Gurken-Zitronenwasser: Darum solltest du es trinken!

Hast du schon einmal Gurken-Zitronenwasser probiert? Hier sind fünf gute Gründe, warum du es unbedingt trinken solltest. Es ist nicht nur sehr gesund, sondern auch noch lecker!
Gurken-Zitronenwasser: Darum solltest du es trinken!

Letzte Aktualisierung: 19. Januar 2022

Gurken-Zitronenwasser ist eine dieser natürlichen und gesunden Erfrischungen, die du zu Hause zubereiten und genießen kannst, wann immer du willst. Im Sommer ist es besonders erfrischend und lecker. Du kannst es aber auch das ganze Jahr über genießen, zum Beispiel nach dem Sport.

Einer der großen Vorteile von Gurken-Zitronenwasser besteht darin, dass es sofort Flüssigkeit spendet und erfrischt. Seine Zutaten (Zitronensaft und Gurke) verbinden sich sehr gut. Daher ist das Ergebnis sehr angenehm für den Gaumen und du musst normalerweise nichts weiter hinzuzufügen. Dennoch entscheiden sich manche Leute dafür, etwas frische Minze, Honig und Ingwer hinzuzufügen.

Hast du es schon probiert? Falls du Gurken-Zitronenwasser noch nicht probiert hast, findest du hier ein paar gute Gründe dafür!

Die Vorteile von Gurken-Zitronenwasser im Vergleich zu handelsüblichem aromatisiertem Wasser

Gurken-Zitronenwasser

In den letzten Jahren sind aromatisierte Wässer, Aufgüsse und selbstgemachte Erfrischungsgetränke im Allgemeinen sehr beliebt geworden. Aus diesem Grund werden im Handel zahlreiche Wassersorten mit Zitronen-, Orangen-, Frucht- und Gemüsegeschmack angeboten.

Diese Optionen sind jedoch nicht die besten für den Alltag, da sie zugesetzten Zucker und andere Stoffe enthalten, die der Gesundheit nicht zuträglich sind.

Hier sind ein paar Gründe, warum du auf den Konsum verzichten solltest:

  • Das aromatisierte Wasser aus dem Supermarkt enthält oft Sucralose (ein künstlicher Süßstoff, der unter dem Handelsnamen Splenda bekannt ist).
  • Ein weiteres häufiges Element in diesen abgefüllten Wässern ist Acesulfam-Kalium, ebenfalls ein künstlicher Süßstoff.
  • Außerdem werden oft Farbstoffe hinzugefügt, die diese Getränke zwar optisch ansprechend, aber nicht gerade gesund machen.

In einer in der Zeitschrift Nutrition Reviews veröffentlichten Literaturübersicht wird festgestellt, dass die vorliegenden Erkenntnisse über die Verwendung von künstlichen Süßstoffen widersprüchlich sind. Während einige Studien besagen, dass sie keine größeren Veränderungen im Glukosestoffwechsel bewirken, bestätigen andere, dass sie schädliche Auswirkungen haben. Daher ist es am besten, ihren Konsum zu reduzieren.

Warum also nicht selbst einen leckeren Saft zubereiten? Mit ein paar Gurken, dem Saft einer Zitrone und einem Liter Wasser hast du bereits die perfekte Grundlage für deine eigene, selbstgemachte, gesunde Erfrischung!

Hier sind ein paar gute Gründe, warum du mit dem Trinken von Gurken-Zitronenwasser beginnen solltest.

1. Gurken-Zitronenwasser spendet Feuchtigkeit, erfrischt und enthält Antioxidantien

Wasser ist lebenswichtig für alles. Ohne Wasser wäre der Körper nicht in der Lage, viele seiner Funktionen richtig auszuführen. Deshalb ist es wichtig, es täglich in ausreichender Menge zu sich zu nehmen. Die gängige Empfehlung sind mindestens 8 Gläser pro Tag.

Falls du kein großer Wassertrinker bist, stellen natürliche Erfrischungsgetränke eine gute Möglichkeit dar, deinen Wasserkonsum zu erhöhen. Derartige Getränke sind reich an Wasser und tragen nicht nur zur Hydratisierung deines Körpers bei. Darüber hinaus sind sie sehr erfrischend und löschen deinen Durst.

Die Gurke enthält mehrere Polysaccharide, die eine antioxidative Wirkung haben, so eine im International Journal of Biological Macromolecules veröffentlichte Studie. Diese Aktivität trägt dazu bei, die Konzentration von Verbindungen, die als freie Radikale bekannt sind, im Körper zu verringern, wodurch Zellschäden reduziert werden.

2. Es kann helfen, das Hungergefühl zu lindern

Ein weiterer Vorteil von Gurken-Zitronenwasser besteht darin, dass es helfen kann, den Hunger zu stillen, wenn du eigentlich nichts essen, aber stattdessen etwas naschen möchtest. Das wiederum hilft dir dabei, all jene Lebensmittel zu vermeiden, die ungesund sind und lediglich dazu führen, dass du zunimmst.

Es gibt Menschen, die diese natürliche Erfrischung nicht nur in Momenten des emotionalen Hungers zu sich nehmen. Viele trinken einfach ein Glas Gurken-Zitronenwasser vor den Hauptmahlzeiten, um zu vermeiden, dass sie sich überessen. Das Überessen kommt insbesondere bei Menschen häufig vor, die gerade erst anfangen, abzunehmen und sich gesunde Lebensgewohnheiten anzueignen.

