, M. (2002). Interacciones alimentos-medicamentos. Consejos desde la farmacia comunitaria. Offarm.

  • Vidal, M. A. (2000). Incumplimiento del tratamiento farmacologico. Informacion de Medicamentos Al Paciente y Mejora En El Cumplimiento Del Tratamiento.