Fucha Ryori: Ein buddhistisches vegetarisches Gericht

Fucha Ryori ist eine Art der japanischen Küche, die seit Jahrhunderten überliefert ist. Wir erklären, worum es sich dabei handelt und welche Zutaten darin enthalten sind.
Fucha Ryori: Ein buddhistisches vegetarisches Gericht
Maria Patricia Pinero Corredor

Geschrieben und geprüft von der Ernährungswissenschaftlerin Maria Patricia Pinero Corredor.

Letzte Aktualisierung: 15. November 2022

Fucha Ryori ist eine Art Klosterküche, die wenig bekannt und praktisch in der Mystik der japanischen Küche versteckt ist. Sie ist eine Variante der vegetarischen Küche des buddhistischen Tempels Shōjin rōyri. Fucha bedeutet “gemeinsam Tee trinken” und hat seine Wurzeln in der alten chinesischen Gewohnheit, nach der Arbeit oder der Meditation Tee zu trinken.

Heutzutage hat der Begriff jedoch eine ganz andere Bedeutung. Man verwendet ihn, um die Klosterküche der Ōbaku-Schule des Zen-Buddhismus zu beschreiben. Das ist eine der drei großen Zen-Schulen in Japan. Daher ist Fucha Ryori sehr nah an der japanischen Kultur.

Es bezieht sich vor allem auf die Klosterküche – in diesem Fall der buddhistischen Mönche. Willst du mehr darüber erfahren? Hier erfährst du, was Fucha Ryori ist und welche Vorteile es hat.

Was ist Fucha Ryori?

Fucha Ryori ist eine kulinarische Tradition, die ihren Ursprung in buddhistischen Tempeln hat. Es handelt sich um eine Art vegetarisches Essen, das von buddhistischen Mönchen zubereitet und verzehrt wird. Obwohl die Tradition ursprünglich aus China stammt, verbreitete sie sich im 17. Jahrhundert in Japan, als die Mönche der Ming-Dynastie vor den Mandschus in die Berge fliehen mussten.

Nachdem sie sich dort niedergelassen hatten, begannen sie, ihre Traditionen zu entwickeln. Eine davon war das Fucha Ryori. Ursprünglich wurde das Essen auf breiten zinnoberroten Tischen serviert. Darauf wurde ein großer Teller gestellt, der von vier Personen geteilt wurde.

Allerdings sind in China einzelne Teller für die Nahrungsaufnahme verbreitet. Auch in Japan ist es üblich, getrennte Portionen zu servieren und einige besondere Gerichte auf einem gemeinsamen Teller zu platzieren.

Bei Fucha Ryori steht das Servieren von Speisen auf diese Weise für Ausgewogenheit, Raffinesse und Einfachheit – drei Eigenschaften, die asiatisches Essen auszeichnen. Wie in einem Kulturbericht über Fucha beschrieben, handelt es sich um eine Form der Zusammenarbeit zwischen Tempeln und ist ein symbolischer Ausdruck des Buddhismus.

Fucha Ryori - grüner Tee
Matcha-Tee ist eines der wichtigsten Lebensmittel in Fucha Ryori. Er ist bekannt für seinen hohen Gehalt an Antioxidantien.

Die verschiedenen Gerichte des Fucha Ryori

Fucha Ryori besteht aus verschiedenen Lebensmitteln mit gesundheitlichen Vorteilen. Die wichtigsten davon sind im Folgenden aufgeführt.

Matcha-Tee

Über Matcha-Tee, der das Tor zu Fucha ist, wird viel gesprochen. Es handelt sich um eine pulverisierte Zutat, die aus der gleichen Pflanze wie grüner Tee gewonnen wird. Aufgrund seines Anbaus und seiner Zusammensetzung hat er jedoch mehr Vorteile.

Er weist insbesondere eine hohe Konzentration des Polyphenols Epigallocatechin-3-Gallat (EGGG ) auf, das für seine antioxidative und schlankmachende Wirkung bekannt ist. Außerdem enthält er Vitamine, Mineralien und andere Catechine, die ihm die folgenden Wirkungen verleihen:

  • Entzündungshemmende Eigenschaften
  • Antikarzinogenes Potenzial
  • Kardioprotektive Wirkungen
  • Antivirale Eigenschaften
  • Potenzial zur Verbesserung der kognitiven Funktion

Kürbis

In Fucha Ryori ist die Kürbissuppe zusammen mit anderen Zutaten in einem Gericht namens Syunkan enthalten:

  • Karottenröllchen
  • Gurke
  • Japanischer weißer Rettich und Seetang
  • Shiso-Blätter
  • Shîtake-Pilz
  • Getrockneter Tôfu mit Weizengluten
  • Senfsoße
  • Seetang und Yamsknolle
  • Gebratene Tôfu-Rollen mit Auberginen in süßer Miso-Sauce
  • TôfuRahmrollen mit Karotten
  • Shîtake-Pilz und Weizengluten
  • Gebratener Tôfu mit Weizengluten

Die zentrale Zutat ist jedoch die Kürbissuppe. Diese Speise ist bekannt für ihren hohen Gehalt an Ballaststoffen und Antioxidantien. Außerdem hat sie einen hohen Vitamin-A-Gehalt. So sorgt sie für die folgenden Effekte:

  • Entzündungshemmende Eigenschaften
  • Verringerung von Verdauungsproblemen wie Verstopfung
  • Prävention von chronischen Krankheiten, die mit oxidativem Stress verbunden sind

Aprikose

Ein weiteres Fucha-Gericht ist Umeboshinohinodeage. Es enthält Aprikosen und besteht außerdem aus kleinen Gurkenstücken mit Pfeilwurzpulver, Ingwer und japanischem Pfeffer. Bei diesem Gericht dreht sich jedoch alles um die Aprikose.