Gurken-Zitronenwasser kann dir also auch beim Abnehmen helfen. Außerdem verringert es das Bedürfnis, Limonade oder andere zuckerhaltige Getränke zu trinken, was die Gewichtsabnahme beschleunigen kann.

3. Gurken-Zitronenwasser kommt deiner Hautgesundheit zugute

Etwas so Wesentliches wie die tägliche Flüssigkeitszufuhr ist sehr vorteilhaft für die Gesundheit der Haut. Wenn du deine Haut schön, gesund und frisch halten willst, solltest du auf Industriegetränke verzichten und dich stattdessen für Gurken-Zitronenwasser entscheiden.

Hier sind einige der Vorteile dieses Getränks für deine Haut:

  • Gurken sind gute Verbündete der Haut, denn sie enthalten sehr viel Wasser und eine gewisse Menge an Vitaminen und Mineralstoffen.
  • Die Zitrone ist nicht nur reich an Vitamin C. Darüber hinaus enthält sie auch Antioxidantien, die ebenfalls zu den besten Verbündeten der Haut gehören.
  • Außerdem gilt die Mischung aus Zitronen- und Gurkensaft als entgiftend, weshalb sie oft in verschiedenen Hautpflegerezepten verwendet wird. Eine Studie, die in der Zeitschrift Phytotherapy veröffentlicht wurde, besagt, dass Gurken dabei helfen können, angesammelte Abfallstoffe im Körper sowie chemische Giftstoffe zu beseitigen.

4. Dieses Getränk kann helfen, Flüssigkeitsansammlungen im Körper zu beseitigen

Gurken-Zitronenwasser mit Ingwer und Minze

Gurken-Zitronenwasser hilft dem Körper nicht nur bei der Flüssigkeitszufuhr, sondern auch bei der Regulierung des Blutdrucks (was viele Menschen mit Bluthochdruck zu schätzen wissen).

Um diesen Effekt zu verstärken, fügen manche dem Getränk etwas Ingwer hinzu, der eine würzige und aromatische Note verleiht. Bei dieser Wurzel ist jedoch Vorsicht geboten, da sie in vielen Fällen kontraindiziert ist.

Das könnte dich ebenfalls interessieren: Ursachen für Flüssigkeitsretention

Wie du Gurken-Zitronenwasser zu Hause zubereitest

Die Zubereitung dieses erfrischenden Getränks ist ganz einfach: Du brauchst nur eineinhalb Liter Trinkwasser, eine mittelgroße Gurke und zwei Zitronen. Wenn du möchtest, kannst du noch 10 Minzblätter, einen Teelöffel Honig und einen halben Teelöffel gemahlenen Ingwer dazugeben, um den Geschmack zu verbessern.

  1. Zuerst musst du die Gurke und die Zitronen waschen und in sehr dünne Scheiben schneiden.
  2. Dann gibst du alle Zutaten in das Wasser und stellst die Mischung für mindestens 8 Stunden kalt. Manche fügen dem Getränk zusätzlich zu den genannten Zutaten noch weitere hinzu. Das hängt jedoch von deinem persönlichen Geschmack und deinen Bedürfnissen ab.

Jetzt, wo du einige der Vorteile von Gurken-Zitronenwasser kennst und weißt, wie du es zubereiten kannst, willst du es ausprobieren? Weißt du schon, welches Rezept du am liebsten magst?

Wenn du dir noch nicht sicher bist, kannst du einfach mit dem klassischen Rezept beginnen. Zitronensaft, Gurke und frisches Wasser – mehr brauchst du nicht!

This might interest you...
Gewichtsreduktion mit Ingwer und Zitrone
Besser Gesund Leben
Lies auch diesen Artikel bei Besser Gesund Leben
Gewichtsreduktion mit Ingwer und Zitrone

Ingwer und Zitrone zum Abnehmen: Dieses einfache und wirksame Hausmittel enthält wertvolle Vitamine und Mineralstoffe, die eine gesunde Ernährung e...



  • González-Molina, E., Domínguez-Perles, R., Moreno, D. A., & García-Viguera, C. (2010). Natural bioactive compounds of Citrus limon for food and health. Journal of Pharmaceutical and Biomedical Analysis. https://doi.org/10.1016/j.jpba.2009.07.027
  • Jalkute Shri Shivaji Mahavidyalaya, C. B., Ghosh, J., Author, C., Ghosh, J. S., Dhanavade, M. J., Jalkute, C. B., & Sonawane, K. D. (2011). Study Antimicrobial Activity of Lemon (Citrus lemon L.) Peel Extract. British Journal of Pharmacology and Toxicology.
  • Plader, W., Burza, W., & Malepszy, S. (2007). Cucumber. In Biotechnology in Agriculture and Forestry. https://doi.org/10.1007/978-3-540-36752-9_10
  • Mukherjee, P. K., Nema, N. K., Maity, N., & Sarkar, B. K. (2013). Phytochemical and therapeutic potential of cucumber. Fitoterapia. https://doi.org/10.1016/j.fitote.2012.10.003
  • Popkin, B. M., D’Anci, K. E., & Rosenberg, I. H. (2010). Water, hydration, and health. Nutrition Reviews. https://doi.org/10.1111/j.1753-4887.2010.00304.x
  • Lee YJ, Lee M, Wi YM, Cho S, Kim SR. Potassium intake, skeletal muscle mass, and effect modification by sex: data from the 2008-2011 KNHANES. Nutr J. 2020 Aug 29;19(1):93.