Lauwarmes Wasser und Honig bei Halsschmerzen

· 28 Februar, 2019
Halsschmerzen entstehen durch eine bakterielle oder virale Infektion. Lauwarmes Wasser und Honig können helfen, die Beschwerden zu lindern. Es sollte aber dennoch ein Arzt aufgesucht werden, wenn keine baldige Besserung in Sicht ist.

Halsschmerzen entstehen durch eine bakterielle oder virale Infektion. Lauwarmes Wasser und Honig können helfen, die Beschwerden zu lindern. Es sollte aber dennoch ein Arzt aufgesucht werden, wenn keine baldige Besserung in Sicht ist.

Halsschmerzen kommen häufig vor und nahezu jeder hatte sie schon einmal. Glücklicherweise gibt es wirksame natürliche Hausmittel, die den Schmerz bekämpfen können. Lauwarmes Wasser und Honig sind dabei Alternativen, die wir dir empfehlen.

Sicherlich hast du in deiner Küche bereits eines dieser Heilmittel stehen, ohne zu wissen, dass du es gegen deine Beschwerden einsetzen kannst: nämlich Honig. Zusammen mit lauwarmem Wasser hilft er dabei, den Schmerz sofort zu lindern.

Gründe für Halsschmerzen

Frau mit Halsschmerzen

Halsweh, auch unter dem Namen Pharyngitis bekannt, ist eine häufig auftretende Rachenentzündung. Typisch sind bei dieser Symptome wie Heiserkeit, Husten, Schmerzen beim Schlucken und manchmal auch Fieber.

Jedoch sind nur in wenigen Fällen Antibiotika zur Behandlung notwendig. Normalerweise klingen die Beschwerden nach einigen Tagen von alleine wieder ab oder können mit entzündungshemmenden Heilmitteln bekämpft werden.

Die Gründe für eine Pharyngitis sind zahlreich. Bei Kindern tritt beispielsweise oftmals eine Streptokokken-Infektion auf, die durch die gleichnamigen Bakterien verursacht wird.

Bei Jugendlichen und Erwachsenen ist es hingegen meist die Mononukleose, die Halsweh auslöst. Auch Infektionen durch Viren wie bei einer Erkältung oder Grippe können die Ursache sein.

Weiterhin entstehen Halsschmerzen aufgrund von Allergien; vor allem, wenn die Umgebungsluft nicht feucht genug ist. Die trockene Luft fördert die Entstehung von Viren, Bakterien und auch Milben. Daher entstehen Atemwegserkrankungen für gewöhnlich in der kalten Jahreszeit.

Auch Umweltverschmutzung begünstigt neben Gewohnheiten wie dem Rauchen Halsschmerzen. Im letzten Fall werden ebenfalls Passivraucher beeinträchtigt, wenn sie für längere Zeit dem Rauch ausgesetzt sind und diesen einatmen.

Lies ebenfalls: Rauchentwöhnung mit Heilpflanzen

Vorteile von Honig bei Halsschmerzen

Honig ist nicht nur lecker, sondern verspricht auch viele Vorteile für die Gesundheit. Wenn du ihn bisher ausschließlich zum Süßen von Getränken, beim Frühstück oder für Nachspeisen verwendet hast, kannst du ihn ab jetzt auch als natürliches Heilmittel einsetzen.

Er besitzt antibakterielle, entzündungshemmende, feuchtigkeitsspendende, heilende und beruhigende Eigenschaften. Daher eignet er sich perfekt zum Behandeln von Krankheiten oder Atemwegsproblemen.

Honig reduziert die Schleimbildung und Husten, die durch deine Beschwerden entstehen können. Er lindert die Heiserkeit oder das Brennen im Hals, indem er als eine Art Schutzkappe fungiert und die betroffene Stelle befeuchtet.

Außerdem bekämpft er Bakterien und verhindert, dass sich die Infektion ausbreitet oder für lange Zeit anhält. Daneben ist er effektiv bei einer durch Pollen verursachten Allergie, die ebenfalls Halsschmerzen hervorrufen kann.

Es gibt viele Medikamente und Arzneimittel, mithilfe derer die Beschwerden in wenigen Tagen verschwinden. Wir empfehlen dir hier eine natürliche Alternative: lauwarmes Wasser mit Honig.

Dank dieser Kombination wirst du weniger Schmerzen verspüren und kannst schnell wieder beschwerdefrei zum Alltag zurückkehren.

Auch hilfreich: Gurgellösung gegen Halsweh selber machen

Lauwarmes Wasser und Honig bei Halsweh

Zubereitung von Honig und lauwarmen Wasser bei Halsweh

Zutaten

  • 1 Tasse Wasser (250 ml)
  • 2 EL Honig (50 g)

Zubereitung

  • Setze einen Topf auf und erwärme darin das Wasser, bis es lauwarm ist.
  • Löse anschließend den Honig darin auf und gurgele die Mischung.

Du kannst diese Behandlung jeden Tag am Morgen und am Abend durchführen, bis der Schmerz verschwunden ist. Mit diesem Heilmittel schwillt die Entzündung ab und die Beschwerden lassen nach.

Wenn du möchtest, kannst du auch ein wenig Zitrone dazugeben und das Mittel als Tee trinken. Auch diese Option eignet sich, um das Halsweh zu lindern.

Denke daran, dass sich Halsschmerzen vorbeugen lassen. Achte auf eine ausreichende Hygiene und ändere deine Gewohnheiten. Wasche dir jederzeit gründlich die Hände und vermeide es, sie in den Mund zu nehmen.

Überstrapaziere deine Stimmbänder nicht, damit diese nicht zu stark beansprucht werden. Halte Abstand von Personen, die eine Virusinfektion haben, zum Beispiel eine Erkältung oder Grippe. Und falls du rauchen solltest, ist es ratsam, dich dieser Gewohnheit zu entledigen.

  • Knipping, S., Grünewald, B., & Hirt, R. (2012). Erste Erfahrungen mit medizinischem Honig in der Wundbehandlung im Kopf-Hals-Bereich. HNO. https://doi.org/10.1007/s00106-012-2503-4
  • Mandal, M. D., & Mandal, S. (2011). Honey: Its medicinal property and antibacterial activity. Asian Pacific Journal of Tropical Biomedicine. https://doi.org/10.1016/S2221-1691(11)60016-6
  • Israili, Z. H. (2014). Antimicrobial properties of honey. American Journal of Therapeutics. https://doi.org/10.1097/MJT.0b013e318293b09b