Wirksame Behandlungen gegen Schlafstörungen

21 November, 2014
Stecke ein paar Eukalyptus-Blätter, Orangenblüten oder etwas Kamille in dein Kissen. Der Duft dieser Pflanzen wirkt entspannend, so wirst du schneller einschlafen.

Schlafstörungen oder Schlaflosigkeit kommen in der heutigen Gesellschaft häufig vor. Viele Betroffene leiden täglich an den Konsequenzen dieser Beschwerden. Dazu zählen Schwierigkeiten beim Einschlafen sowie nächtliches oder verfrühtes Aufwachen am Morgen. 

Natürliche Hilfsmittel gegen Schlaflosigkeit

Schlaflosigkeit ist die Ursache für viele Probleme: Augenringe, Erschöpfung, Kopfschmerzen und Reizbarkeit. Auch mangelnde Konzentration, Probleme beim Autofahren oder in der Gesprächsführung, fehlende Energie, Muskelschmerzen und schwache Leistungen bei der Arbeit oder im Studien gehören zur Symptomatik. Einige beliebte Hilfsmittel gegen Schlaflosigkeit sind:

  • Wickeln Sie die Füße in ein warmes Handtuch oder ziehen Sie zum Schlafen ein Paar zusätzliche Socken an, da kalte Füße oft den Einschlafprozess stören können.
  • Vor dem Schlafengehen sollten Sie Ihre Füße mit Mandelöl reiben oder massieren, besonders die Zehen.

Schlaflosigkeit 2

 

  • Trinken Sie eine lauwarme Tasse Milch mit Zimt oder Honig bevor Sie schlafen gehen. Entspannen Sie sich dabei, um den Effekt zu verstärken.
  • Kochen Sie eine Tasse Wasser mit zwei Gramm Orangenblättern, süßen Sie diesen Aufguss nach Wunsch und trinken Sie diesen lauwarm. Orangenblütentee ist ebenfalls sehr empfehlenswert. Geben Sie dazu zwei Gramm Orangenblüten in eine Tasse Wasser und lassen Sie diese ziehen. Trinken Sie den Tee eine halbe Stunde vor der Nachtruhe.
  • Geben Sie beruhigende Pflanzen wie Kamille, Eukalyptus oder Orangenblüten ins Innere des Kissens. So duftet das Zimmer und Sie können sich entspannen und schlafen.

Schlaflosigkeit 3

    • Bereiten Sie sich einen Pfefferminztee zu und trinken Sie diesen vor dem Schlafengehen.
    • Kochen Sie eine Tasse Wasser fünf Minuten lang mit zwei Esslöffeln Baldrianwurzel auf. Süßen Sie den Tee mit einem Esslöffel Honig und trinken Sie ihn kurz vor dem Schlafengehen.
    • Kochen Sie eine Tasse Wasser mit drei Blättern Kopfsalat. Decken Sie den Topf zu und lassen Sie den Aufguss abkühlen. Trinken Sie ihn eine halbe Stunde vor dem Schlafengehen.
    • Reiben und kochen Sie zwei Zwiebel zwölf Minuten lang und geben Sie Johanniskraut dazu. Befeuchten Sie ein Tuch mit dieser Flüssigkeit und befeuchten Sie sich damit die Stirn, die Brust, den Hals oder den Nacken. Wiederholen Sie dies eine Woche lang jede Nacht.

Schlaflosigkeit 4

  • Baden Sie etwa 20 Minuten vor dem Schlafengehen in heißem Wasser mit 200 g Hopfenzapfen und 500 Gramm Weizenkleie (gefiltert).
  • Geben Sie zehn bis 15 Tropfen Lavendelextrakt in lauwarmes Badewasser. Sie können auch einen Esslöffel grobes Meersalz hinzugeben. Lösen Sie alles im Wasser auf und baden Sie zwanzig Minuten. 
  • Trinken Sie einen Aufguss aus Orangenblüten, zwei Blättern frischem Salat und einer Tasse Wasser. Sobald das Wasser kocht, geben Sie die Zutaten dazu und lassen den Tee fünf Minuten ziehen.
  • Waschen und trocknen Sie die Schale einer Zitrone. Lassen Sie diese in einem Liter kochendem Wasser ziehen. Süßen Sie das Getränk mit Honig und trinken Sie es vor dem Schlafengehen.
  • Geben Sie eine eine Handvoll Kamille und eine Handvoll Salbei in eine Tasse mit kochendem Wasser. Lassen Sie den Tee sieben Minuten ziehen und süßen Sie ihn mit einem Esslöffel Honig. Trinken Sie den Tee langsam 15 Minuten vor dem Schlafengehen.
  • Halbieren Sie drei Knoblauchzehen und geben Sie diese in kochende Milch. Sobald die Milch lauwarm ist, können Sie diese trinken. Essen Sie die Knoblauchzehen mit.

Schlaflosigkeit 5

  • Kochen Sie eine Handvoll Rosmarin und Melisse in einem Liter Wasser für zehn Minuten. Gießen Sie den Aufguss in das Badewasser und baden Sie darin 15 Minuten lang.
  • Geben Sie einige Tropfen der folgenden essenziellen Öle in eine Duftlampe: Tuberose, Baldrian, Mandarine, Benzoe, Majoran, Sandelholz, Ylang-Ylang, Rose, Neroli, Melisse, Orangenblüten, Lavendel, Jasmin oder Kamille.
  • Bereiten Sie eine entspannende Mischung aus 20 Gramm Dillsamen, 30 Gramm Melissenblättern und 30 Gramm Holunderblüten zu. Entnehmen Sie einen Esslöffel und geben Sie ihn in eine Tasse heißes Wasser. Trinken Sie täglich ein bis zwei Tassen, am besten 30 Minuten vor dem Schlafengehen.
  • Geben Sie einen Teelöffel Estragon in eine Tasse heißes Wasser und lassen Sie diesen abgedeckt einige Minuten ziehen. Filtern Sie den Tee und trinken Sie diesen warm, am besten direkt vor dem Schlafengehen.
  • Nehmen Sie vor der Bettruhe ein 15-minütiges, warmes Bad mit ein paar Tropfen Salbeiöl.
  • Mischen Sie drei Esslöffel Honig mit drei Esslöffeln Essig. Trinken Sie zwei Esslöffel dieser Zubereitung kurz vor dem Schlafen. Falls Sie nach einer Stunde keine Besserung verspüren, können Sie noch einen Esslöffel einnehmen. 
  • Mischen Sie einen Schuss Olivenöl mit vier Tropfen ätherischem Orangenblütenöl und reiben Sie Ihre Schläfen damit ein. Sie können damit auch Ihre Füße – insbesondere den Bereich um den großen Zeh – einölen.
Bilder mit freundlicher Genehmigung Jacob Stewart, Alyssa L. Miller, Benjamin Watson, Max Talbot Minkin, alevtina, Bastian y Stu.

 

Auch interessant