Verzicht auf Mehl: 5 einfache Schritte, wie dir das gelingen kann

Die Suche nach gesunden Alternativen zu raffinierten Mehlprodukten bietet dir zahlreiche gesundheitliche Vorteile und hilft dir außerdem beim Abnehmen. In diesem Artikel erfährst du mehr darüber!
Verzicht auf Mehl: 5 einfache Schritte, wie dir das gelingen kann

Letzte Aktualisierung: 08. November 2021

Der Verzehr von Mehl hat im Laufe der Jahre zu geteilten Meinungen geführt. Viele Experten raten inzwischen zu einem Verzicht auf Mehl, insbesondere auf raffinierte Weißmehlsorten.

Nach Aussagen von Medizinern ist weißes, raffiniertes Mehl weniger gesund und sollte durch Vollkornmehl ersetzt werden. Der Grund hierfür ist, dass bei raffiniertem Weizenmehl in der Regel der Keim entfernt wird, also der Teil, in dem sich Nährstoffe und gesunde Fette konzentrieren, aber gleichzeitig das Produkt weniger haltbar macht. Daher ist raffiniertes Mehl zwar haltbarer, aber weniger gesund.

Die meisten Ernährungswissenschaftler empfehlen jedoch keinen 100-prozentigen Verzicht auf Mehl, da es eine Quelle von Kohlenhydraten ist, die es uns ermöglichen, dem Körper mehr Energie zuzuführen. Außerdem dienen sie der Ernährung lebenswichtiger Organe wie des Gehirns, der Netzhaut und der Nieren, um nur einige zu nennen.

Wenn du deinen Mehlkonsum reduzierst, vor allem bei raffinierten Mehlsorten, kann dir das beim Abnehmen, bei der Kontrolle von Diabetes oder deines Cholesterinspiegels helfen. Schauen wir uns das mal genauer an.

Verzicht auf Mehl: 5 Schritte, wie das gelingen kann

Mehl wird oft in den Hauptmahlzeiten des Tages verzehrt und kann sogar die erste Wahl sein, um in Zeiten der Angst den Hunger zu stillen. Aus diesem Grund ist es ein großes Hindernis bei der Gewichtsabnahme und wurde sogar als Ursache für Verdauungsprobleme identifiziert.

Daher bemühen sich heute viele Menschen um einen Verzicht auf Mehl in der Ernährung oder zumindest um einen reduzierten Konsum. Und aus diesem Grund möchten wir dir in unserem heutigen Artikel 5 Alternativen vorstellen, die sehr nützlich sein können, wenn du weitestgehend auf Mehl in deiner Ernährung verzichten möchtest.

1. Bereite dir gesunde Snacks zu

Verzicht auf Mehl - Süßkartoffeln
Du kannst Chips aus Süßkartoffeln zubereiten, die sich hervorragend als gesunde Snacks eignen.

Ein großer Teil des Mehls, das wir konsumieren, ist in den Snacks enthalten, die unseren Hunger zwischendurch stillen. Ihr knuspriger und süßer Geschmack erobert unseren Gaumen so sehr, dass er süchtig macht.

Da es schwierig ist, von heute auf morgen darauf zu verzichten, ist es am besten, einen Plan zu entwickeln, der dir hilft, diese Snacks nach und nach aus deinem Ernährungsplan zu streichen. Anstatt Chips zu kaufen, kannst du zum Beispiel gesunde, kalorienarme Snacks wie Gemüsesticks oder geschnittenes Obst zubereiten.

Wenn du sie noch ein wenig schmackhafter machen willst, kannst du sie in eine selbstgemachte Soße oder fettarmen Frischkäse tunken!

2. Verzicht auf Mehl bedeutet nicht, dass du Mahlzeiten auslassen solltest!

Einer der Fehler, den die meisten Menschen beim Abnehmen begehen, ist das Auslassen von Hauptmahlzeiten, weil sie denken, dass sie so einige zusätzliche Kalorien einsparen können. Was sie jedoch nicht wissen, ist, dass dies den gegenteiligen Effekt hat, weil es zu einem Zuckertief führt, das später ein unkontrollierbares Verlangen nach Essen hervorruft.

Einige Studien haben gezeigt, dass das Auslassen von Mahlzeiten nicht beim Abnehmen hilft, sondern tatsächlich zu einer Gewichtszunahme und der Entwicklung von Problemen wie Fettleibigkeit beitragen kann.

Daher ist es am besten, wenn du eine ausgewogene Ernährung mit einem hohen Anteil an Obst und Gemüse, Hülsenfrüchten, Nüssen und Vollkornprodukten beibehältst und diese auf 5 oder 6 Mahlzeiten am Tag aufteilst.

