Nägel richtig schneiden und eingewachsene Fußnägel vermeiden

1 Oktober, 2020
Bevor du deine Nägel richtig schneiden und kürzen kannst, musst du sie vorbereiten. Dazu badest du deine Hände und Füße in einer Mischung aus warmem Wasser und grobem Salz, um die Nägel weich zu machen. Erfahre hier, was du sonst noch tun musst und wie du eingewachsene Nägel vermeidest.

Zu wissen, wie du deine Nägel richtig schneiden kannst, trägt entscheidend zur Aufrechterhaltung der Gesundheit deiner Nägel, zur Hygiene und natürlich auch zu deinem Aussehen bei. Daher solltest du diese Gewohnheit beherrschen. Lange Nägel sind weder gesund noch schön – nicht nur, weil sich unter ihnen Schmutz und Bakterien ansammeln, sondern auch, weil es zu eingewachsenen Nägeln führen könnte. Und das ist nicht nur sehr ärgerlich, sondern kann auch extrem schmerzhaft sein.

Wenn du deine Nägel in der richtigen Länge behältst, trägt das zu deiner Gesundheit und somit auch zur natürlichen Schönheit deiner Hände und Füße bei. Darüber hinaus vermeidest du mögliche Komplikationen, die mitunter sehr schmerzhaft sein können. Das Beste ist, dass du gar nicht viel Geld für teure Maniküren und Pediküren im Schönheitssalon ausgeben musst.

Denn du kannst das auch sehr gut zuhause machen, wenn du die Technik erlernst, mit der du deine Nägel richtig schneiden und formen kannst. Tatsächlich dauert es nicht sehr lange und du musst dir dafür nur einen richtigen Nagelklipser kaufen.

Lies auch diesen Artikel:

Wie kann man eingewachsene Nägel natürlich behandeln?

Nägel richtig schneiden: So geht es

Nägel schneiden ist einfach und alles, was du dazu benötigst, ist die Bereitschaft, es richtig zu machen, und die erforderlichen Hilfsmittel:

Bevor du beginnst

Am besten ist es, wenn du deine Nägel für ungefähr 15 Minuten in warmem Wasser einweichst. Dadurch werden sie weicher und lassen sich leichter schneiden. Allerdings solltest du bedenken, dass sich die Nägel an deinen Füßen von denen deiner Hände unterscheiden. Es geht also darum, die jeweils richtigen Methoden anzuwenden.

Nägel richtig schneiden: Deine Fingernägel

Nägel richtig schneiden - Hände

  • Verwende beim Einweichen deiner Hände etwas Peelingseife, bevor du sie schneidest. Nutze die Gelegenheit, sie zu massieren, während du gleichzeitig abgestorbenes Gewebe und Schmutz entfernst.
  • Dann trägst du etwas Nagelhautentferner auf den wachsenden Bereich deines Nagels auf und lässt ihn etwas einwirken.
  • Anschließend löst du vorsichtig die Nagelhaut mit der dafür vorgesehenen Seite des Manikürstäbchens. Mit der flachen Seite schiebst du sie dann zurück.
  • Danach entfernst du die überschüssige Nagelhaut mit einem Nagelhautschneider oder einer Manikür-/Pedikür-Pinzette. Du kannst letztere auch dazu benutzen, um etwas Raum zwischen deinem Nagel und deiner Haut zu schaffen.
  • Verwende nun einen normalen Nagelklipser, um deine Nägel entweder gerade oder in einem leichten Bogen zu kürzen. Achte darauf, dass du nicht zu dicht an deinem Finger schneidest, um dich nicht zu verletzen.
  • Abschließend glättest du deine Nägel mit einer Feile und bringst sie in die gewünschte Form.

Nägel richtig schneiden: Deine Fußnägel

  • Weiche deine Füße ein und peele sie mit einer Peelingseife und Nagelhautenferner. Anschließend wiederholst du die Prozedur, um die überschüssige Nagelhaut und abgestorbene Hautreste am Nagel zu entfernen.
  • Jetzt kürzt du die Fußnägel vorsichtig, da sie häufig zum Einwachsen neigen.
  • Benutze dafür einen geraden Nagelklipser, denn Fußnägel sollten quadratisch sein. Achte darauf, dass keine gezackten Kanten oder Ecken entstehen. Außerdem ist es wichtig, dass du etwas Abstand zwischen dem Schnitt und deinem Zeh lässt, um ihn zu schützen.
  • Abschließend feilst du deine Fußnägel vorsichtig in Form. Versuche dabei, sie so quadratisch wie möglich zu feilen.

Wie verhinderst du eingewachsene Fußnägel?

Nägel richtig schneiden - eingewachsene Fußnägel

Eingewachsene Fußnägel sind normalerweise das Resultat davon, dass du deine Nägel unsachgemäß geschnitten hast. Außerdem können sie durch das Tragen zu enger oder zu spitzer Schuhe auftreten, durch das Treten von Bällen (wie beim Fußballspielen) oder auch genetisch bedingt sein.

Wenn du einen eingewachsenen Nagel hast, dann ist es wichtig, dass du diesen so schnell wie möglich korrigierst, da sich daraus andernfalls ein schmerzhaftes Problem entwickeln könnte. In schweren Fällen kann sogar ein operativer Eingriff erforderlich werden.

Das könnte dich auch interessieren:

6 Hausmittel zur Behandlung eingewachsener Nägel

Wie behandelst du einen eingewachsenen Fußnagel?

Wenn ein Nagel eingewachsen ist, ist die betroffene Stelle häufig gerötet oder geschwollen. Es können auch Anzeichen einer Infektion und Eiter auftreten. Experten raten, die Füße in warmem Wasser mit grobkörnigem Salz einzuweichen, um die betroffene Stelle aufzuweichen. Dies wird helfen, den Nagel mit einer Pinzette oder einem Nagelhautschneider von der Haut zu lösen. Anschließend kannst du den Nagel dann schneiden, um ein erneutes Einwachsen zu verhindern.

Nägel richtig schneiden, um eingewachsene Fußnägel zu vermeiden

Du kannst das Auftreten eingewachsener Fußnägel leicht vermeiden, indem du tägliche gesunde Pflegegewohnheiten beibehältst. Beachte die folgenden Empfehlungen, auch wenn du bereits einen eingewachsenen Nagel hattest:

  • Schneide deine Nägel regelmäßig und häufig.
  • Weiche deine Nägel und Füße vor dem Schneiden ein.
  • Außerdem solltest du auf das Tragen enger und sehr spitzer Schuhe verzichten.
  • Wenn du deine Nägel selber nicht richtig schneiden kannst, wende dich an einen Experten.

Wir hoffen, dieser Artikel hat dir gefallen.