Die Lehren des Konfuzius in Bezug auf Psychologie und Philosophie

Konfuzius entwickelte eine Moralphilosophie, die der Gesellschaft Frieden und Harmonie bringen sollte. Seine Lehren sind auch heute noch aktuell.
Die Lehren des Konfuzius in Bezug auf Psychologie und Philosophie

Letzte Aktualisierung: 21. März 2022

Konfuzius (551 v. Chr. – 479 v. Chr.) war ein chinesischer Lehrer und Philosoph. Seine Gedanken und Lehren sind auch heute noch aktuell. Er lebte in einer Zeit voller Konfrontation und Krieg und entwickelte eine Philosophie, die auf Prinzipien wie Respekt, Freundlichkeit und Ehrlichkeit beruht. Außerdem vertrat er die Ansicht, dass Bildung der beste Weg ist, um eine friedliche Gesellschaft zu schaffen. Erfahre in diesem Artikel mehr über einige wichtige Lehren des Konfuzius.

Damit brach er mit der Tradition, dass nur Adlige Zugang zu Bildung haben sollten und widmete einen Großteil seines Lebens der Vermittlung menschlicher Werte. Sein Vermächtnis war so groß, dass seine Anhänger den Konfuzianismus gründeten, ein ethisches System, das von Millionen von Menschen praktiziert wird.

Konfuzius: “Bildung schafft Vertrauen. Vertrauen schafft Hoffnung. Hoffnung bringt Frieden hervor.”

Die großen Lehren des Konfuzius

Konfuzius entwickelte eine Moralphilosophie, deren Ziel es war, Frieden und Harmonie in der Gesellschaft zu säen. Zu diesem Zweck wanderte er von Königreich zu Königreich und verkündete Tugenden wie Freundlichkeit, Mitgefühl und Nächstenliebe. Es heißt, dass dieser große Denker mehr als 3.000 Schüler hatte und als der heilige Lehrer unter den Lehrern bekannt war.

Die Lehren des Konfuzius waren nicht aufgesetzt, denn seine Methode bestand darin, seinen Schülern Fragen zu stellen, damit sie durch Nachdenken ihre eigenen Antworten finden konnten.

Lies auch diesen Artikel: Welche Werte sind für Kinder wichtig?

Die Lehren des Konfuzius: Menschliche Werte

Das Chaos und die Ungerechtigkeiten, die sich aus den Auseinandersetzungen ergaben, die er miterlebte, veranlassten ihn dazu, einen neuen Moralkodex zu entwickeln, der auf Respekt, Freundlichkeit, Ehrlichkeit, Gerechtigkeit, Bildung und familiären Bindungen beruht.

Für Konfuzius kultiviert ein tugendhafter Mensch stets seinen Verstand durch Studium, und sein Handeln wird immer von moralischen Werten geleitet. Auf diese Weise betrachtete er Wissen nicht als Selbstzweck, sondern als einen ständigen Weg.

Außerdem legte Konfuzius großen Wert auf die Bedeutung der Vergangenheit und verehrte das Alter, da er der Meinung war, dass nur die Älteren die Weisheit an die neuen Generationen weitergeben können. Daher befürwortete er eine Gesellschaftsstruktur, in der die Älteren die Jungen erziehen.

Einige seiner repräsentativsten Sätze über Tugenden und Werte sind die folgenden:

  • “Diese drei Merkmale zeichnen den überlegenen Menschen aus: Tugend, die ihn von Ängsten befreit. Weisheit, die ihn von Zweifeln befreit und Mut, der ihn von Furcht befreit.”
  • “Wenn du einen guten Menschen siehst, versuche, ihn nachzuahmen. Wenn du einen schlechten siehst, prüfe dein eigenes Herz.”
  • Gerechtigkeit zu sehen und sie nicht zu praktizieren, ist Feigheit.”
  • “Was du nicht willst, dass man dir tu’, das füg’ auch keinem andern zu.”
  • “Wer sich um das Wohlergehen anderer bemüht, hat sein eigenes bereits gesichert.”
Die Lehren des Konfuzius:

Seine Vision von Bildung

Eine weitere der großen Lehren des Konfuzius betraf die Universalisierung der Bildung. Er war der erste, der Menschen bildete, die nicht zum Adel gehörten.

