Juckreiz auf der Haut (Pruritus): Symptome, Ursachen und Empfehlungen

Pruritus, das heißt Juckreiz auf der Haut, ist eine Empfindung, die aufgrund von permanentem Kratzen und Sekundärverletzungen Unbehagen verursacht. Meistens handelt es sich dabei um Störungen, die sich spontan von selbst auflösen.
Juckreiz auf der Haut (Pruritus): Symptome, Ursachen und Empfehlungen

Letzte Aktualisierung: 01 Dezember, 2020

Häufig ist ein Juckreiz auf der Haut (Pruritus) sowohl bei Kindern als auch bei Erwachsenen ein Grund für einen Arztbesuch. Die Liste der möglichen Ursachen ist vielfältig und reicht von sehr banalen bis hin zu schwerwiegenden Problemen.

Er wird als ein lästiges Gefühl definiert, das zu dem Bedürfnis führt, sich zu kratzen. Dies ist eine Folge der Reflexreaktion des Körpers auf Immun- und chemische Botenstoffe. Die Substanz Histamin ist fast immer daran beteiligt.

Was ist Pruritus oder Juckreiz auf der Haut?

Es ist wichtig zu beachten, dass Juckreiz ein Symptom ist, nicht eine Krankheit als solche. Daher kann er eine Vielzahl von Formen annehmen und sein Ursprung muss nicht immer mit der Haut zusammenhängen. Zudem kann er lokalisiert oder generalisiert auftreten.

Es ist wichtig im Auge zu behalten, wie er beginnt. Gibt es irgendwelche Faktoren, die ihn auslösen könnten? Können sie gelindert werden? Ist diese Situation bereits in der Vergangenheit einmal aufgetreten? Wenn ja, wurde sie behandelt und wie hat der Körper darauf reagiert? All dies wird als diagnostischer Leitfaden dienen, um den Ursprung zu entschlüsseln.

Ein akuter Juckreiz liegt vor, wenn die Symptome weniger als sechs Wochen andauern. Hält er jedoch länger an, wird er als chronisch bezeichnet. Er kann an der Kopfhaut, am Rumpf und an den Extremitäten auftreten.

Jugendliche Arm Juckreiz
Sowohl Jugendliche als auch Erwachsene leiden unter Juckreiz auf der Haut und dies ist oft der Grund für einen Arztbesuch.

Vielleicht interessiert dich auch dieser Artikel: Hautausschläge: 10 Arten und ihre Symptome

Hauptursachen für Juckreiz auf der Haut

Wie oben erwähnt, kann Juckreiz auf der Haut mit primären Hautläsionen einhergehen. Wenn dies der Fall ist, deutet es auf eine dermatologische Erkrankung hin.

Andererseits sollte bei Menschen ohne Hautverletzungen oder nur mit sekundären Läsionen durch Kratzen die Möglichkeit einer externen Ursache, die nicht die Haut betrifft, in Betracht gezogen werden. Dazu zählen neurologische und psychogene Störungen.

Menschen mit Juckreiz auf der Haut und primären Hautläsionen

Die häufigsten Hautkrankheiten, die einen generalisierten Juckreiz verursachen, sind folgende:

  • Nesselsucht: charakteristisch sind quaddelartige Hautveränderungen, die sich vergrößern oder miteinander verbinden und verschwinden können.
  • Krätze: früher auch als „Räude“ bezeichnet, eine durch einen Ektoparasiten verursachte Hautkrankheit.
  • Prurigo: relativ häufig bei Kindern, mit einem seltenen knötchenförmigen Aussehen.
  • Atopisches Ekzem: sich schuppende Flecken oder entzündliche Ekzeme im Zusammenhang mit atopischer Dermatitis und Kontaktdermatitis.
  • Windpocken: Virusinfektion, die sich als Bläschen auf der Haut manifestiert.
  • Röschenflechte: rosafarbige, schuppige Läsionen.
  • Schuppenflechte: Krankheit, die durch das Vorhandensein von Schuppen gekennzeichnet ist, die durch eine Autoimmunerkrankung verursacht werden.

