Nächstenliebe: So vermittelst du deinen Kindern diesen Wert

Am besten ist es, wenn du deinen Kindern durch dein Handeln vorlebst, was Nächstenliebe ist. Es handelt sich um einen grundlegenden Wert, um ein Leben voller Harmonie und Frieden zu führen.
Nächstenliebe: So vermittelst du deinen Kindern diesen Wert

Geschrieben von Daniela Colmenares

Letzte Aktualisierung: 04. August 2022

Irgendwann wird dein Kind dich vielleicht fragen, was Nächstenliebe ist. Nächstenliebe geht weit darüber hinaus, jemandem etwas zu schenken. Es muss eine bewusste und nützliche Handlung für jemand anderen sein. Wenn man wahre Nächstenliebe praktizieren möchte, entscheidet man sich dafür, einer bedürftigen Person etwas zu geben, ohne dafür eine Gegenleistung zu erhalten oder zu erwarten.

Kindern diesen Wert zu erklären, ist nicht schwer. Allerdings könnten bestimmte Werte schwächer werden, wenn die Kinder älter werden. Deshalb ist es wichtig, dass du als Elternteil deine Kinder daran erinnerst und ihnen dabei hilfst, die Werte, die du ihnen beigebracht hast, zu festigen und weiterhin aufrechtzuerhalten.

Was ist Nächstenliebe?

Nächstenliebe kann als die Handlung verstanden werden, anderen selbstlos zu helfen, ohne eine Gegenleistung zu erhalten . Wenn du diejenigen durch solidarisches Handeln unterstützt, die es am meisten brauchen, lässt sich Nächstenliebe auf jeden Aspekt des Lebens anwenden.

Darüber hinaus ist Nächstenliebe eng mit den drei Werten der christlichen Religion verbunden: Glaube, Hoffnung und Nächstenliebe. Für einen Christen ist die Nächstenliebe das, was der Güte am nächsten kommt.

In der christlichen Religion basiert die Nächstenliebe auf der Liebe zu Gott und zum Nächsten. Sie bedeutet auch, wohltätig zu sein und großzügig zu geben, ohne nach persönlichem Gewinn zu streben. Im Gegenzug schenkt sie dem Geist Gefühle der Freude, des Friedens und der Barmherzigkeit. Die Nächstenliebe ist aber auch ein Grundpfeiler anderer Religionen und vieler ethischer Lebensgrundsätze.

Nächstenliebe - Mädchen teilt mit ihrem Vater

In diesem Kontext wird der Begriff der Nächstenliebe auch verwendet, um über die Hilfe für Bedürftige zu sprechen. Letztendlich kann jede uneigennützige Handlung einer Person zugunsten einer anderen als Wohltätigkeit und Akt der Nächstenliebe angesehen werden, wie dieser in Procesos: revista ecuatoriana de historian veröffentlichte Artikel zeigt.

Lies auch diesen Artikel: Selbstlos sein:12 hilfreiche Tipps

Die Bedeutung der Nächstenliebe

Als Elternteil solltest du deinem Kind nicht nur Werte vermitteln, sondern ihm auch erklären, warum es so wichtig ist, sie im täglichen Leben anzuwenden. Nächstenliebe zu praktizieren bedeutet, weniger egoistisch zu sein und sich in die Lage der anderen Person zu versetzen. Kinder sind von Natur aus großzügig, weil ihre Unschuld ihnen die Gabe des Teilens verleiht.

Kinder sind zum Beispiel davon berührt, wenn sie jemanden weinen sehen, und sie versuchen, diesen weinenden Menschen zu trösten. An diesem Beispiel kannst du erkennen, dass dein Kind nicht zu jung ist, um zu verstehen, was Nächstenliebe ist und wie man sie anwendet. In Wirklichkeit verstehen und praktizieren Kinder das oft auch dann, wenn es ihnen niemand erklärt hat.

Ob dein Kind erwachsen wird und weiterhin so großzügig ist, hängt jedoch zum Teil von dir ab und davon, wie du diesen Wert Tag für Tag verstärkst. Denke daran, dass ein Kind mehrere Phasen und Stufen zum Erwachsenwerden durchläuft. Erziehe dein Kind dazu, überall Nächstenliebe zu praktizieren.

In der Schule

Du fragst dich vielleicht, was Nächstenliebe in der Schule ist. Es ist sehr wichtig, mit deinem Kind darüber zu sprechen, wie es sich in der Schule verhalten soll. Die Schule ist praktisch sein zweites Zuhause, da es dort die Hälfte seiner Zeit mit Menschen verbringt, die ihm helfen, sich schulisch und persönlich weiterzuentwickeln.

Nächstenliebe - ein Junge teilt sein Eis

In vielen Schulen bringen die Kinder ihr Mittagessen mit in die Schule und setzen sich zum Essen zusammen. Bringe deinem Kind das Teilen bei. Sage deinem Kind, dass es teilen kann, wenn einer seiner Klassenkameraden kein Mittagessen dabei hat. Ermutige dein Kind dazu, auch anderen bei den Hausaufgaben zu helfen und lobe es für sein Engagement. Bringe deinem Kind bei, immer bereit zu sein, anderen zu helfen, ohne dafür eine Gegenleistung zu erhalten.

