Schmink-Tipps für Anfängerinnen

· 12 Mai, 2018
Wenn du dich noch nie geschminkt hast und jetzt damit anfangen möchtest, solltest du dir diese Tipps einmal genauer ansehen.

In diesem Artikel möchten wir dir einige Schmink-Tipps für Anfängerinnen verraten. Wenn du noch nie an deinem Gesicht nachgebessert hast und jetzt damit beginnen möchtest, solltest du unbedingt weiterlesen.

Alles was du tun musst, ist darauf achten, dass es natürlich aussieht, damit das Make-up deine Gesichtszüge natürlich betont.

Der Gedanke ist, dass du dich schminkst, um etwas koketter auszusehen, aber ohne dass es künstlich aussieht. Du solltest auf ein Makeup setzen, das du sowohl tagsüber, als auch abends benutzen kannst.

Es sollte dein Gesicht feiner wirken lassen und deine Gesichtszüge betonen, sodass ein schönes Gesamtbild entsteht.

Damit deine wahre natürliche Schönheit zur Geltung kommt, sollte dein Makeup einfach und nicht zu überladen sein. Versuche, dein Gesicht auf harmonische Weise zu unterstreichen.

Vergiss nicht, dass du nicht von heute auf morgen zu einem Schmink-Profi wirst, also keine Sorge. Nach und nach kannst du dir neue Techniken aneignen und herausfinden, welche Produkte am besten für dich geeignet sind.

Unsere Schmink-Tipps für Anfängerinnen werden dir dabei helfen.

Der Trick ist: Die verschiedenen Produkte in kleinen Mengen aufzutragen und einen guten Übergang zu schaffen. Auf diese Weise läufst du nicht Gefahr, dass es am Ende zu übertrieben aussieht.

Je mehr du übst und ausprobierst, desto besser wirst du und desto mehr Sicherheit bekommst du.

Die besten Schmink-Tipps für Anfängerinnen

Diese Schritte sind eine Art Anleitung, wenn du dich die ersten Male schminkst. Danach kannst du langsam, je nach Geschmack, mit Farben und Techniken spielen.

Unsere Schmink-Tipps für Anfängerinnen werden dabei auf jeden Fall eine große Hilfe sein, da sie sehr einfach sind. Wir zeigen dir, was zu tun ist:

1. Die Haut reinigen und eine Feuchtigkeitspflege auftragen

Schmink-Tipps für Anfängerinnen: Reinigung und Feuchtigkeitspflege

Das ist einer der wichtigsten Schritte, die dafür sorgen, dass dein Make-Up nicht verschmiert und deine Haut gepflegt wird.

Wenn du einen Klecks Feuchtigskeitscreme auf dein gereinigtes Gesicht aufträgst (bevor du mit dem Schminken beginnst), siehst du gleich frischer aus.

Kosmetika (wie Makeup und Kompaktpuder) trocknen die Haut aus. Daher ist es wichtig, dass du sie mit Feuchtigkeit versorgst.

Auf diese Weise verhinderst du, dass dein Gesicht brennt oder juckt, wenn du die Schminke direkt auf das Gesicht aufträgst. Außerdem reguliert die Feuchtigkeitspflege fettige Gesichtshaut.

  • Das Gesicht mit Wasser und Seife reinigen.
  • Mit einem Tuch trocken tupfen (also nicht abreiben).
  • Anschließend eine Feuchtigkeitspflege auf Hals und Gesicht auftragen.
  • Warten, bis die Creme eingezogen ist und dann das Make-Up auftragen.

Lies auch: 6 Lebensmittel für gesunde Haut

2. Make-up-Basis für Anfängerinnen

Wenn deine Haut entsprechend vorbereitet ist, kannst du eine Make-up-Basis auftragen. Versuche, den natürlichen Ton deiner Haut so gut es geht zu treffen, damit dein Make-up makellos ist. Dazu solltest du am besten ein helles und ein dunkles Make-up mischen.

  • Etwas helles Make-up auf deinen Handrücken geben.
  • Nur einen Tropfen dunkles Make-up hinzugeben.
  • Vermischen, bis du den Ton deiner Haut erreicht hast.
  • Mit dem Finger in kleinen Mengen punktuell auf das Gesicht auftragen.

3. Augenringe korrigieren

Schmink-Tipps für Anfängerinnen: Augenringe korrigieren

Dieser Tipp ist besonders wichtig, wenn du Augenringe oder andere Unreinheiten abdecken möchtest. Am besten solltest du dafür einen helleren Ton wählen als bei deiner Make-up-Basis. Du kannst es mit dem Finger auftragen und anschließend auf dem ganzen Gesicht verteilen, bis es schön gleichmäßig ist.

4. Mit Puder fixieren

Danach einen losen oder Kompaktpuder auftragen. Dazu kannst du einen Pinsel verwenden, mit dem du nur eine kleine Menge des Puders aufnimmst und dann auf dem ganzen Gesicht verteilst.

Du kannst aber auch einen Schwamm benutzen. Der Trick ist, den Puder in kreisenden Bewegungen aufzutragen.

5. Das perfekte Augen-Make-up für Anfängerinnen

Schmink-Tipps für Anfängerinnen: Augen-Make-Up

  • Augenbrauen. Die Augenbrauen geben deinem Gesicht seine Kontur. Du solltest einen Ton verwenden, der zwei Töne heller ist als dein Haar. Auf die gesamte Augenbraue auftragen.
  • Augenlider. Anfängerinnen sollten Lidschatten in Erdtönen verwenden. Den Lidschatten mit einem Pinsel oder dem Finger gleichmäßig auf dem Augenlid verteilen.
  • Augenhöhle. Am Ende des Augenlides einen braunen Lidschatten auftragen, um den Augen Tiefe zu verleihen.
  • Eyeliner. Zweifellos einer der schwierigsten Schmink-Tipps für Anfängerinnen. Trage etwas schwarzen Eyeliner auf den Rand des Augenlids auf. Am besten solltest du mit Stiften beginnen. Das geht etwas leichter.
  • Wimpern. In diesem Schritt brauchst du Wimperntusche, um deine Wimpern zu verlängern und ihnen mehr Volumen zu verleihen. Vergiss nicht, die unteren Wimpern ebenfalls zu tuschen.

Auch interessant: 5 Tricks für längere Wimpern

6. Rouge

Rouge wird verwendet, um die Wangenknochen zu betonen, dem Gesicht Struktur zu verleihen und um zu verhindern, dass du blass aussiehst.

Zum Auftragen kannst du einen dicken Pinsel verwenden. Um herauszufinden, wo genau du ihn auftragen musst, kannst du folgende Grimassen machen:

  • Du kannst einen Fischmund machen und ihn auf die Mulde auftragen, die sich bildet.
  • Ein weiterer Trick ist es, zu lächeln und das Rouge auf den überstehenden Bereich zu geben.

7. Farbe für die Lippen

Schmink-Tipps für Anfängerinnen: Farbe für die Lippen

Zum Schluss solltest du etwas Farbe auf deine Lippen auftragen, damit sie sichtbarer werden. Dazu kannst du einen matten Lippenstift oder helle Farben verwenden, damit es frisch und natürlich aussieht.

Mit dem Finger eine kleine Menge auftragen und anschließend verteilen, um einen gleichmäßigen Farbton zu erhalten. Wenn du magst, kannst du auch etwas Gloss auftragen, damit die Lippen voluminöser wirken.