Was du während der Periode vermeiden solltest

Bestimmte Gewohnheiten können während der Periode unangenehm und manchmal sogar schädlich sein. Möchtest du künftig deine Menstruation ohne Beschwerden überstehen? Dann solltest du einfach weiterlesen, denn in diesem Artikel erfährst du, worauf du während dieser Tage besser verzichten solltest!
Was du während der Periode vermeiden solltest

Letzte Aktualisierung: 21 Januar, 2021

Während der Menstruation erlebst du hormonelle Schwankungen, die dein physisches und emotionales Wohlbefinden erheblich beinträchtigen können. Aufgrund dessen fühlen sich viele Frauen auch nicht dazu in der Lage, ihre täglichen Aufgaben wie gewohnt zu erledigen. Und es gibt tatsächlich einige Dinge, die du während der Periode vermeiden solltest! Lies weiter und erfahre mehr darüber.

Obwohl viele Frauen diesen Aspekt nicht beachten, haben deine Gewohnheiten einen großen Einfluss darauf, wie dein Körper vor und während der Periode reagiert. Daher ist es wichtig, dass du deinen Lebensstil verbesserst und während dieser Tage auf einige Gewohnheiten verzichtest, die sich schädlich auf dich auswirken könnten. In unserem heutigen Artikel werden wir dir erklären, welche Aktivitäten du besser vermeiden solltest.

Gewohnheiten, auf die du während der Periode verzichten solltest

Heutzutage kannst du eine Vielzahl von Produkten und Behandlungen erwerben, um die Symptome und Beschwerden vor und während der Periode zu lindern. Dennoch erfahren viele Frauen nicht die erhoffte Linderung durch diese Mittel, da es noch weitere Aspekte gibt, die mit dem eigenen Lebensstil in Zusammenhang stehen.

Leider neigen viele Frauen dazu, ihre täglichen Gewohnheiten herunterzuspielen und dabei zu ignorieren, dass sie einen großen Einfluss auf die Beschwerden haben können, die sie während der Periode erleben.

Daher werden wir dir nachfolgend aufzeigen, worauf du während der Periode verzichten solltest. Wenn du diese Empfehlungen befolgst, wirst du dich künftig wesentlich besser fühlen!

Während der Periode solltest du auf  sehr intensives Training verzichten

während der Periode - Frau beim Training
Sehr intensives und anstrengendes Training kann während der Periode kontraproduktiv sein. Eine leichte körperliche Aktivität kann jedoch dazu beitragen, deine Stimmung zu verbessern.

Körperliches Training ist eine Gewohnheit, die zahlreiche Vorzüge für deine physische und psychische Gesundheit bietet. Tatsächlich gibt es keinen wissenschaftlichen Grund, warum du dein Training während der Periode unterbrechen solltest. Im Gegenteil, wenn du weiterhin Sport treibst, kannst du Krämpfe lindern und deine Stimmung verbessern.

Dennoch solltest du während dieser Tage auf sehr intensives und anstrengendes Training verzichten, da dies verschiedene negative Auswirkungen haben könnte. Da du dich in diesen Tagen müder und erschöpfter fühlst, könnten intensive Herz-Kreislauf- oder Widerstandsübungen übermäßig anstrengend für dich sein. Darüber hinaus treten manchmal auch Schwindelgefühle auf.

Welche Alternativen hast du?

  • Wenn du deine Periode hast, solltest du dich für Routinen mit niedriger Intensität entscheiden. Zu den vorteilhaften und empfohlenen Aktivitäten gehören beispielsweise Laufen, Yoga oder Pilates und ein Krafttraining mit wenig Gewicht.
  • Darüber hinaus solltest du deine Trainingsdauer verkürzen. Wenn du dich müde fühlst, lege einfach eine kleine Pause ein.

Ungeschützter Geschlechtsverkehr

Wenn du deine Periode hast, bedeutet das nicht, dass du auf dein sexuelles Vergnügen verzichten musst. Trotz einiger Kontroversen und Mythen zu diesem Thema soll vaginale Stimulation und der Orgasmus während der Menstruation angeblich dazu beitragen, Regelschmerzen zu lindern.

Allerdings solltest du während der Periode auf ungeschützten Geschlechtsverkehr (ohne Kondome) verzichten. Obwohl das Risiko für eine Schwangerschaft minimal ist, besteht ein erhöhtes Risiko für sexuell übertragbare Krankheiten (STDs) wie HIV oder Hepatitis.

Diese Viren leben im Blut und können durch den Kontakt mit infiziertem Menstruationsblut übertragen werden. Dennoch solltest du daran denken, dass eine Infektion über den Geschlechtsverkehr auch zu jeder anderen Zeit erfolgen kann.

Welche Alternativen hast du?