Nächstenliebe zu Hause

Wenn du deinem Kind vermitteln willst, was Nächstenliebe ist, musst du sie selbst praktizieren und ihm vorleben. Du hast wahrscheinlich schon öfter gehört, dass die Erziehung zu Hause beginnt. Und das ist absolut richtig. Damit dein Kind lernt, sich großzügig, respektvoll und verantwortungsbewusst im Umgang mit anderen zu verhalten, muss es zu Hause damit anfangen.

Bringe jedem deiner Kinder bei, mit seinen Geschwistern und anderen Familienmitgliedern zu teilen. Manchmal vergessen Kinder durch das Zusammenleben, freundlich zu den Menschen zu sein, die ihnen am nächsten stehen. Wenn du beim Aufräumen des Kleiderschranks Kleidung findest, das deinem Kind nicht mehr passt, kannst du vorschlagen, dass es die Kleidung spenden kann. Auf diese Weise helft ihr anderen in Not.

Wenn dein Kind mit seinen Freunden spielen geht, lasse es zusätzliches Spielzeug mitbringen, damit alle spielen können. Erinnere dein Kind daran, dass es keine Rolle spielt, welche Hautfarbe es hat, wie groß es ist, wie es spricht oder wo es lebt. Wir sind alle Menschen und daher kann dein Kind mit jedem anderen Kind befreundet sein.

Lies auch diesen Artikel: Was man von Kindern lernen kann

Nächstenliebe durch verschiedene Aktivitäten fördern

Zu erkennen, welche Aktivitäten die Neugierde deines Kindes wecken, ist wichtig, um seine Werte zu stärken. Wenn dein Kind Tiere mag und du möchtest, dass es Nächstenliebe lernt und praktiziert, kannst du es zu einer der Organisationen mitnehmen, die Tiere und ihre Rechte schützen.

Wenn es dagegen gerne Umarmungen verteilt, Nachbarn hilft und Zeit mit seinen Freunden verbringt, kannst du es ermutigen, an Organisationen wie den Pfadfindern oder Freiwilligendiensten teilzunehmen. Diese Gruppen haben die Aufgabe, anderen aus der einfachen Befriedigung heraus zu helfen, dass sie sich eine bessere Welt wünschen.

Gehe deinem Kind mit gutem Beispiel voran

Der beste Weg, dein Kind zu erziehen, ist das Vorbild , wie diese in Teaching and Research in Psychology veröffentlichte Studie zeigt. Schaffe kleine Momente der Besinnung, in denen du all die Dinge, die du hast, wertschätzt und dir vorstellst, wie du anderen helfen kannst. Es spielt keine Rolle, ob es nur ein paar Leute sind, denn kleine Veränderungen machen einen großen Unterschied.

Nächstenliebe - zwei Kinder

Es gibt viele Orte, an denen du Menschen helfen kannst. Wenn du dein Kind zum Lebensmittelspenden mitnimmst, ist das eine Möglichkeit, deinem Kind Dankbarkeit für all das zu vermitteln, das es selbst hat. Die Zubereitung von Essen für Obdachlose ist eine gute Möglichkeit, das Gefühl der Nächstenliebe zu stärken.

Wenn du den Menschen in deiner Nachbarschaft hilfst, die kein Zuhause oder keine Familie haben, bist du ein großzügiger Mensch, der im Gegenzug nicht mehr als ein Lächeln erwartet. Es gibt viele Initiativen, die du ergreifen kannst. Und dein Kind kann sich ebenfalls daran beteiligen. Auf diese Weise lernt es, großzügig zu sein und mit anderen zu teilen.

Abschließende Gedanken

Letztendlich bist du für dein Kind das größte Vorbild. Es wird nicht nur die Dinge tun, die du ihm oder ihr beibringst, sondern auch die Dinge, die es sieht und die dich glücklich machen.

Wenn du anderen hilfst, stellst du sicher, dass dein Kind in Zukunft, wenn es erwachsen ist, all die Werte wiederholen wird, die du ihm beigebracht und im Laufe seines jungen Lebens verstärkt hast. Begleite es bei jedem Prozess und bestärke es, wenn es nötig ist. Hilf ihm zu verstehen, dass es egal ist, wie vielen Menschen es hilft. Worauf es wirklich ankommt, ist, dass die Hilfe von Herzen kommt. Auf diese Weise bringst du deinem Kind bei, was Nächstenliebe ist.

Das könnte dich ebenfalls interessieren...
Welche Werte sind für Kinder wichtig?
Besser Gesund Leben
Lies auch diesen Artikel bei Besser Gesund Leben
Welche Werte sind für Kinder wichtig?

Welche Werte sind in der Erziehung besonders wichtig? Heute geht es um Ehrlichkeit, Vertrauen, Verantwortungsbewusstsein und andere wichtige Werte.




Die Inhalte dieser Publikation dienen nur zu Informationszwecken. Sie können keinesfalls dazu dienen, die Diagnosen, Behandlungen oder Empfehlungen eines Fachmanns zu unterstützen oder zu ersetzen. Wenden Sie sich im Zweifelsfall an einen Spezialisten Ihres Vertrauens und holen Sie dessen Zustimmung ein, bevor Sie mit irgendeinem Verfahren beginnen.