Leckere Schweinerippchen in süß-saurer Soße zubereiten – ganz einfach mit diesem Rezept!

Schweinerippchen sind ein herzhaftes Gericht, ideal für Menschen, die körperlich sehr aktiv sind. Die Kombination aus Fleisch und süß-saurer Soße ist einfach und köstlich.
Leckere Schweinerippchen in süß-saurer Soße zubereiten – ganz einfach mit diesem Rezept!
Maria Patricia Pinero Corredor

Geprüft und freigegeben von der Ernährungswissenschaftlerin Maria Patricia Pinero Corredor.

Geschrieben von Francisco María García

Letzte Aktualisierung: 15. Januar 2023

Schweinerippchen in süß-saurer Soße sind eine Delikatesse, die man oft in asiatischen Restaurants findet. Es handelt sich dabei um eines der Gerichte, die kompliziert erscheinen, aber eigentlich ganz einfach zuzubereiten sind.

Das Geheimnis des Geschmacks dieses Gerichts liegt in der süß-sauren Soße. Das Beste an der Verwendung von Rippchen ist, dass ihre Struktur und Saftigkeit sowohl Kindern als auch Erwachsenen schmeckt. Das ist eine gute Möglichkeit, Kinder an andere Geschmacksrichtungen heranzuführen. Lies weiter und wir verraten dir, wie du leckere Schweinerippchen in süß-saurer Soße ganz einfach zu Hause zubereiten kannst!

Eigenschaften der süß-sauren Soße

Schweinerippchen in süß-saurer Soße auf einem Holzbrett

Obwohl es den Anschein haben mag, dass es sich nur um eine Geschmackszutat handelt, hat die süß-saure Soße einen erheblichen Nährwert. Die für die Zubereitung verwendete Lebensmittelmischung liefert die Vitamine B, C, Jod und andere Elemente, die in kleinen Mengen gut für den Körper sind.

Das Beste an dieser Soße ist, dass sie aus überwiegend natürlichen Zutaten hergestellt wird. Deshalb ist es besser, sie zu Hause zuzubereiten, als sich für die kommerziellen Varianten in den Geschäften zu entscheiden.

Das könnte dich ebenfalls interessieren: 4 leckere und gesunde Soßen, die dein Essen aufpeppen

Ein Rezept für Schweinerippchen in süß-saurer Soße

Die unten stehenden Mengenangaben der Zutaten gelten für vier Personen. Wenn du das weißt, kannst du die Mengen entsprechend reduzieren oder erhöhen.

Zutaten

  • 1 ½ Kilo Schweinerippchen
  • 4 Salatherzen
  • 1 Frühlingszwiebel
  • 1 Esslöffel rote Paprika (15 g)
  • ½ grüne Paprika
  • 3 Esslöffel Essig (45 ml)
  • Olivenöl
  • Salz (nach Geschmack)
  • Schwarzer Pfeffer (nach Belieben)
  • Wasser
  • Petersilie

Zutaten für die S0ße

  • 100 g Tomatensoße (einfach oder Ketchup)
  • 3 Esslöffel Reisessig (45 ml)
  • 2 Esslöffel Weißwein (30 ml)
  • 2 Esslöffel Maismehl (raffiniert) (30 g)
  • 3 Esslöffel Zucker (45 g)
  • Wasser (benötigte Menge)

