Furunkel loswerden: 5 natürliche Mittel

Heute stellen wir dir 5 natürliche Heilmittel vor, um Furunkel loszuwerden. Furunkel sind kleine rote Beulen, die mit Eiter gefüllt sind und große Schmerzen verursachen können.
Furunkel loswerden: 5 natürliche Mittel

Letzte Aktualisierung: 21. Februar 2021

Furunkel sind rote Beulen, die sich unter der Haut bilden. In den meisten Fällen werden sie von dem Bakterium Staphylococcus aureus verursacht. Gelegentlich vermehren sich jedoch auch andere Bakterien und Pilze unter der Hautoberfläche. Diese verursachen ebenfalls Furunkel. Aber wusstest du, dass du sie mit natürlichen Mitteln loswerden kannst?

Dieses Problem kann von Haarfollikeln an jedem Körperteil ausgehen. Am häufigsten treten sie jedoch im Gesicht, aber auch am Hals und am Gesäß auf. Furunkel neigen dazu, nach ein paar Tagen von selbst zu verschwinden. Jedoch ist es am besten, ihre Heilung durch die Anwendung bestimmter natürlicher Heilmittel zu beschleunigen.

Wie man Furunkel mit 5 natürlichen Mitteln loswird

Das Auftreten von Furunkeln kann auch ein unangenehmes, juckendes oder schmerzhaftes Gefühl mit sich bringen. Wenn Furunkel in ihrem Inneren Eiter ansammeln, verschlimmern sich die Schmerzen und können sogar zu Symptomen wie Fieber führen. Glücklicherweise kannst du diese Unannehmlichkeiten mit einer Reihe von natürlichen Mitteln vermeiden.

Wir sagen dir, welche das sind, damit du sie selbst ausprobieren kannst!

1. Kurkumapulver

Kurkuma zur Behandlung von Furunkel

Die antibakteriellen Eigenschaften von Kurkuma unterstützen die natürliche Behandlung von Hautinfektionen wie Furunkeln.

Kurkuma wird dank seiner starken antibakteriellen und entzündungshemmenden Eigenschaften in vielen Behandlungsmethoden verwendet. Genauer gesagt trägt diese Wurzel dazu bei, das Risiko von Hautinfektionen zu reduzieren. Des Weiteren hilft sie, Furunkel und Pickel loszuwerden.

Wie du Kurkuma verwendest, um Furunkel loszuwerden

  1. Gib zunächst Kurkumapulver in eine kleine Schüssel.
  2. Anschließend mische es mit einer kleinen Menge Wasser, um eine Paste herzustellen.
  3. Reibe danach die Mischung zweimal täglich auf die betroffene Stelle.

2. Rizinusöl

Rizinusöl enthält eine Substanz namens Ricinolsäure. Diese Substanz zeichnet sich durch ihre entzündungshemmende Wirkung aus. Gleichzeitig dient sie auch als natürliches Antibiotikum und trägt so zur Beseitigung von Furunkeln bei.

Wie man es verwendet

  • Trage eine kleine Menge Rizinusöl auf das Furunkel auf.
  • Anschließend lass das Öl einziehen, ohne es abzuspülen.
  • Wiederhole die Anwendung zwei- bis dreimal am Tag.

3. Bittersalz, um Furunkel loszuwerden

Bittersalz gegen Furunkel

Durch die Austrocknung von Furunkeln, wird die natürliche Erholung der Haut gefördert.

Neben seinen entspannenden Eigenschaften besitzt Bittersalz (Magnesiumsulfat) weitere wichtige gesundheitliche Vorteile. In diesem speziellen Fall hilft es bei der Bekämpfung von Furunkeln dank seiner Fähigkeit, Eiter zu trocknen.

Wie man es verwendet

  1. Erhitze zunächst 2 Tassen Wasser.
  2. Dann löse 2 Esslöffel Bittersalz darin auf.
  3. Danach tunke eine Kompresse in die Flüssigkeit. Trage die Salzlösung dann mit einer leichten Massage auf die betroffene Stelle auf.
  4. Wiederhole diese Behandlung dreimal am Tag, bis das Furunkel verschwindet.

4. Niemöl

Obwohl Niemöl bei der Behandlung von Furunkeln nicht so beliebt ist wie andere natürliche Heilmittel, ist es eine großartige Möglichkeit. Es enthält antiseptische, antibakterielle und entzündungshemmende Komponenten, die die Heilung der Haut nach Entzündungen fördern.

