Im Alltag entspannen, wie geht das?

20 Januar, 2020
Oftmals ist der Alltag so erdrückend, dass er uns keinen Raum für eine Pause lässt. Deshalb möchten wir dir heute ein paar Tipps geben, damit trotz Zeitmangel Erholung finden kannst.

Die Informationsflut und der Stress im Beruf sind ein großer Zeitfresser. Also fragen wir uns zurecht: “Wie kann ich mich im Alltag entspannen?”

Deshalb werden wir euch einige Ratschläge und Empfehlungen mit auf den Weg geben. Diese Tipps werden euch dabei helfen, die Lebensqualität durch ausreichend Erholung und Entspannung zu verbessern.

Warum ist Entspannung so wichtig?

Diese Frage wurde bereits in vielen Medien aufgegriffen. Auch das Institut für Schlafmedizin mit Sitz in Madrid warnt davor, dass es unangenehme Folgen haben kann, sich nicht entspannen zu können. Folgende Symptome können dabei auftreten:

  • Schlechte Stimmung
  • Frustration
  • Konzentrationsschwäche
  • Nervosität
  • Reizbarkeit
  • Gedächtnisstörungen (gelegentlich)
Alltag entspannen

Wenn wir nicht ausreichend Erholung erreichen, können Trägheit, Müdigkeit, Reizbarkeit und andere Probleme auftreten.

In anderen Untersuchungen wird außerdem darauf hingewiesen, dass es einen Zusammenhang zwischen der Dauer des Schlafes bzw. Erholung und der Lebensqualität gibt.

Sicherlich ist das alles nichts Neues, denn schon in unserer Kindheit wird uns das immer wieder gesagt. Aber manchmal lässt uns der Alltag durch berufliche Verpflichtungen oder während des Studiums kaum Zeit, um uns ausreichend zu entspannen. Wie können wir das ändern?

Das wird dich interessieren: Wirksame Behandlungen gegen Schlafstörungen

Wie kann ich mich im Alltag entspannen?

Was können wir also gegen unsere Müdigkeit tun, wenn die Zeit knapp ist? Das Handy piepst und klingelt, die TO-DO Liste wird immer größer, die E-Mails und viele weitere Aufgaben warten erbarmungslos…

Zunächst sollte beachtet werden, dass es einen Unterschied zwischen körperlicher und geistiger Erschöpfung gibt und auch die Folgen unterschiedlich sind.

Untersuchungen haben ergeben, dass es bei geistiger Erschöpfung möglich ist, Gefühle des Versagens, der Hilflosigkeit und Ohnmacht sowie ein geringes Selbstwertgefühl, Unruhe und Konzentrationsschwäche zu empfinden. Was die körperliche Müdigkeit betrifft, so kann sie zu Kopfschmerzen und osteoartikulären Erkrankungen sowie zu Schlafstörungen führen.

Natürlich beeinflusst dies das Verhalten, da die Person mit Müdigkeit übermäßig Kaffee oder andere Stimulanzien konsumieren kann. Die persönliche und berufliche Leistung ist geringer und Konflikte im zwischenmenschlichen Bereich treten im familiären Umfeld oder am Arbeitsplatz häufiger auf.

Was können wir tun, um ausreichend Erholung zu bekommen?

Was sind also unsere Empfehlungen, um trotz Zeitmangel Erholung zu finden? Im Folgenden werden wir dir einige Strategien vorstellen, die du zur Verbesserung deiner Lebensqualität anwenden kannst:

  • Als Allererstes muss dir bewusst sein, dass du und deine körperliche, geistige und emotionale Gesundheit im Vordergrund stehen.
  • Versuche Momente der Stille zu finden. Dies ist wichtig, um den Seelenfrieden zu finden. Wir wissen bereits, dass das nicht immer einfach ist, vor allem wenn man in einer Stadt lebt. Aber du kannst einfach einmal versuchen das Radio ausgeschaltet zu lassen, wenn du zur Arbeit fährst. Dusche, ohne Musik zu hören. Und: Es gibt auch hilfreiche Therapien zur Entspannung, die du machen kannst.
Alltag entspannen

Wenn der Alltag anstrengend ist und keine Ruhe zulässt, sollten wir uns ruhige Orte zum Entspannen suchen.

Wenn du dein Telefon für einen Moment ausschaltest, und auch alle anderen Bildschirmgeräte in deiner Nähe, wirst du die Geräusche der Benachrichtigungen nicht hören. Außerdem kannst du so die Risiken des Bildschirmlichts reduzieren, das für deine Augen gar nicht gut ist, wie Experten wissen.

Finde heraus, ob es ungelöste Probleme gibt, die dich emotional aufreiben. Lerne, loszulassen, auch wenn es bedeutet, dass du vergeben musst.

Du solltest Prioritäten setzen und deine beruflichen Aufgaben wenn möglich delegieren. Vielleicht denkst du, dass ohne deine Hilfe und Mitarbeit nichts läuft, aber lerne, deinem Team zu vertrauen und ihm Aufgaben entsprechend seinen Fähigkeiten zu übertragen.

Beobachte deinen Tagesablauf und verändere falls nötig deine Gewohneheiten! Gönne dir zum Beispiel Auszeit und ein paar entspannende Massagen.

Das wird dir weiterhelfen: Verspannung der Muskeln: präventive Tipps

Schließlich möchten wir dir ans Herz legen, unnötigen Stress zu vermeiden. Genieße die ruhigen Momente. Wir streben oft danach, alles auf einmal machen zu wollen, aber am Ende werden wir nur überfordert und krank.

Ein großer Philosoph namens Epikur stellt die Lust und Freude in den Mittelpunkt. Sein Grundsatz lautete: “Suche das Glück als Leben in Freude und Lust ohne Schmerzen und Unruhe.” Dieses Glück kann auch im Alltag beim Essen, in angenehmen Gesprächen oder in der Kunst gefunden werden.

Dieser Philosoph erinnert uns auch daran, wie wichtig es ist, unsere Gesundheit niemals aufs Spiel zu setzen, um einen Wunsch zu befriedigen, der unnötig ist und der nur Leid in unser Leben bringt. Daran solltest du dich immer erinnern!

  • Arquer, M. I. De. (1999). NTP 445: Carga mental de trabajo: fatiga. Instituto Nacional de Seguridad e Higiene En El Trabajo.
  • Extremera, N., Fernández-Berrocal, P., & Durán, A. (2003). Inteligencia emocional y burnout en profesores. Encuentros En Psicologia Social.
  • Restrepo, E. (2018). ILUMINACIÓN. In El torso de Venus. https://doi.org/10.2307/j.ctv893j2s.33
  • Salanova, M., & Futuros, Y. R. (2008). ESTUDIO DEL BURNOUT Marisa Salanova y Susana Llorens. Papeles Del Psicólogo.