Die Zubereitung der Schweinerippchen in süß-saurer Soße

  1. Bereite zunächst die süß-saure Soße zu. Dazu gibst du Zucker, Reisessig, Weißwein und Ketchup (oder Tomatensoße) in einen Topf, fügst etwas kaltes Wasser hinzu und erhitzt das Ganze ein paar Minuten lang, bis es einreduziert ist und die gewünschte Konsistenz erreicht hat.
  2. Trenne die Rippchen und gib sie in eine große Schüssel. Würze das Fleisch mit Salz und Pfeffer und bestreiche jedes Stück gleichmäßig mit Öl.
  3. Dann legst du alles auf ein Backblech und schiebst es bei 200 ºC für etwa 25 Minuten in den Ofen.
  4. Schiebe das Fleisch nicht zu nah an die Oberseite des Ofens, damit es nicht anbrennt.
  5. Fünf Minuten vor Ende der Backzeit nimmst du die Rippchen heraus und übergießt sie mit der Soße. So kann die Soße am Fleisch haften und karamellisieren.
  6. Dann bereitest du die Vinaigrette vor. Dazu hackst du die Frühlingszwiebel und die grüne Paprika in feine Stücke. Vermische beides in einer Schüssel mit Olivenöl, Paprika, Salz und etwas Essig.
  7. Als nächstes zerteilst du die Salatherzen und verteilst sie in einer Schüssel oder auf einem Teller. Anschließend begießt du sie mit der Vinaigrette, die du gerade zubereitet hast.
  8. Jede Portion kann mit 4 Schweinerippchen serviert werden, die von den Salatherzen begleitet werden. Um die Zubereitung dieses saftigen Gerichts abzuschließen, verwendest du gehackte Petersilie als dekoratives Element.
  9. Füge die gewünschte Menge Salz hinzu und serviere es heiß.

Der Nährstoffgehalt von Schweinerippchen in süß-saurer Soße

Schweinerippchen in süß-saurer Soße

Das Beste an der Zubereitung von Schweinerippchen in süß-saurer Soße mit der Vinaigrette ist, dass das Gericht ausgewogen ist. Obwohl Schweinefleisch einen hohen Kalorien- und Fettgehalt hat, gleicht der Verzicht auf schwere Kohlenhydrate diesen aus und macht diese Mahlzeit zu einer gesunden Alternative.

Außerdem sorgen die Zubereitung im Backofen und die Verwendung von Olivenöl dafür, dass das Essen etwas weniger fettig ist. Olivenöl ist eine unerschöpfliche Quelle von Fettsäuren mit großem Nutzen für den Organismus. Sein Verzehr trägt zum reibungslosen Funktionieren des Nerven- und Herz-Kreislauf-Systems bei und hat außerdem entzündungshemmende Eigenschaften.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass dieses Rezept für Schweinerippchen in süß-saurer Soße sehr einfach ist und immer ein großer Erfolg wird. Der vielleicht wichtigste ernährungsphysiologische Aspekt ist die Kombination aus Fetten und Gemüse, die für ein gesundes Gleichgewicht sorgt.

Das könnte dich ebenfalls interessieren...
Leckere Rezepte für karamellisierte Rippchen
Besser Gesund Leben
Lies auch diesen Artikel bei Besser Gesund Leben
Leckere Rezepte für karamellisierte Rippchen

Karamellisierte Rippchen sind wegen ihres besonderen süßen Geschmacks mittlerweile ein sehr gefragtes Gericht. Gebackene oder gegrillte Rippchen si...



  • Figueroa Y, Lucio N. (2018). Aplicación de pasta de pimiento rojo (Capsicum Annuum) como aditivo antioxidante en la elaboración de un chorizo parrillero. Universidad de Guayaquil, Facultad de Ingeniería Química. Disponible en: http://repositorio.ug.edu.ec/handle/redug/35913
  • Mahecha M, Cortes M, Rodríguez E. (2010). Evaluación del Secado de Perejil Aplicando Técnicas de Deshidratación Osmótica Como Pretratamiento. Revista Facultad Nacional de Agronomía, Medellín, 63(2), pp. 5693-5705. Disponible en:   https://www.redalyc.org/pdf/1799/179918602022.pdf
  • Prado G. (2011). Usos y beneficios de la cebolla en la cocina ecuatoriana. Trabajo de titulación para la obtención del título de Ingeniera
    en Administración de Empresas Gastronómicas.
  • Zamora M, Bánez F, Bánez C, et al. (2004). Aceite de oliva: influencia y beneficios sobre algunas patologías. Anales de Medicina interna, Madrid, 21(3). Disponible en: https://scielo.isciii.es/scielo.php?script=sci_arttext&pid=S0212-71992004000300010

Die Inhalte dieser Publikation dienen nur zu Informationszwecken. Sie können keinesfalls dazu dienen, die Diagnosen, Behandlungen oder Empfehlungen eines Fachmanns zu unterstützen oder zu ersetzen. Wenden Sie sich im Zweifelsfall an einen Spezialisten Ihres Vertrauens und holen Sie dessen Zustimmung ein, bevor Sie mit irgendeinem Verfahren beginnen.