Ist VLDL-Cholesterin schädlich?

Um die Oxidationsrate von VLDL-Cholesterin zu verlangsamen, solltest du sicherstellen, dass du ausreichend Antioxidantien über deine Ernährung zu dir nimmst. In diesem Artikel erfährst du mehr zu diesem Thema.
Ist VLDL-Cholesterin schädlich?

Letzte Aktualisierung: 25. September 2021

VLDL-Cholesterin besteht aus Lipoproteinen sehr geringer Dichte, die für die Gesundheit schädlich sein können. Sein Anteil am Gesamtcholesterin ist gering, da es einen Teil des LDL-Cholesterins ausmacht.

Experten stufen eine Erhöhung der Konzentration dieser Lipoproteine derzeit nicht als gefährlich ein. Allerdings halten sie ihre Oxidationsrate für besorgniserregend. Aus diesem Grund ist es wichtig, eine Reihe von Strategien anzuwenden, die darauf abzielen, das Lipidprofil zu modulieren und die Oxidationsrate dieser Lipoproteine zu verringern.

Warum es wichtig ist, die Oxidation von VLDL-Cholesterin zu verhindern

Einem Artikel in der Zeitschrift Current Medicinal Chemistry zufolge könnte die Oxidation von VLDL-Cholesterin das Risiko der Bildung von Atherom-Plaques erhöhen. Und das ist schädlich und gefährlich für die kardiovaskuläre Gesundheit.

Um die Oxidationsrate dieser Lipoproteine zu verringern, sind bestimmte Änderungen in der Ernährung notwendig. Die erste besteht darin, den Verzehr von pflanzlichen Lebensmitteln zu erhöhen. Denn viele dieser Produkte enthalten Stoffe mit einem hohen Anteil an Antioxidantien.

Ein Beispiel ist das Lycopin in Tomaten. Dieser Nährstoff reduziert die Bildung von freien Radikalen und auch die Oxidationsrate der Lipoproteine, aus denen das Gesamtcholesterin besteht. Das geht aus einem Artikel in der Zeitschrift Atherosclerosis hervor, der den regelmäßigen Tomatenkonsum mit einer Verringerung des kardiovaskulären Risikos in Verbindung bringt.

Bestimmte Lebensmittel helfen, das Lipidprofil zu modulieren

Darüber hinaus gibt es Nahrungsmittel, die das Lipidprofil positiv modulieren können. Diese Lebensmittel schaffen es, den Anteil des HDL-Cholesterins zu erhöhen und den des LDL- und VLDL-Cholesterins zu senken.

Diese Funktion erfüllen einfach und mehrfach ungesättigte Fettsäuren, die wir unter anderem in Pflanzenölen, fettem Fisch und Nüssen finden.

Das könnte dich auch interessieren: Gesunde Fette in der Ernährung sind lebenswichtig!

Auch andere Nährstoffe, wie zum Beispiel Ballaststoffe, sind in der Lage, den Cholesterinspiegel zu beeinflussen. Experten haben sie sogar mit einer Verringerung des kardiovaskulären Risikos in Verbindung gebracht. Eine der Hypothesen, die diese Behauptung stützen, ist ihre Fähigkeit, die Verringerung der Oxidation von VLDL-Lipoproteinen positiv zu beeinflussen.

Salmon, avocado, olive oil, seeds, and nuts.

Den Verzehr dieser Lebensmittel solltest du einschränken, um die Oxidation von VLDL-Cholesterin zu verhindern

So wie es Lebensmittel in der Ernährung gibt, die das Lipidprofil modulieren und die Oxidationsrate verringern können, gibt es andere, die den gegenteiligen Effekt haben. Dies ist bei verarbeiteten Produkten der Fall, die reich an Transfetten und Einfachzucker sind.

Transfette, die durch die Einwirkung hoher Temperaturen auf Öle entstehen, wirken entzündlich und fördern die Oxidation. Darüber hinaus gibt es noch andere Lipide mit entzündlichen Eigenschaften, wie etwa Omega-6-Fettsäuren. Allerdings sind letztere für die menschliche Ernährung unverzichtbar. Daher musst du hierbei nur darauf achten, dass sie in einem ausgewogenen Verhältnis zu den Omega-3-Fettsäuren stehen.

Andere Substanzen, wie zum Beispiel Alkohol, tragen dazu bei, die Oxidationseffekte zu fördern und das kardiovaskuläre Risiko zu erhöhen. Aus diesem Grund ist es wichtig, ihren Konsum einzuschränken und wenn möglich zu vermeiden. Stattdessen ist es viel besser, wenn du Wasser ohne Kohlensäure trinkst.

Ein gestresster Mann trinkt Alkohol

Cholesterin kann schädlich sein

Obwohl bisher stets das Gesamtcholesterin mit dem kardiovaskulären Risiko in Verbindung gebracht wurde, weiß man heute, dass dies nicht der Fall ist.

Vielmehr ist es die Oxidation einer kleinen Fraktion des LDL-Cholesterins, der VLDL-Lipoproteine, die für das erhöhte Risiko der Atherom-Plaquebildung verantwortlich sein kann.

Um diese Situation zu entschärfen, sind bestimmte Ernährungsstrategien unerlässlich. Viele von ihnen umfassen einen erhöhten Verzehr von Obst und Gemüse, das Vitamine und Phytonährstoffe mit antioxidativem Charakter enthält.

Gleichzeitig ist es ratsam, die Aufnahme von Omega-3-Fettsäuren zu erhöhen, da diese das Lipidprofil des Menschen positiv beeinflussen können.

Darüber hinaus ist es wichtig, den Verzehr aller Lebensmittel zu reduzieren, die Oxidations- und Entzündungsprozesse fördern können. Dazu gehören zum Beispiel verarbeitete Lebensmittel, die reich an Transfettsäuren und Zusatzstoffen sind.

Abschließend lässt sich sagen, dass eine gesunde Ernährung immer frischen Lebensmitteln den Vorzug vor industriell hergestellten Lebensmitteln gibt. Ein weiterer typischer Fall ist der Alkohol, da diese Substanz das kardiovaskuläre Risiko erhöhen und gesundheitsbezogene Marker verschlechtern kann. Daher solltest du ihn meiden.

Es könnte dich interessieren ...
Wissenswertes über Omega-n-Fettsäuren
Besser Gesund Leben
Lies auch diesen Artikel bei Besser Gesund Leben
Wissenswertes über Omega-n-Fettsäuren

Immer wieder hören wir über die Wichtigkeit von Omega-n-Fettsäuren, doch kennst du die Unterschiede und die spezifischen gesundheitlichen Vorteile?



  • Kattoor AJ., Kanuri SH., Mehta JL., Role of Ox LDL and LOX 1 in atherogenesis. Curr Med Chem, 2019. 26 (9): 1693-1700.
  • Ming Cheng H., Koutsidis G., Lodge JK., Ashor A., et al., Tomato and lycopene supplementation and cardiovascular risk factors: a systematic review and meta analysis. Atherosclerosis, 2017. 257: 100-108.
  • Millán, J., Hernández-Mijares, A., Ascaso, J. F., Blasco, M., Brea, A., Díaz, Á., … & Pintó, X. (2016). La auténtica dimensión del colesterol-no-HDL: colesterol aterogénico. Clínica e Investigación en Arteriosclerosis28(6), 265-270.