Einer der Hauptvorteile dieser Frucht ist ihr hoher Vitamin-A-Gehalt. Sie enthält 1.926 IE pro 100 Gramm. Außerdem zeichnet sie sich als Kalium- und Vitamin-C-Quelle aus. Sie hat adstringierende, antioxidative und entzündungshemmende Eigenschaften.

Außerdem enthält sie wenig Kohlenhydrate und ist reich an Wasser und Ballaststoffen. Aus diesem Grund ist sie für Diabetiker geeignet. Dies ist jedoch eine Frage, die der Arzt/die Ärztin beantworten sollte.

Fucha Ryori - Aprikosen und -kerne
Aprikosen enthalten viel Vitamin A, Ballaststoffe und Antioxidantien. Außerdem wirken sie entzündungshemmend und verdauungsfördernd.

Lies auch diesen Artikel: Alles rund um Aprikosen: so lecker!

Pfeilwurz

Pfeilwurz ist eine häufige Zutat in Fucha Ryori. Es handelt sich um ein Pulver, das zum Andicken von Soßen, Suppen und anderen Speisen verwendet wird und in der asiatischen Küche sehr verbreitet ist. Es besteht aus Stärke, die aus verschiedenen tropischen Knollen gewonnen wird, z. B. aus der Pfeilwurz-Pflanze, Maranta arundinacea.

Diese Zutat wird in Fucha Ryori-Gerichten verwendet, in denen auch Zutaten wie die folgenden zum Einsatz kommen:

  • Karotten
  • Gurken
  • Ingwer
  • Japanische Paprika
  • Sojabohnen
  • Konjak-Gelee
  • Japanische Radieschen
  • Senf
  • Spinat
  • Tofu
  • Kartoffelpüree
  • Bambussprossen
  • Gemüse und Früchte aller Art

Was sollte man über Fucha Ryori wissen?

Fucha Ryori ist ein alter Brauch, der bis heute erhalten geblieben ist und von den buddhistischen Generationen weitergegeben wurde. Heute handelt es sich um eine vegetarische Mahlzeit, der eine positive Wirkung auf die Gesundheit zugeschrieben wird. Außerdem ist Fucha Ryori auch eine Lebensweise.

Das könnte dich ebenfalls interessieren...
Lebenserwartung: Warum leben Japaner länger?
Besser Gesund Leben
Lies auch diesen Artikel bei Besser Gesund Leben
Lebenserwartung: Warum leben Japaner länger?

%%excerpt%% In diesem Artikel zeigen wir auf, warum Japaner länger leben und was wir von ihnen lernen können, um unser Leben länger und gesünder zu...



  • Ambros. (2019). Partaking of Life: Buddhism, Meat-Eating, and Sacrificial Discourses of Gratitude in Contemporary Japan. In Religions (Vol. 10, Issue 4, p. 279). MDPI AG. https://doi.org/10.3390/rel10040279
  • Joanna Kochman, Karolina Jakubczyk,* Justyna Antoniewicz, Honorata Mruk, and Katarzyna Janda. Health Benefits and Chemical Composition of Matcha Green Tea: A Review. Molecules. 2021 Jan; 26(1): 85. Published online 2020 Dec 27. doi: 10.3390/molecules26010085
  • Amin MZ, Islam T, Uddin MR, Uddin MJ, Rahman MM, Satter MA. Comparative study on nutrient contents in the different parts of indigenous and hybrid varieties of pumpkin (Cucurbita maxima Linn.). Heliyon. 2019 Sep 13;5(9):e02462. doi: 10.1016/j.heliyon.2019.e02462. PMID: 31687561; PMCID: PMC6819838.
  • Jyothi AN, Sheriff JT, Sajeev MS. Physical and functional properties of arrowroot starch extrudates. J Food Sci. 2009 Mar;74(2):E97-104. doi: 10.1111/j.1750-3841.2008.01038.x. PMID: 19323747.
  • Wu CS, Liao HT. Interface design and reinforced features of arrowroot (Maranta arundinacea) starch/polyester-based membranes: Preparation, antioxidant activity, and cytocompatibility. Mater Sci Eng C Mater Biol Appl. 2017 Jan 1;70(Pt 1):54-61. doi: 10.1016/j.msec.2016.08.067. Epub 2016 Aug 26. PMID: 27770926.