Wie kann man eingewachsene Nägel vermeiden?

Um das Einwachsen der Nägel zu verhindern, ist eine korrekte Hygiene und die regelmäßige Nagelpflege sehr wichtig.

Eingewachsene Nägel sind sehr unangenehm und können verschiedene Beschwerden verursachen. Oft sind sie schwierig zu behandeln, doch durch eine gründliche Hygiene und viel Pflege kann das Einwachsen der Nägel verhindert werden.  Verantwortlich für dieses Problem sind oft Schuhe, die starken Druck auf die Nägel ausüben. 

Von einem eingewachsenen Nagel spricht, wenn der Nagel an einer Zehe (meist an der großen) kurvenförmig wächst und in die Haut drückt, was zu tarken Schmerzen, Problemen beim Gehen oder Infektionen führen kann. Menschen mit Problemen der Arterien, Diabetes oder Taubheit in den Extremitäten müssen besonders aufpassen, dass es nicht zu eingewachsenen Nägel kommt. In besonders schweren Fällen kommt es zu einer Infektion und der Fuß muss amputiert werden.

Um eingewachsene Nägel zu vermeiden, empfehlen wir, folgende Ratschläge zu beachten:

1. Achten Sie auf eine korrekte Hygiene und beobachten Sie die Nagelform

Oft erhalten die Zehen zu wenig Aufmerksamkeit. Wir denken, dass sie sauber sind, doch in Wirklichkeit stimmt das nicht. Um eingewachsene Nägel zu vermeiden ist es wichtig, Veränderungen und Abnormalitäten zu beobachten und die Nägel immer sauber zu halten. Wenn ein Nagel nach einem Unfall nicht mehr richtig wächst, braucht er spezielle Pflege.

Wenn Sie den Nagel nicht feilen können, weil er in die Haut eingewachsen ist, achten Sie auf eine korrekte Hygiene und vermeiden Sie Druck auf dieser Stelle.

2. Tragen Sie bequeme Schuhe

Schuhe

Das passende Schuhwerk ist für gesunde Nägel ausschlaggebend. Oft werden enge Schuhe getragen, die vor allem vorne auf die Zehen drücken. Auch wenn diese Schuhe schick aussehen, sollten Sie darauf achten, dass die Zehen genug Platz haben und sich leicht bewegen können, so dass auch die Sauerstoffzufuhr gegeben ist. 

Wenn enge Schuhe nicht vermeiden können, achten Sie zumindest darauf dass die Zehen mindestens einen halben Zentimeter Platz haben, damit sie sich bewegen können. Auch sollten Sie sich vergewissern, dass die Schuhe nicht von oben auf die Zehen drücken, denn dies kann leicht zum Einwachsen der Nägel führen.

3. Vermeiden Sie wann immer möglich geschlossene Schuhe

Wie bereits erwähnt, können bei eingewachsenen Nägeln Infektionen entstehen, insbesondere bei mangelnder Hygiene oder Sauerstoffmangel an den Füßen. Aus diesem Grund sollten Sie sich vergewissern, dass Sie so oft wie möglich Sandalen oder offene Schuhe tragen. Weiter raten wir Ihnen, dieselben Schuhe nicht an aufeinanderfolgenden Tagen zu verwenden, damit sie auslüften können.

4. Besuchen Sie regelmäßig einen Fußpflegespezialisten

Füsse

Der Podologe, ein ausgebildeter medizinischer Fußpfleger, kümmert sich um die Pflege und die Gesundheit der Füße. Lassen Sie sich von diesem beraten, um Beschwerden durch eingewachsene Nägel zu verhindern. Sie können auch regelmäßig eine professionelle Nagel- und Fußpflege durchführen lassen. Wählen Sie eine gute Fachkraft, um Infektionen zu verhindern.

5. Korrektes Schneiden der Nägel

Wir raten Ihnen zwar, einen experimentierten Fußpfleger aufzusuchen, doch wenn Sie die Nägel selbst zu Hause schneiden, sollten Sie der oberen Linie des Nagels folgen, ohne dabei zu nahe an der Haut zu schneiden, damit der Nagel nicht einwachsen kann. Dieses Verfahren wird mit einer speziellen Nagelschere und einer Nagelfeile durchgeführt.

Wie können eingewachsene Nägel verhindert werden?

Das Vermeiden von eingewachsenen Nägeln ist sehr einfach. Sie müssen den Nägeln nur ein bisschen Aufmerksamkeit schenken und auf eine korrekte Pflege achten. Denken Sie daran, bei Auffälligkeiten einen Facharzt aufzusuchen, um das Problem so schnell wie möglich zu behandeln.

Kategorien: Gute Gewohnheiten Tags:
Auch interessant