  • Wenn du während der Periode Sex haben möchtest, sollte dein Partner ein Kondom verwenden. Dies ist eine sichere Methode, um eine ungewollte Schwangerschaft zu vermeiden und gleichzeitig auch die beste Möglichkeit, um dich vor Krankheiten zu schützen. Darüber hinaus könnte dieses Vorgehen auch angenehmer sein.

Verzehr von Fast Food

während der Periode - Fast Food
Wenn du während der Periode Fast Food und industriell verarbeitete Lebensmittel konsumierst, könnten sich dadurch deine Bauchkrämpfe intensivieren.

Während der Periode ist Fast Food keine gute Ernährungsoption. Aufgrund seines niedrigen Nährwertgehaltes solltest du letztendlich immer darauf verzichten! Diese Lebensmittel enthalten sehr viele gesättigte Fette, raffinierte Mehle, Zucker und andere Inhaltsstoffe, die eine Entzündung in deinem Bauch und Unterleib verstärken könnten.

Darüber hinaus verlangsamt der Verzehr von Fast Food deine Verdauung und kann zu weiteren Problemen wie beispielsweise Verstopfung führen. Wenn du während der Periode weniger Blähungen und eine bessere Verdauung haben möchtest, solltest du daher auf diese Lebensmittel verzichten und dich stattdessen für leichte und gesunde Mahlzeiten entscheiden, die wenige Kalorien und Fett enthalten.

Welche Alternativen hast du?

  • Deine Mahlzeiten sollten viel Gemüse, Fisch und mageres Fleisch beinhalten.
  • Wenn du zwischen den Mahlzeiten Appetit verspürst, kannst du dir einen Smoothie zubereiten oder einen Joghurt mit Nüssen oder Vollkorncracker essen.

Dieser Artikel könnte dich ebenfalls interessieren:

Heilmittel mit Brennnessel gegen starke Menstruationsblutungen

Während der Periode solltest du kein Aspirin einnehmen

Aspirin ist ein gutes Heilmittel, um verschiedene Beschwerden zu lindern. Dennoch solltest du aufgrund der möglichen Nebenwirkungen während der Periode auf die Einnahme von Aspirin verzichten. Sowohl Aspirin als auch andere Produkte, die Acetylsalicylsäure (ASS) enthalten, können starke Blutungen verursachen.

Was ist der Grund dafür?

Aufgrund der gerinnungshemmenden Wirkung dieses Arzneimittels verdünnt sich das Blut. Infolgedessen kann sich der Menstruationsfluss erhöhen. Obwohl noch weitere Studien erforderlich sind, um den letztendlichen Beweis dafür zu erbringen, wird angenommen, dass ASS auch deine Periode verlängern und zu ungesunden Blutungen führen kann.

Welche Alternativen hast du?

  • Wenn du Regelschmerzen und Entzündungen während der Periode lindern möchtest, solltest du dich für die Einnahme von Paracetamol oder Ibuprofen entscheiden. Darüber hinaus kann dir dein Arzt oder der Apotheker rezeptfreie Medikamente für Menstruationsbeschwerden empfehlen.

Jetzt weißt du, worauf du während der Periode lieber verzichten solltest. Daher solltest du gleich damit beginnen, dir diese gesunden Gewohnheiten anzueignen. Wenn du unsere Empfehlungen befolgst, wirst du schon bald feststellen, dass du dich während der Periode besser fühlst und sich dein allgemeines Wohlbefinden verbessert.

Es könnte dich interessieren ...
Menstruation: 7 Dinge, die dir niemand sagt
Besser Gesund LebenRead it in Besser Gesund Leben
Menstruation: 7 Dinge, die dir niemand sagt

In unserem heutigen Artikel Menstruation sprechen wir über Dinge, die nur selten ausgesprochen werden, jedoch sehr interessant sind.



  • Samadi, Z., Taghian, F., & Valiani, M. (2013). The effects of 8 weeks of regular aerobic exercise on the symptoms of premenstrual syndrome in non-athlete girls. Iranian Journal of Nursing and Midwifery Research.
  • Tsai, S. Y. (2016). Effect of yoga exercise on premenstrual symptoms among female employees in Taiwan. International Journal of Environmental Research and Public Health. https://doi.org/10.3390/ijerph13070721
  • Allen, K. R., & Goldberg, A. E. (2009). Sexual activity during menstruation: A qualitative study. Journal of Sex Research. https://doi.org/10.1080/00224490902878977
  • Peacock, A., Alvi, N. S., & Mushtaq, T. (2012). Period problems: Disorders of menstruation in adolescents. Archives of Disease in Childhood. https://doi.org/10.1136/adc.2009.160853
  • Bussell, G. (1998). Pre-menstrual syndrome and diet. Journal of Nutritional and Environmental Medicine. https://doi.org/10.1080/13590849862302
  • Pendergrass PB, Ream LJ, Scott JN, Agna MA. (1984). Do aspirin and acetaminophen affect total menstrual loss? Gynecol Obstet Invest. DOI: 10.1159/000299067