Was ist CBD-Shampoo und was sind seine Vorteile?

CBD-Shampoo (Cannabidiol-Shampoo) wird als Alternative für Menschen mit verschiedenen Kopfhautproblemen vorgeschlagen: Schuppenflechte, Schuppen, seborrhoische Dermatitis. Ist es wirksam?
Was ist CBD-Shampoo und was sind seine Vorteile?
Franciele Rohor de Souza

Geprüft und freigegeben von der Apothekerin Franciele Rohor de Souza.

Geschrieben von Rafael Victorino Muñoz

Letzte Aktualisierung: 18. November 2022

CBD-Shampoo (Cannabidiol-Shampoo) wird als Alternative für die Behandlung verschiedener Kopfhauterkrankungen, einschließlich Schuppen und Schuppenflechte, beworben. Neben der Verwendung als Narkotikum finden Cannabis sativa-Derivate auch in der Medizin und der Ästhetik Anwendung.

In diesem Zusammenhang werden dem CBD-Shampoo eine Reihe von Vorteilen nachgesagt. Aber wie wirksam ist es? Für wen empfiehlt es sich? Hat es Nebenwirkungen?

Was ist CBD und wofür wird es verwendet?

Cannabis sativa, auch Hanf oder Marihuana genannt, ist eine krautige Pflanze. Sie stammt aus Asien, ist aber in verschiedenen Teilen der Welt weit verbreitet, obwohl sie in einigen Ländern illegal ist.

Aus dieser Pflanze werden verschiedene Arten von Cannabinoiden extrahiert. Zu den bekanntesten gehören THC (Tetrahydrocannabinol oder Delta-9-Tetrahydrocannabinol) und CBD (Cannabidiol).

Während THC psychoaktive Wirkungen hat, ist CBD die Substanz, die am meisten für die therapeutischen Vorteile verantwortlich ist. Dazu gehören die folgenden:

CBD-Shampoo - Cannabisblatt und verschiedene Tabletten
Der Nutzen von CBD in der Medizin wird immer mehr erforscht.

Lies auch diesen Artikel: CBD – Wundermittel oder nicht?

Wie man CBD-Shampoo verwendet

Cannabidiol kommt inzwischen auch in der Kosmetikindustrie zum Einsatz. Es gilt als reich an Omega-Fettsäuren und Proteinen.

Aus demselben Grund wird Cannabisöl in einer Vielzahl von Pflegeprodukten verwendet, da es feuchtigkeitsspendende Eigenschaften hat. So hilft es zum Beispiel, Haare und Haut auf natürliche Weise zu pflegen.

Insbesondere das CBD-Shampoo wird bei verschiedenen Kopfhautproblemen empfohlen, darunter leichte bis mittelschwere Schuppenflechte, Schuppen, Ekzeme und seborrhoische Dermatitis.

Was die Anwendung angeht, unterscheidet es sich nicht von einem normalen Shampoo. Allerdings sollte man es nur 2 bis 3 Mal pro Woche verwenden und vor dem Auswaschen 5 bis 10 Minuten einwirken lassen.

Vorteile des CBD-Shampoos

Zu den wichtigsten Eigenschaften des CBD-Shampoos gehört, dass es ein natürliches Produkt ist, frei von Sulfaten und Farbstoffen, ohne Parabene, Silikone oder andere potenziell schädliche Stoffe. Die entzündungshemmende Wirkung von Cannabidiol könnte die Symptome einiger Gesundheitsprobleme, wie Ekzeme und Schuppenflechte, lindern, indem es die Reizung verringert.

Außerdem soll die Anwendung zu einer verbesserten Blutzirkulation beitragen und so den Sauerstofffluss zur Kopfhaut fördern. Dies würde zu besser genährtem Haar führen.

Was die Vorteile angeht, so kam eine Studie zu dem Schluss, dass CBD-Shampoo Juckreiz, Brennen und Rötungen reduzieren kann. Außerdem hemmt es die übermäßige Talgabsonderung.

