5 Naturheilmittel gegen starke Menstruationsblutungen

· 20 November, 2018
Viele Frauen leiden an starken Menstruationsblutungen und Schmerzen. Diese Naturheilmittel können in diesem Fall hilfreich sein.

Starke Menstruationsblutungen können bei Frauen auftreten, die an  Menorrhagie leiden. Das gehört zu den häufigsten Problemen, die im Zusammenhang mit der Periode auftreten.

Erfahre anschließend mehr darüber.

Starke Menstruationsblutungen können ein großes Problem sein

Menorrhagie ist eine sehr unangenehme Krankheit, da sie Frauen den Alltag erschweren. Außerdem kann die Krankheit manchmal zu Stimmungsschwankungen führen.

Das liegt unter anderem daran, dass sich Frauen während ihrer Periode unsicher fühlen, denn sie haben ständig Angst, dass Blut entweicht oder ihre Kleidung befleckt wird.

Wenn Frauen über einen längeren Zeitraum hinweg starke Menstruationsblutungen haben, dann können sie unter Anämie, körperlicher Schwäche und anderen negativen Folgen leiden. Diese gefährden ihre Gesundheit.

Aus diesem Grund solltest du dir dessen bewusst sein und verschiedene Naturheilmittel ausprobieren. Diese können dir dabei helfen, starke Menstruationsblutungen auch ohne die Einnahme von Medikamenten zu kontrollieren.

Lies in diesem Artikel mehr darüber!

1. Ein Getränk aus Apfelessig

Ein Getränk aus Apfelessig, das gegen starke Menstruationblutungen hilft, steht vor einigen Äpfeln auf einem Tisch.

Da Apfelessig einen sehr hohen Nährstoffgehalt hat, ist er eines der besten Mittel, um die negativen Auswirkungen einer starken Periode umzukehren.

Dieser Essig eignet sich großartig dafür, um das Risiko von hormonellen Ungleichgewichten und Schwellungen zu reduzieren.

Gleichzeitig sind die reinigenden Eigenschaften großartig für deine allgemeine Gesundheit.

Zutaten

  • 1 Esslöffel Bio-Apfelessig (15 ml)
  • 1 Tasse Wasser (250 ml)

Zubereitung

  • Verdünne den Apfelessig in einer Tasse mit warmem Wasser.

Einnahme

  • Trinke 2 oder 3 Tassen pro Tag, mindestens 3 Mal pro Woche.
  • Am besten trinkst du das Getränk in der Woche, bevor du deine Periode bekommst, jeden Tag.

Lies auch dies: 5 Schönheitsgeheimnisse mit Apfelessig

2. Tee mit Zimt

Zimt zählt zu einem der gesündesten Gewürze für Frauen. Der Konsum von Zimt kann dabei helfen, den Hormonhaushalt auszugleichen und Probleme mit der Periode zu verringern.

Außerdem hat er sowohl entzündungshemmende als auch krampflösende Eigenschaften, die unter anderem Symptome des prämenstruellen Syndroms verhindern können.

Zutaten

  • 1 Teelöffel gemahlener Zimt (3 g)
  • 1 Tasse Wasser (250 ml)

Zubereitung

  • Den Teelöffel gemahlenen Zimt in eine Tasse mit kochendem Wasser geben.
  • Das Getränk zudecken, 10 Minuten abkühlen lassen und anschließend abseihen.

Einnahme

  • Trinke jeden Tag 2 Tassen Tee in der Woche, bevor du deine Periode bekommst.

3. Tee aus Himbeerblättern

Eine Tasse Himbeertee, neben der einige Himbeeren und Himbeerblätter liegen.

Die antioxidativen und entzündungshemmenden Eigenschaften von Himbeerblättern eigenen sich hervorragend zur Beschwerden während der Periode.

Sie besitzen einen hohen Tanningehalt, der gut für die Gebärmuttermuskulatur ist. Außerdem reduzieren sie Menstruationsbeschwerden sowie auch Blähungen.

Zutaten

  • 1 Esslöffel getrocknete Himbeerblätter (15 g)
  • 1 Tasse Wasser (250 ml)

Zubereitung

  • Die Himbeerblätter in eine Tasse mit kochendem Wasser geben.
  • Die Tasse zudecken, die Hitze auf ein Minimum reduzieren und das Ganze 3 Minuten köcheln lassen.
  • Danach das Getränk weitere 10 Minuten bei Raumtemperatur abkühlen lassen und dann abseihen.

Einnahme

  • Trinke 2 oder 3 Tassen täglich.
  • Beginne, das Getränk 5 Tage vor deiner Periode zu trinken.

4. Heilmittel aus Bachblüten

Bachblüten sind nicht nur ein natürliches Hausmittel gegen Menorrhagien, sondern verringern auch die Empfindlichkeit, die Frauen während ihrer Periode erleben.

Bachblüten eigen sich perfekt, um Stimmungsschwankungen vorzubeugen.

Zutaten

  • 5 Tropfen Bachblüten-Extrakt
  • Eine halbe Tasse Wasser (125 ml)

Zubereitung

  • Verdünne den Bachblüten-Extrakt in einer Tasse mit 125 ml warmemn Wasser.

Einnahme

  • Trinke das Getränk 2 Mal pro Tag, vor und nach deiner Periode.

Lies dir auch diesen Artikel durch: Bachblütentherapie bei Rückenschmerzen

5. Süßholzwurzel- und Honigtee

Zwei Tassen Süßholzwurzel- und Honigtee und eine Schale voller Süßholzwurzel.

Die Süßholzwurzel enthält Wirkstoffe, die dir dabei helfen, den Östrogenspiegel deines Körpers zu regulieren, um schwere Menstruationsblutungen zu stoppen.

Wenn du die Süßholzwurzel mit Honig vermischst, dann erhältst du ein entspannendes und entzündungshemmendes Mittel. Durch die Einnahme dieses Tees kannst du daher Blähungen und Schmerzen, die durch deine Periode verursacht werden, verringern.

Zutaten

  • Ein halber Esslöffel Süßholzwurzel (5 g)
  • 1 Tasse Wasser (250 ml)
  • 1 Esslöffel Honig (25 g)

Zubereitung

  • Die Tasse Wasser und die Süßholzwurzel in einem Topf zum Kochen bringen.
  • Wenn das Wasser kocht, die Hitze auf eine niedrige Temperatur zurückschalten. Dann 3 weitere Minuten köcheln lassen.
  • Nach diesen 3 Minuten bei Raumtemperatur 10 oder 15 Minuten abkühlen lassen.
  • Sobald das Getränk abgekühlt ist, kannst du es abseihen. Daraufhin kannst du den Honig hinzufügen.

Einnahme

  • Trinke eine Tasse am Vormittag und eine weitere am Nachmittag.
  • Beginne 3 oder 5 Tage vor deiner Periode damit, diesen Tee zu trinken.

Probiere ruhig eines dieser Naturheilmittel aus, wenn du starke Menstruationsblutungen und Schmerzen hast.

Die Wirksamkeit dieser Hausmittel kann von Fall zu Fall sehr unterschiedlich ausfallen. Grundsätzlich wirken diese Alternativen gut zur Beruhigung des Körpers.