Geschwister: die besten Freunde, die wir nicht wählen

· 9 August, 2016
Streit zwischen Geschwistern hat nicht nur negative Seiten: Davon kann man auch lernen und wachsen. Auch wenn es in einer geschwisterlichen Beziehung auch immer auf und ab geht, weiß man doch, dass Bruder oder Schwester immer da sind, wenn man sie braucht.

Freunde sind im Leben sehr wichtig, wir suchen sie aus, um Zeit mit ihnen zu verbringen. Mit Geschwistern läuft das anders, sie sind Teil unserer Familie, können zu unseren besten Freunden werden, doch wir können sie nicht aussuchen.

Lesetipp: Kaffee und Freunde: gibt es Besseres?

Die Beziehung zwischen Geschwistern ist meist besonders intensiv, wir teilen mit ihnen einen wichtigen Teil unseres Lebens.

Andere Beziehungen, in denen es immer wieder zu Streit kommt, oder in denen wir unzufrieden sind, lösen sich meist mit der Zeit auf. Bei Geschwistern ist dies nicht der Fall, auch wenn bessere und schlechtere Momente ganz normal sind.

Wir können immer mit unseren Geschwistern rechnen

Geschwister im Wald

Brüder und Schwestern kennen sich ganz besonders gut. Wir haben sie zwar nicht ausgesucht, doch wir haben viele Jahre unseres Lebens mit ihnen geteilt.

Dies ist in jeder Beziehung kompliziert, doch Geschwistern bleibt nichts anderes übrig. Diese Situation bewirkt, dass wir Lösungen finden müssen, auch wenn noch so viele Probleme entstehen.

Am Ende wird immer alles gut und der eine verzeiht dem anderen. Streit und Diskussionen werden durch bedingungslose Liebe, die zwischen Geschwistern besteht, zur Vergangenheit.

Eine Liebe, die sich über Jahre entwickelt hat, in der Lachen, Weinen, Spiele, Nachdenken, Zweifel, Meinungen geteilt wurden…

Möchtest du etwas sehr Interessantes entdecken?

Streit zwischen Geschwistern muss nicht immer negativ sein, man kann dabei auch viel auf emotionaler Ebene lernen, etwa sich zu kontrollieren oder flexibel zu sein, um all die negativen Gefühle, die im Zorn aufkommen, abzulegen.

Lesetipp: Zusammenhang zwischen physischem Schmerz und Emotionen

Geschwister

Was kann eine Geschwisterbeziehung noch für Vorteile haben? Vielleicht werden dich folgende Fakten überraschen:

  • Das Selbstwertgefühl verbessert sich.
  • Die Fähigkeit, großzügig zu sein, wird entwickelt.
  • Auch wenn es erstaunlich sein mag, doch man wird geduldiger.
  • Emotionale Probleme im frühen Alter werden dadurch verhindert.
  • Es kommt nicht zu Einsamkeitsgefühlen.

Natürlich können viele dieser Fähigkeiten auch ohne Geschwister entwickelt werden, doch in einer Geschwisterbeziehung werden diese zusätzlich gefördert.

Eine Geschwisterbeziehung ist unvergleichbar

Auch wenn dich mit jemandem eine sehr starke Freundschaft verbindet, kann dies nicht mit einer Geschwisterbeziehung verglichen werden.

Man hat von klein auf so viel zusammen erlebt, Vertrauen aufgebaut, das mit anderen Personen nur sehr schwer erreicht werden kann.

Geschwister umarmen sich

Trotz schlechter (und guter) Momente ist man zusammen. Alles was man in einer Ehe verspricht und zerbricht, wenn diese nicht funktioniert, passiert bei Geschwistern normalerweise nicht.

Lesetipp: Das Ende einer Freundschaft kann genauso schmerzhaft sein wie das Ende einer Liebesbeziehung

Natürlich sind nicht alle Geschwisterbeziehungen so positiv. Es gibt auch toxische Beziehungen, in denen Geschwister aus verschiedenen Gründen nicht zusammen passen.

Dies führt manchmal zu sehr schlechten Beziehungen, die schmerzhafte Erfahrungen zur Folge haben.

Doch auch wenn manchmal Egoismus oder andere unangenehme Faktoren eine Rolle spielen, gibt meist einer der Beteiligten nach und ist bereit zu teilen. Wenn dies nicht der Fall ist, dann ist eines der Geschwister vielleicht von negativen Gefühlen geprägt.

Normalerweise teilen jedoch Geschwister Lebenserfahrungen und formen eine Familie.

Auch wenn Brüder und Schwestern irgendwann getrennte Wege einschlagen, wissen sie, dass bei jedem Treffen das Vertrauen von früher da sein wird.

Und wenn etwas passiert und Probleme auftreten, dann weiß man, dass man mit dem Bruder oder der Schwester rechnen kann, dass diese bereit sind, zu helfen.

Geschwister mit Bär

Lesetipp: Eine Schwester ist nicht bloß eine Freundin, sie ist unsere Seelenverwandte

Wenn du an eine Geschwisterbeziehung denkst, stelle dir einen Baum vor. Auch wenn sich die Zweige voneinander trennen, teilen sie immer dieselbe Wurzel und sind immer miteinander verbunden.

Komplizenhafte Blicke, eine Sprache, die nur Bruder und Schwester verstehen, Geheimnisse, die nie jemand erfahren wird.

Geschwister formen einen wichtigen Teil in unserem Leben, deshalb sollten wir sie auch schätzen, schützen und unterstützen. Es gibt keine schönere und gesündere Beziehung.

Eine Beziehung, die wahrhaft auf bedingungslose Liebe aufbaut.