Mögliche Nebenwirkungen

Zu den möglichen Nebenwirkungen der Verwendung von CBD-Shampoo gehören allergische Reaktionen. In einigen Studien wurde sogar von Fällen berichtet, in denen Menschen allergisch auf Marihuana reagierten.

Während CBD-Shampoos für Erwachsene als unbedenklich gelten, wurde ihre Wirkung auf Kinder noch nicht untersucht, ebenso wenig wie auf schwangere oder stillende Frauen.

In den Studien über die Vorteile von CBD-Shampoo heißt es, dass Personen mit einer der folgenden Erkrankungen oder Situationen dieses Produkt nicht verwenden sollten:

  • Vernarbende Alopezie
  • Haarausfall (Alopecia areata)
  • Schwangere oder stillende Frauen
  • Personen, die eine Haartransplantation hinter sich haben
  • Menschen mit einer Allergie oder Empfindlichkeit gegen einen der verwendeten Stoffe
CBD-Shampoo - Mann mit Alopecia areata
Menschen mit Alopecia areata sollten von der Verwendung dieses Shampoos absehen, da noch nicht geklärt ist, ob es für sie sicher ist oder ob es wirklich einen Nutzen hat.

Wirkt CBD-Shampoo wirklich?

Einige Kosmetikmarken bieten Haarpflegeprodukte, insbesondere CBD-Shampoo, an und behaupten, dass sie nicht nur die Feuchtigkeit verbessern, sondern auch Symptome wie Trockenheit oder Schuppenbildung reduzieren. Allerdings sind die meisten dieser Behauptungen nicht wissenschaftlich belegt.

Abgesehen von der oben erwähnten Studie wurden bisher keine weiteren Untersuchungen veröffentlicht, die diese Behauptungen unterstützen. Außerdem arbeitete die Studie mit einer Stichprobe von nur 50 Personen und der Beobachtungszeitraum war kurz.

Des Weiteren enthielt das für das Experiment verwendete Produkt Koffein und Ketoconazol (ein bekanntes Antimykotikum). Darüber hinaus wurde es von Laboren finanziert, die auch CBD-Shampoo herstellen. Das könnte auf einen Interessenkonflikt hindeuten.

Das Einzige, was wir mit Sicherheit wissen, ist, dass CBD-Shampoo teurer ist (zwischen 50 und 300 %) als ein normales Produkt. Die Zeit wird es zeigen.

Das könnte dich ebenfalls interessieren...
Cannabiskonsum und die Auswirkungen
Besser Gesund Leben
Lies auch diesen Artikel bei Besser Gesund Leben
Cannabiskonsum und die Auswirkungen

Die meisten Menschen glauben, dass diese Droge recht harmlos ist. Dennoch kommt es aufgrund von Cannabiskonsum zu verschiedensten Störungen.



  • Crippa J et al. Effects of cannabidiol (CBD) on regional cerebral blood flow. Neuropsychopharmacology. 29(2): 417-426.
  • Derakhshan N, Kazemi M. Cannabis for refractory psoriasis-high hopes for a novel treatment and a literature review. Curr Clin Pharmacol. 2016; 11(2): 146–147.
  • Huerta L, Ortega M, Vargas C, et al. Cannabinoids: from science to controversy. Alerg Asma Inmunol Pediatr. 2017; 26(1):16-20.
  • Nicols J, Kaplan B. Immune responses regulated by cannabidiol. Cannabis Cannabinoid Res. 2002; 5(1):12–31.
  • Oláh A, Tóth B, Borbíró I, Sugawara K, et al. Cannabidiol exerts sebostatic and antiinflammatory effects on human sebocytes. J Clin Invest. 2014; 124(9): 3713–3724.
  • Shannon S, et al. Cannabidiol in anxiety and sleep: a large case series. The Permanente journal. 2019; 23: doi:10.7812/TPP/18-041
  • Szabó I, Lisztes E, Béke G, Tóth K, et al. The phytocannabbinoid (-)-cannabidiol operates as a complex, differential modulator of human hair growth: anti-inflammatory submicromolar versus hair growth inhibitory micromolar effects. J Invest Dermatol. 2020; 140(2): 484–488.