Anstatt also große Mengen auf einmal zu essen, solltest du diese Lebensmittel auf mehrere kleinere Portionen aufteilen, um deinen Hunger zu verschiedenen Zeiten zu stillen. Das Wichtigste ist, nicht mehr als vier Stunden am Tag zu essen, ohne irgendeine Art von gesunder Nahrung zu sich zu nehmen.

3. Suche nach einer Alternative für raffiniertes Weißmehl

Verzicht auf Mehl - Vollkornprodukte

Wir sind so sehr an raffiniertes Mehl gewöhnt, dass wir oft denken, es sei die einzige Möglichkeit, unsere Lieblingsrezepte zuzubereiten. Die Wahrheit ist, dass es heutzutage viele gesunde Optionen gibt, die es uns ermöglichen, unsere Speisen mit anderen Optionen zuzubereiten, die zusätzliche Vorteile bieten.

Zum Beispiel gibt es Reismehl und Kichererbsenmehl, die du für Pizza, Pfannkuchen, Brot und eine Vielzahl von Gerichten verwenden kannst. Wir möchten auch darauf hinweisen, dass Kokosnuss, Hafer und Kartoffeln für Zöliakie-Betroffene geeignet sind, weil sie kein Gluten enthalten.

Hier ist ein leckeres Rezept: Köstlicher Kichererbsen-Auberginen-Salat

4. Um dir den Verzicht auf Mehl zu erleichtern, solltest du sättigende Getränke konsumieren

Wenn du Tees, Kräutertees oder selbstgemachte Smoothies (ohne Zucker oder Süßstoffe) anstelle von Industriegetränken jeglicher Art (auch Light-Getränke) zu dir nimmst, kannst du deine Essensgelüste unter Kontrolle halten, sodass du nicht auf mehlhaltige Gerichte zurückgreifen musst.

Empfehlenswert sind unter anderem:

  • Boldo-Tee
  • Grüne Smoothies
  • Hafermilch
  • Orangensaft
  • Kanariensaatmilch
  • Kamillentee
  • Mandelmilch
  • Baldrian-Aufgüsse
  • Leinsamenwasser

5. Vermeide es, regelmäßig auswärts zu essen, wenn du deinen Mehlkonsum einschränken möchtest

Verzicht auf Mehl - Fast Food

Wenn du einen weitgehenden Verzicht auf Mehl beabsichtigst, ist dies vielleicht einer der wichtigsten Schritte, um dein Ziel zu erreichen. Fast-Food-Lokale und Restaurants achten in der Regel nicht auf die Menge an Mehl und anderen ungesunden Zusatzstoffen, die eine Gewichtszunahme verursachen. Das Schlimmste ist, dass die Gerichte so verlockend aussehen, dass es oft sehr schwer ist, auf sie zu verzichten!

Um diese Versuchungen zu vermeiden, ist es immer am besten, zu Hause zu kochen und stets Lebensmittel von hoher Nährwertqualität zu wählen. So fällt es dir leichter, auf Mehl zu verzichten und deine tägliche Kalorienzufuhr zu reduzieren.

Aufgrund der Abhängigkeit, die es verursacht, ist es schwierig, Mehl vollständig aus der Ernährung zu streichen. Wenn du jedoch diese Tipps befolgst, wird es dir leichter fallen, dein Ziel zu erreichen.

Es könnte dich interessieren ...
5 vermeintlich gesunde Snacks, die eigentlich ultraverarbeitet sind
Besser Gesund Leben
Lies auch diesen Artikel bei Besser Gesund Leben
5 vermeintlich gesunde Snacks, die eigentlich ultraverarbeitet sind

Heutzutage kannst du unzählige Gesundheitsprodukte kaufen. Doch viele vermeintlich gesunde Snacks sind in Wirklichkeit extrem verarbeitet.



  • Yu, L., Nanguet, A.-L., & Beta, T. (2013). Comparison of Antioxidant Properties of Refined and Whole Wheat Flour and Bread. Antioxidants. https://doi.org/10.3390/antiox2040370
  • Goesaert, H., Brijs, K., Veraverbeke, W. S., Courtin, C. M., Gebruers, K., & Delcour, J. A. (2005). Wheat flour constituents: How they impact bread quality, and how to impact their functionality. In Trends in Food Science and Technology. https://doi.org/10.1016/j.tifs.2004.02.011
  • Harvard. (2015). Carbohydrates and blood sugar. Harvard School of Public Health