6 Hausmittel zur Behandlung eingewachsener Nägel

20 September, 2017
Ingwer wirkt nicht nur entzündungshemmend, er fördert bei einem eingewachsenen Nagel auch die Heilung und beruhigt die Schmerzen sowie die Rötung. 

Die Behandlung eingewachsener Nägel (Unguis incarnatus) ist sehr wichtig, um unangenehme Beschwerden und ernstere Probleme zu verhindern.

Zu den wichtigsten Symptomen zählen Schmerzen und die Rötung der betroffenen Stelle. Es kann allerdings auch zu einer Entzündung, Eiter sowie zu weiteren Komplikationen kommen.

Die Ursache für eingwachsene Nägel ist oft unpassendes Schuhwerk aus steifen Materialien, welche die Transpiration der Füße verhindern.

Es handelt sich zwar nicht um ein schwerwiegendes Problem, doch trotzdem ist es wichtig, die richtige Behandlung einzuleiten, um weitere Probleme zu vermeiden.
Es gibt rein natürliche Heilmittel, mit denen eingewachsene Nägel behandelt und vor Infektionen geschützt werden können.
In unserem heutigen Artikel findest du 6 Empfehlungen, die du ganz einfach anwenden kannst.

1. Bienenhonig zur Behandlung eingewachsener Nägel

Bienenhonig zur Behandlung eingewachsener Nägel

Bienenhonig wirkt entzündungshemmend und antibiotisch und ist deshalb bei einem eingewachsenen Nagel sehr hilfreich.

Damit können Infektionen verhindert werden und gleichzeitig wird die Haut sanfter, wodurch man den Nagel einfacher heben kann. 

Wie wird der Bienenhonig verwendet?

  • Ein wenig biologischen Bienenhonig auf den betroffenen Nagel geben.
  • Nach 30 Minuten Wirkzeit den Honig vorsichtig mit Wasser abspülen.
  • Wiederhole diese Behandlung zweimal täglich bis das Problem gelindert wird.

Wir empfehlen auch diesen Beitrag: 7 gute Gründe für ein Glas Milch mit Honig vor dem Schlafengehen

2. Eukalyptusöl zur Behandlung eingewachsener Nägel

Ätherisches Eukalyptusöl wirkt antibakteriell und antimykotisch. Diese Eigenschaften machen es optimal für die Behandlung eingewachsener Nägel.

Damit können Entzündungen reduziert und Schmerzen beruhigt werden.

Wie wird das Eukalyptusöl verwendet?

  • Etwas Watte mit ein paar Tropfen Eukalyptusöl befeuchten und dieses auf die betroffene Stelle reiben.
  • 30 Minuten wirken lassen oder mit einem Pflaster bedecken und nach 2 Stunden abnehmen.
  • Verwende diese Behandlung jeden Tag bis das Problem beseitigt ist.

3. Knoblauch

Knoblauchpaste zur Behandlung eingewachsener Nägel

Die Schwefelverbindungen der weißen Knolle sind ausgezeichnet, um Entzündungen und Schmerzen zu lindern.

Damit kann eine Infektion verhindert werden und gleichzeitig wird verhärtete Haut aufgeweicht, was sehr erleichternd wirkt. 

Wie wird der Knoblauch verwendet?

  • Eine Knoblauchzehe pressen oder zerstoßen und diese Paste auf die betroffene Stelle geben. Befestige den Knoblauch mit einem Verband.
  • Nach Wunsch kannst du ein paar Tropfen Olivenöl dazugeben, das feuchtigkeitsspendend und reparierend wirkt.
  • Lasse dieses Hausmittel mindestens 4 Stunden lang wirken und spüle es danach mit kaltem Wasser ab.
  • Wiederhole diese Behandlung jeden Tag.

4. Meersalz

Meersalz hat entspannende und entzündungshemmende Wirkungen. Damit können Reizungen und Schmerzen gelindert werden. 

Die Haut wird dadurch gleichzeitig vor Infektionen geschützt und es ist einfacher den eingewachsenen Nagel zu behandeln.

Wie wird Meersalz verwendet?

  • Eine halbe Tasse Meersalz in lauwarmem Wasser auflösen und darin die Füße 20 Minuten lang baden.
  • Du kannst auch Salz mit etwas Kokosöl vermischen und damit ein Peeling auf der betroffenen Stelle durchführen.
  • Wiederhole diese Behandlung mindestens dreimal pro Woche.

5. Ingwertee

Ingwer zur Behandlung eingewachsener Nägel

Ingwer enthält den Wirkstoff Gingerol, der entzündungshemmende und antibakterielle Eigenschaften aufweist und deshalb sehr nützlich ist, um eingewachsene Nägel zu behandeln.

Die direkte Anwendung lindert Schmerzen und Rötungen. 

Wie wird der Ingwertee verwendet?

  • Ein Stück Ingwer mit kochendem Wasser überbrühen und mehrere Minuten ziehen lassen, damit ein konzentrierter Tee entsteht.
  • Sobald die Temperatur erträglich ist, badest du darin die betroffene Zehe 20 Minuten lang.
  • Danach gut abtrocknen!
  • Wiederhole diese Behandlung jeden Tag.
  • Nach Wunsch kannst du auch Ingweröl direkt auf die betroffene Stelle auftragen.

Entdecke auch diesen Artikel: Drink aus Kokosnuss, Ananas und Ingwer um Gewicht zu verlieren und Flüssigkeit auszuscheiden

6. Apfelessig

Durch Apfelessig kann Pilzinfektionen vorgebeugt werden. Darüber hinaus hilft dieses Naturprodukt gegen Rötungen und Schwellungen.

Die Säuren des Apfelessigs stellen den natürlichen pH-Wert der Haut wieder her und fördern eine schnelle Erleichterung. 

Wie wird Apfelessig verwendet?

  • Eine Tasse Apfelessig in eine Fußbadewanne mit warmem Wasser geben und die Füße darin 30 Minuten lang baden.
  • Nach Wunsch kannst du auch Watte mit Essig befeuchten und direkt auf die betroffene Stelle auflegen.
  • Wiederhole diese Behandlung jeden Tag bis sich das Problem lindert.

Noch ein interessanter Artikel: Helfen Aloe Vera, Apfelessig und Karotte gegen Besenreiser?

Probiere die Wirksamkeit dieser Hausmittel selbst aus. Du wirst feststellen, dass du damit die Symptome lindern kannst, ohne aggressive Behandlungen zu benötigen. 

Wenn sich die Beschwerden jedoch nach mehreren Tagen nicht verbessern, solltest du auf jeden Fall einen Arzt oder einen Fußpfleger aufsuchen. Wenn ein eingewachsener Nagel nicht richtig behandelt wird, könnte nämlich ein operativer Eingriff notwendig werden!

Auch interessant