Indikationen und Kontraindikationen von Rizinusöl

23 September, 2019
Rizinusöl kann bei einer Verstopfung das ideale Mittel sein. Du solltest aber vor der Verwendung die Indikationen und Kontraindikationen von Rizinusöl kennen.

Rizinusöl wird aus den Samen der Pflanze Ricinus communis gewonnen und ist eine natürliche Option mit unterschiedlichen Eigenschaften. Es ist jedoch ratsam, sich genauer mit den Indikationen und Kontraindikationen von Rizinusöl zu befassen, da sie für deine Gesundheit von großer Bedeutung sind.

Auch wenn Naturprodukte in der Regel keine Nebenwirkungen haben, gibt es Situationen, in denen sie nicht empfehlenswert sind. Erfahre heute mehr über dieses Thema.

Indikationen und Kontraindikationen von Rizinusöl

Vor der Verwendung sollte man sich gut über die Indikationen und Kontraindikationen von Rizinusöl informieren und auch über die  Zusammensetzung und Darreichungsform Bescheid wissen.

Indikationen

Viele verwenden dieses Öl mit einem klaren Ziel: die Entleerung des Darms zu erleichtern. Es ist ein natürlicher Weg, um Verstopfungen zu beseitigen, unabhängig davon, ob diese gelegentlich oder immer wieder auftreten. Um es jedoch richtig einsetzen zu können, ist es wichtig, folgende Faktoren zu berücksichtigen:

  • Rizinusöl wird immer auf nüchternen Magen in einer Einzeldosis von 25 ml eingenommen.
  • Man kann es mit Milch, Saft oder kohlensäurehaltigen Getränken gemischt einnehmen.
  • Seine Wirkung setzt zwischen 2 und 6 Stunden nach der Einnahme ein.
Kontraindikationen von Rizinusöl
Menschen mit Verstopfung können Rizinusöl verwenden, um den Stuhlgang zu erleichtern.

Du solltest das Rizinusöl immer zum Frühstück einnehmen, niemals am Abend. Wenn du nicht zu Hause bist und Angst hast, dass der Drang zur Darmentleerung zur falschen Zeit kommen könnte, ist es besser, Rizinusöl zu einem geeigneteren Zeitpunkt zu verwenden.

Was dich außerdem noch interessieren könnte:

Überraschende Faktoren, die Verstopfung verursachen

Kontraindikationen von Rizinusöl

Trotz der Vorteile, die Rizinusöl bei der Bekämpfung von Verstopfung hat, gibt es einige Kontraindikationen, die man berücksichtigen muss, um dieses Naturheilmittel nicht falsch anzuwenden. Hier sind einige davon:

  • Kinder: Aufgrund der Überempfindlichkeit von Kindern wird diese Methode unter 12 Jahren nicht empfohlen.
  • Schwangere Frauen: Auch während der Schwangerschaft ist davon abzuraten, da es Wehen oder eine Frühgeburt auslösen könnte.
  • Stillen: Da Babys kein Rizinusöl vertragen, müssen auch stillende Mütter darauf verzichten.
  • Reizdarmsyndrom: Wenn das Verdauungssystem durch dieses Syndrom bereits belastet und empfindlich ist, ist von Rizinusöl ebenfalls abzuraten.
  • Darmverschluss: Rizinusöl ist in diesem Fall möglicherweise nicht wirksam und verursacht akute Bauchschmerzen aufgrund der Unfähigkeit zu evakuieren.
Kontraindikationen von Rizinusöl beachten

Rizinusöl sollte auch nicht verwendet werden, wenn du Hämorrhoiden, Colitis oder andere Probleme hast. Es könnte Schmerzen verursachen und außerdem zu einem Flüssigkeitsverlust führen.

Außerdem wird seine Verwendung auch nicht empfohlen, wenn man Medikamente gegen Herzrhythmusstörungen oder Diuretika einnimmt oder wenn man an Herzerkrankungen leidet.

Tipps zur Anwendung von Rizinusöl

Unter Berücksichtigung all der zuvor genannten Punkte kann Rizinusöl ein ausgezeichneter Verbündeter bei der Behandlung von Verstopfung sein. Im Zweifelsfall ist es jedoch immer besser, sich von einem Hausarzt oder Apotheker beraten zu lassen.

Obwohl man sich auf dieses Öl verlassen kann, wenn es darum geht, die Darmentleerung zu fördern, ist es keine gute Idee, es häufig zu verwenden. Es ist daher am besten, Verstopfung durch eine obst- und gemüsereiche Ernährung zu vermeiden. Darüber hinaus solltest du nicht vergessen, körperliche Bewegung in deine tägliche Routine aufzunehmen.

Ein weiterer Lesetipp für dich:

Kann Verstopfung zur Gewichtszunahme führen?

Hast du schon einmal Rizinusöl zur Linderung von Verstopfung verwendet? Wie war deine Erfahrung? Du kennst jetzt die Vor- und Nachteile und weißt, wann dieses Öl hilfreich sein kann. Du solltest jedoch die empfohlene Dosis keinesfalls überschreiten. Eine Überdosis kann Symptome wie Durchfall, akute Koliken oder einen gestörten Elektrolythaushalt zur Folge haben. Man sollte Rizinusöl daher immer mit Vorsicht verwenden.

  • Cañete Sera, Nielser, Martínez Aguilar, Yordan, Más Toro, Dairon, & Ruiz Corrales, Cristina. (2018). Inducción de diarrea metabólica con aceite ricino en aves neonatales. Revista de Producción Animal30(3), 63-65. Recuperado en 09 de julio de 2019, de http://scielo.sld.cu/scielo.php?script=sci_arttext&pid=S2224-79202018000300010&lng=es&tlng=es.
  • Nogueira, B. M., Carrúez, A. J., & Barriga, E. G. Tratamiento de la diarrea y del estreñimiento. FARMACOLOGÍA CLÍNICA Y TERAPÉUTICA MÉDICA, 323.
  • Peiro, P. S., Lucas, M. O., & Tejero, S. S. (2010). Cuidados en el estreñimiento. Medicina naturista4(2), 15-22.