Menschen mit Juckreiz auf der Haut ohne primäre Hautläsionen

Die Ursache für eine juckende Haut kann auch in diversen Störungen liegen und muss nicht zwangsläufig mit Hautkrankheiten in Verbindung stehen. In diesem Zusammenhang sollten die folgenden Störungen genannt werden:

  • Chronische Niereninsuffizienz: besteht aus dem Versagen der Nierenfunktion.
  • Onkologische Erkrankungen: hauptsächlich Blutkrankheiten, wie Polycythaemia vera und Lymphome.
  • Intra- oder extrahepatische Cholestase: Störung des normalen Galleflusses.
  • Schilddrüsenüberfunktion oder -Unterfunktion: Veränderungen der in der Schilddrüse produzierten Hormone.
  • Trockene Haut oder Xerose: ältere Menschen verdienen besondere Aufmerksamkeit, da Juckreiz bei ihnen häufig auftritt. Dehydrierung ist möglicherweise die häufigste Ursache in dieser Bevölkerungsgruppe, auch wenn sie auf andere Mechanismen zurückzuführen sein kann. Sie tritt gewöhnlich lokalisiert und an den unteren Extremitäten auf.

Lokalisierter Juckreiz

Lokalisierter Juckreiz, der ohne Hautausschlag auftritt, deutet auf die Möglichkeit eines neuropathischen oder psychogenen Juckreizes hin. Insbesondere Symptome, die mit einem Brennen, Schmerzen oder Gefühlsverlust einhergehen, können bei diesen Menschen auftreten.

Dies ist auf Nervenleitungsstörungen zurückzuführen, die mit Nervenkrankheiten verbunden sind. Die peripheren Nerven leiten Informationen schlecht weiter und erzeugen das Gefühl von Juckreiz auf der Haut, was dazu führt, dass sich die Person ständig kratzt.

Bein Stich Jucken
Die verschiedenen Ursachen für Juckreiz auf der Haut werden unterschiedlich behandelt. Ihr Ursprung ist entscheidend, um den korrekten Ansatz auszuwählen.

Kennst du diesen Beitrag schon? Was tun gegen Juckreiz? 5 Hausmittel

Was man vor der Diagnosestellung beachten sollte

Pruritus ist eine häufige Erkrankung, deren pathogene Mechanismen, die zum Juckreiz führen, Experten noch nicht vollständig verstehen. Eine Schlüsselkomponente der Beurteilung beruht auf dem Vorliegen einer primären Hauterkrankung.

Wenn primäre Hautläsionen erkannt werden, aber die Diagnose dennoch unsicher bleibt, kann eine Hautbiopsie durchgeführt werden. Im Allgemeinen deutet das Fehlen klarer und sichtbarer Manifestationen auf eine Ursache hin, die nicht mit der Haut zusammenhängt.

Obwohl der Ursprung oftmals banal ist und sich spontan auflöst, gibt es auch andere Gründe, die eine ärztliche Beurteilung erfordern.

Während der Suche nach der Ursache des Juckreizes wird empfohlen, die Nägel kurz und sauber zu halten und sich sanft mit der Handfläche zu kratzen. Des Weiteren empfehlen Experten, enge Kleidung zu vermeiden, Baumwollkleidung gegenüber Synthetik- und Wollstoffen vorzuziehen und keine langen und heißen Bäder zu nehmen.

Außerdem sollten die Betroffenen neutrale Seifen und Feuchtigkeitscremes verwenden. Darüber hinaus wird von Kaffee, Alkohol und scharfen Speisen abgeraten, da sie die Histaminfreisetzung im Körper anregen können. Es gibt viele Behandlungsmöglichkeiten, aber man sollte stets einer ärztlichen Verschreibung Vorrang einräumen. Es könnte dich interessieren ...

Juckreiz im Genitalbereich – mögliche Ursachen
Besser Gesund LebenRead it in Besser Gesund Leben
Juckreiz im Genitalbereich – mögliche Ursachen

Juckreiz im weiblichen Genitalbereich ist ein häufig auftretendes Leiden, wobei verschiedene Faktoren dazu führen können.