Aus seiner Sicht ermöglichte das Wissen jedem Einzelnen, Weisheit zu erlangen, angemessen zu handeln und Zufriedenheit zu erreichen, indem er sich an die Moral hielt.

Daher vertrat er die Ansicht, dass die Rolle des Erziehers darin bestehen sollte, zu lehren, wie man durch menschliche Werte und Wohlwollen integer lebt. Einige seiner berühmten Sätze über Erziehung und Weisheit sind die folgenden:

  • “Gib einem Menschen einen Fisch und du ernährst ihn für einen Tag. Lehre einen Menschen zu fischen, und du ernährst ihn ein Leben lang”. *
  • “Der weise Mensch sucht das, was er begehrt, in sich selbst. Der unkluge Mensch sucht es in anderen.”
  • “Der Weg der Wahrheit ist breit und leicht zu finden. Der einzige Nachteil liegt darin, dass die Menschen ihn nicht suchen.”
  • “So wie das Wasser die Form des Gefäßes annimmt, in dem es sich befindet, so muss sich ein weiser Mensch den Umständen anpassen.”
  • “Erfolg hängt von der vorherigen Vorbereitung ab. Aber ohne diese Vorbereitung ist der Misserfolg sicher.”

* Einige Experten schreiben diesen Spruch Lao Tzu oder anderen Quellen zu.

Ebenfalls interessant: Erfolg – was ist das eigentlich?

Der Gesellschaftsvertrag

Konfuzius vertrat die Ansicht, dass eine gute Regierung die Grundlage für eine friedliche und glückliche Gesellschaft ist. Und die Grundlage für eine gute Regierung waren korrekte und weise Beamte.

Er war der Auffassung, dass alle, die regiert werden, den Herrschern Loyalität schulden. Darüber hinaus haben all jene Herrscher, die sich nicht um das Wohl des Volkes kümmern, das Mandat des Himmels verwirkt und könnten zu Recht gestürzt werden.

Konfuzius: “Ein Volk, das despotisch regiert wird und in dem die Ordnung durch Strafe aufrechterhalten wird, mag es vermeiden, das Gesetz zu brechen, aber es wird seinen moralischen Sinn verlieren.”

Die Lehren des Konfuzius und der Konfuzianismus

Das ist ein philosophisches und religiöses System, das auf die Ideen und Lehren von Konfuzius zurückgeht. In dieser Lehre finden wir Rituale, die in allen Lebensbereichen angewandt werden können. Sie beruhen auf menschlichen Werten, die die soziale und familiäre Harmonie fördern.

Diese Bewegung entstand aus der Initiative der Anhänger von Konfuzius. Allerdings war es nie seine Absicht, ein religiöses System zu schaffen. Trotzdem ist der Konfuzianismus einer der wichtigsten Beiträge von Konfuzius zur Menschheit und wird vermutlich von etwa 100 Millionen Menschen praktiziert.

Die Lehren des Konfuzius - Meditation
Der Konfuzianismus entstand durch die Anhänger des Philosophen, aber es war nicht seine Absicht, eine derartige Bewegung zu begründen.

Bildung und Nächstenliebe

Kurz gesagt, die Beiträge und Lehren von Konfuzius haben dazu beigetragen, eine bessere Welt zu schaffen, in der Freundlichkeit, Gerechtigkeit und Nächstenliebe der Schlüssel zur Bekämpfung von Kriegen und sozialem Unfrieden sind. Außerdem machte er deutlich, dass Bildung von grundlegender Bedeutung für die Schaffung tugendhafter Bürger und die Errichtung guter Regierungen ist.

This might interest you...
Die Philosophie des Geistes: Beziehung zwischen Geist und Gehirn
Besser Gesund Leben
Lies auch diesen Artikel bei Besser Gesund Leben
Die Philosophie des Geistes: Beziehung zwischen Geist und Gehirn

Die Philosophie des Geistes ist ein Zweig der Philosophie, der die Natur mentaler Phänomene und ihre Wirkungen und Ursachen untersucht.