Leberentgiftung in einer Woche

· 31 Dezember, 2014
Es ist wichtig, den Tag mit einem Glas lauwarmem Wasser mit zwei Esslöffeln Zitronensaft und etwas Olivenöl zu beginnen, um den Organismus nach dem nächtlichen Fasten zu reinigen.

Die Leber zählt zu den wichtigsten Körperorganen. Sie kann sich selbst generieren, leidet jedoch stark an einer falschen Ernährung, schlechten Gewohnheiten und auch an negativen Emotionen. In diesem Artikel geht es um eine einfache, einwöchige Leberentgiftung, die zu Hause durchgeführt werden kann.

Wie macht sich eine überlastete Leber bemerkbar?

Es gibt verschiedene Symptome, die zeigen, dass eine Leberreinigung notwendig ist:

  • Verdauungsprobleme: Die Leber spielt beim Verdauungsprozess eine wichtige Rolle, eine Störung kann sich durch Bauchschmerzen, Verstopfung oder erhöhte Gasbildung bemerkbar machen.
  • Laune: Eine schlecht funktionierende Leber kann auch den Gemütszustand beeinträchtigen und zu Reizbarkeit, Hoffnungslosigkeit und Zorn führen.
  • Dunkle Augenringe unter den Augen
  • Schmerzen im rechten Auge
  • Gelbfärbung der Haut oder des weißen Teils des Auges
  • Bluthochdruck
  • Allergien und Hautprobleme

 

Vorbereitung auf die Entgiftungswoche

Diese Entgiftungsmethode dauert nur eine Woche lang, doch die Anweisungen sollten strikt befolgt werden, um gute Resultate zu erziele. Man sollte sich auch vor und nach dieser Woche gesund ernähren, um negative Reaktionen zu vermeiden. Bei Gesundheitsproblemen oder der Einnahme von Medikamenten, muss auf jeden Fall zuerst mit dem behandelnden Arzt besprochen werden, ob diese Methode ratsam ist.

Eine Entgiftung kann verschiedene Symptome zur Folge haben, beispielsweise Kopfschmerzen, Müdigkeit, leichtes Fieber, Durchfall, etc. Deshalb empfehlen wir diese immer unter ärztlicher Aufsicht oder mit einem Heilpraktiker durchzuführen.

 

Verbotene Lebensmittel

Während der Entgiftungswoche wird auf folgende Lebensmittel komplett verzichtet:

  • Alkohol
  • Frittiertes
  • Rotes Fleisch
  • Fertigprodukte
  • Molkereiprodukte
  • Weißzucker
  • Künstliche Süßstoffe

Auf leeren Magen

Am Morgen ist der Körper erholt und hat sich regeneriert. Die ersten Nahrungsmittel nach der nächtlichen Pause, sollten gut gewählt werden. Am besten beginnt man mit zwei Gläsern lauwarmem oder warmem Wasser und danach empfehlen wir die Einnahme eines Esslöffels Zitronensaft oder Olivenöl. So wird der Organismus gereinigt und die Körperfunktionen wie auch die Leber aktiviert.

Öl_und_Zitrone

Das Frühstück

Eine halbe Stunde nach dieser einfachen Reinigung, kann mit dem Früstück begonnen werden. Dabei ist beispielsweise ein frisch gepresster Grapefruitsaft empfehlenswert, der nach Bedarf mit Honig oder Stevia gesüßt werden kann.

Nachfolgend empfehlen wir verschiedene Alternativen für ein gesundes Frühstück:

  • Option 1: Smoothie aus Apfel, Birne, Ananas oder Banane mit Pflanzenmilch aus Hafer oder Reis, einem Teelöffel Bierhefe, einem Teelöffel gemahlenen Pollen, einer Handvoll getrockneter Pflaumen sowie gemahlenen Mandeln.
  • Option 2: Vollkorntoast mit Tahin (Sesampaste) und Avocado
  • Option 3: Sandwich aus Vollkornbrot und Eieromelette

Bananensmoothie_Foodmayhemcom

Am Vormittag

Das Ziel der Leberentgiftung ist nicht, abzunehmen und auch nicht zu hungern. Am Vormittag wird Obst oder auch eine Handvoll Trockenobst empfohlen.

Auch folgende Heiltees sind ratsam:

Das Mittagessen

Das Mittagessen besteht aus drei Gerichten, die man mit einander kombinieren oder mischen kann:

Erstes Gericht: Gazpacho (spanische, kalte Suppe aus rohem Gemüse) oder gebackener Apfel

Zweites Gericht: Brauner Reis, Quinoa, Vollkornnudeln, Hirse, Pell- oder Ofenkartoffeln

Drittes Gericht: Fisch, weißes Fleisch oder Hülsenfrüchte

Die Gerichte können mit extra virgen Olivenöl, etwas Meersalz und Apfelessig gewürzt werden. Nach dem Mittagessen wird abschließend einer der zuvor genannten Tees getrunken.

Vollwertsalat-diekatrin

Jause

Am Nachmittag kann wie auch bereits vormittags einer der vorgeschlagenen Kräutertees gewählt werden.

Abendessen

Zum Schutz der Leber wird ein leichtes und nicht zu spätes Abendessen empfohlen. Die Leber reinigt sich in den ersten Morgenstunden selbst, und dies kann nur geschehen, wenn der Verdauungsprozess bereits abgeschlossen ist. 

Empfehlenswert ist abends eine hausgemachte Gemüsesuppe, die mit Algen, Leinöl oder etwas Weizenkeimen verfeinern werden kann. Wenn dies noch nicht reicht, kann eine Eierspeise zubereitet werden. Auch Reis- oder Maiswaffeln sind eine gute Wahl.

Weitere Infos für eine gesunde Leber sind in diesem Artikel zu finden.

Bilder mit freundlicher Genehmigung von de elle_ann, Foodmayhemcom y diekatrin