Drachenfrucht: Entdecke diese exotische, pinke Frucht

28 November, 2020
Die Drachenfrucht wird auch Pitaya genannt und ist eine sehr geschätzte Pflanze für Zierzwecke. Ihre essbaren Früchte sind jedoch in letzter Zeit zu einer modischen gastronomischen Option geworden.

Die Drachenfrucht ist die Frucht des Kaktus Hylocerus cacteus. Sie stammt aus dem Süden Mexikos und Mittelamerika, und es gibt verschiedene Sorten dieser tropischen Frucht. Darunter ist die Sorte mit einer pinken Schale, deren Fruchtfleisch die gleiche Farbe hat oder weiß ist und einige kleine schwarze Samen im Inneren hat.

Trotz ihres exotischen Aussehens hat sie einen ähnlichen Geschmack wie viele andere Obstsorten. Manche beschreiben ihren Geschmack zwischen Kiwi und Birne.

Sowohl für diejenigen, die zum ersten Mal von ihr hören, als auch für alle, die sie regelmäßig verzehren, haben wir in diesem Artikel Informationen über ihre Zusammensetzung und Eigenschaften zusammengetragen.

Eigenschaften der Drachenfrucht und ihre gesundheitlichen Vorteile

Die Drachenfrucht hat in den letzten Jahren wegen ihres hohen Nährstoffgehalts das Interesse der Wissenschaft geweckt. Auf diese Weise sind einige ihrer wichtigsten Auswirkungen sowohl als Lebensmittel als auch für die Kosmetikindustrie bekannt geworden. Unter ihren Hauptvorteilen sind die folgenden hervorzuheben.

Antioxidative Eigenschaften

Dies ist eine der wichtigsten positiven Auswirkungen der Pitaya. Wie schon seit langem bekannt, enthält sie verschiedene Verbindungen mit dieser Eigenschaft. Antioxidantien sind Moleküle, die die Körperzellen vor der Wirkung freier Radikale schützen.

Es gibt genügend wissenschaftliche Beweise, die freie Radikale mit bestimmten chronischen Krankheiten wie Arthritis, Krebs, Diabetes oder Herzkrankheiten in Verbindung bringen. Obwohl freie Radikale nicht die einzige Ursache sind, kann eine Ernährung, die reich an Antioxidantien ist, vorbeugend wirken.

aufgeschnittene Drachenfrucht
Die Drachenfrucht ist die Frucht eines Kaktus. Sie ist charakteristisch für Zentralamerika, ist aber auch auf anderen Weltmärkten erhältlich.

Ein weiterer interessanter Artikel: Fruchtwasser zubereiten: 5 einfache Rezepte

Oligosaccharide mit präbiotischer Wirkung

Ein Teil des Nährstoffgehalts der Drachenfrucht besteht aus Kohlenhydraten. Abgesehen von Glukose und Fruktose enthält sie nennenswerte Mengen an Oligosacchariden. Dabei handelt es sich um mehr oder weniger lange Ketten von Zuckern.

Experten haben beobachtet, dass Magensäfte und -enzyme diese Art von Ballaststoffen nicht abbauen können. So gelangen sie unverdaut in den Dickdarm, wo sie den Darmbakterien als Nahrung dienen.

Deshalb kann festgestellt werden, dass der Verzehr der Drachenfrucht das Wachstum einiger Bakterienstämme, wie Bifidobakterien und Lactobacillus, stimulieren kann.

Der Zusammenhang zwischen einer gesunden Darmflora und einem guten Gesundheitszustand ist immer noch nicht vollständig erforscht. Heute ist bekannt, dass sie einige Situationen beeinflussen kann, wie zum Beispiel entzündliche Darmerkrankungen, Reizdarmsyndrom, Fettleibigkeit, metabolisches Syndrom und nicht-alkoholische Fettleber.

Sie stärkt das Immunsystem

Die Fähigkeit des Körpers, mit Krankheitserregern fertig zu werden, hängt von bestimmten Ernährungsfaktoren ab. So verfügen die Zellen, einschließlich die des Abwehrsystems, über alle Nährstoffe, die sie für eine optimale Funktion benötigen.

Experten betonen die ausschlaggebende Rolle von Vitamin C und Zink, die beide in der Drachenfrucht enthalten sind, sowie von Vitamin A (in diesem Fall Beta-Carotin, einer seiner Vorstufen).

Dieser Nährstoff hat die Fähigkeit, Infektionen zu verhindern, während Ascorbinsäure verschiedene Zellfunktionen des angeborenen und erworbenen Immunsystems unterstützt. Darüber hinaus findet sich ein großer Teil dieser Zellen im lymphatischen Gewebe, das mit dem Darm verbunden ist.