Wie man es verwendet

  • Gib einen Tropfen Niemöl auf das Furunkel.
  • Danach massiere mit der Fingerspitze das Öl ein und lasse es einziehen, ohne es abzuspülen.
  • Wiederhole diese Anwendung dreimal pro Tag, bis das Geschwür verschwunden ist.

5. Schwarzer Kreuzkümmel, um Furunkel loszuwerden

Schwarzkümmel gegen Furunkel

Dieses Gewürz wirkt antibakterielle. Es hilft Infektionen zu beseitigen und die Haut von Furunkeln zu heilen.

Schwarzkümmel hat Mikroben hemmende und desinfizierende Inhaltsstoffe, die helfen eine Vielzahl von Erkrankungen zu behandeln, die die Gesundheit der Haut beeinflussen. Seine Verwendung bei Furunkeln hilft, Schwellungen zu reduzieren und den Eiter zu trocknen. Weiters können so auch andere Probleme der Infektion vermieden werden.

Wie man es verwendet

  1. Zerkleinere die Samen, bis du eine dicke Paste erhältst.
  2. Reibe die Paste danach auf die betroffene Stelle und lass sie trocknen.
  3. Schlussendlich spüle sie mit warmem Wasser und desinfizierender Seife ab.
  4. Wiederhole diese Behandlung zweimal täglich, um optimale Ergebnisse zu erzielen.

Abschließende Bemerkung

Denke daran, dass der richtige Umgang mit diesem Problem den Erfolg der Behandlung garantiert. Um einer Verschlimmerung vorzubeugen, solltest du es daher vermeiden, Furunkeln auszudrücken oder aufzustechen. Denn dadurch besteht die große Gefahr, dass du die Entzündung auf andere Körperteile überträgst. Tatsächlich kann es auch zu einer Sekundärinfektion führen.

Die regelmäßige Anwendung der oben genannten Mitteln kann sehr hilfreich sein. Denn sie beschleunigt den Heilungsprozess. Wenn die Symptome jedoch anhalten oder sich verschlimmern, ist es das Beste, einen Arzt aufzusuchen. Der Fachmann wird dir dann weitere Tests vorschlagen. Diese Tests helfen, die zugrunde liegende Ursache zu ermitteln. Danach kannst du mit der entsprechenden Behandlung beginnen.

Wenn das Furunkel von selbst aufplatzt, aber Anzeichen von Eiter zeigt, reinige die Oberfläche und decke sie mit einer Binde oder einem weichem Verband ab. Dies verhindert, dass sich die Entzündung ausbreitet und unterstützt die Heilung.

Es könnte dich interessieren ...
Haut natürlich aufhellen: Ganz einfach mit dieser selbstgemachten Creme
Besser Gesund LebenLesen Sie es in Besser Gesund Leben
Haut natürlich aufhellen: Ganz einfach mit dieser selbstgemachten Creme

Benutze diese selbstgemachte Creme, wenn du deine Haut natürlich aufhellen und ihr Aussehen in kürzester Zeit verbessern willst. Hier findest du da...



  • Moghadamtousi SZ, Kadir HA, Hassandarvish P, Tajik H, Abubakar S, Zandi K. A review on antibacterial, antiviral, and antifungal activity of curcumin. Biomed Res Int. 2014;2014:186864. doi:10.1155/2014/186864
  • Patel, V. R., Dumancas, G. G., Viswanath, L. C. K., Maples, R., & Subong, B. J. J. (2016). Castor oil: Properties, uses, and optimization of processing parameters in commercial production. Lipid Insights. https://doi.org/10.4137/LPI.S40233
  • Tabassum, N., & Hamdani, M. (2014). Plants used to treat skin diseases. Pharmacognosy Reviews. https://doi.org/10.4103/0973-7847.125531
  • Waring, R. (2010). Report on Absorption of magnesium sulfate (Epsom salts) across the skin. In Analysis.
  • Alzohairy MA. Therapeutics Role of Azadirachta indica (Neem) and Their Active Constituents in Diseases Prevention and Treatment. Evid Based Complement Alternat Med. 2016;2016:7382506. doi:10.1155/2016/7382506
  • Forouzanfar F, Bazzaz BS, Hosseinzadeh H. Black cumin (Nigella sativa) and its constituent (thymoquinone): a review on antimicrobial effects. Iran J Basic Med Sci. 2014;17(12):929–938.
  • Hajhashemi, V., Ghannadi, A., & Jafarabadi, H. (2004). Black Cumin Seed Essential Oil, as a Potent Analgesic and Antiinflammatory Drug. Phytotherapy Research. https://doi.org/10.1002/ptr.1390