Die Darmflora interagiert mit diesen Zellen, sodass alle Nahrungsmittel mit einer präbiotischen Wirkung sie in guter Verfassung halten und die positive Wirkung auf die Abwehrkräfte erleichtern.

Sie ist ein Eisenlieferant

Die Drachenfrucht ist eine der wenigen frischen Früchte, die eine beträchtliche Menge an Eisen liefern. Wie wir später sehen werden, enthält sie 1,9 mg pro 100 Gramm Frucht, was ungefähr 10% des täglichen Bedarfs an diesem Mineralstoff darstellt. Des Weiteren enthält sie Vitamin C, was die Eisenaufnahme erleichtert.

Die Bedeutung von Obst in der Ernährung

Es ist wichtig, den Wert der Drachenfrucht als Teil der Lebensmittelgruppe „Obst und Gemüse“ hervorzuheben. Die meisten Obstsorten haben positive ernährungsphysiologische Eigenschaften. Ihre Aufnahme in die tägliche Ernährung hat im Allgemeinen positive Auswirkungen auf Gesundheit und Wohlbefinden.

Der Verzehr von 3 bis 5 Portionen Obst und Gemüse pro Tag ist mit einer geringeren Inzidenz von Fettleibigkeit, einigen Krebsarten und Risikofaktoren im Zusammenhang mit Herz-Kreislauf-Problemen, wie zum Beispiel dem Blutdruck, verbunden. Darüber hinaus verbessert er den Zustand der Darmflora.

Nährstoffzusammensetzung

Alle gesundheitlichen Eigenschaften der Pitaya sind auf ihre Bestandteile zurückzuführen. Ihr Nährwert ist dem der meisten Früchte mit einem hohen Wasseranteil, Ballaststoffen und Vitaminen ähnlich. Die detaillierte Zusammensetzung pro 100 Gramm Frucht ist wie folgt:

  • Wasser: 87 Gramm
  • Eiweiß: 1,1 Gramm
  • Fett: 0,4 Gramm
  • Kohlenhydrate: 11 Gramm
  • Ballaststoffe: 3 Gramm

Darüber hinaus stechen in ihrer Zusammensetzung einige Vitamine der B-Gruppe hervor, wie B1, B2 und B3. Außerdem enthält sie eine bemerkenswerte Menge an Vitamin C und Mineralien wie Kalzium, Eisen, Phosphor und Zink.

Schließlich ist das Vorhandensein von Phytonährstoffen wie Lycopine (in den Sorten mit rotem Fruchtfleisch), Carotine und Phenole erwähnenswert.

Lern weitere exotische Früchte kennen: 4 seltsame und exotische Obst- und Gemüsesorten, die nur wenige kennen

Wie man Drachenfrucht auswählt und isst

Drachenfrucht Pitaya Stückchen
Die Gastronomie verwendet die Pitaya in Salaten oder als Saft.

Wähle Drachenfrüchte aus, die leuchtend rot sind. Wenn sie grün sind, sind sie noch nicht richtig reif. Es ist normal, dass eine Pitaya einige Flecken auf ihrer Schale besitzt, aber viele Flecken sind ein Zeichen dafür, dass sie bereits sehr reif ist.

Schneide sie mit einem scharfen Messer der Länge nach in zwei Hälften. Du kannst das Fruchtfleisch mit einem Löffel trennen, genau wie bei der Zubereitung einer Avocado. Es ist wichtig, dass du darauf achtest, die Schale komplett zu entfernen, da sie nicht essbar ist.

Sobald sie geschält und geschnitten ist, gibt es verschiedene Möglichkeiten, sie zu genießen. Es existieren zum Beispiel diese Zubereitungsmöglichkeiten:

  • Schneide sie in Würfel und iss sie pur oder zusammen mit anderen Früchten.
  • Bereite mit ihr und weiteren Zutaten einen Salat zu.
  • Trinke sie mit anderen Früchten in Säften oder Smoothies. Du kannst Joghurt oder Milch hinzufügen.

Die Drachenfrucht ist eine exotische Frucht mit einem bedeutenden Nährwert

Die Aufnahme von Obst in die tägliche Ernährung bietet sehr viele Vorteile für den Körper. Eine Option kann die Drachenfrucht sein; ohne Zweifel ist sie eine der attraktivsten und exotischsten auf dem Markt.

Sie ist leicht, liefert Ballaststoffe und eine große Anzahl von Vitaminen und Mineralien. Darüber hinaus trägt ihr Verzehr zur Vorbeugung chronischer Krankheiten bei. Außerdem verbessert sie den Zustand der Darmflora und stärkt das Immunsystem.

  • Ames BN, et al. Oxidants, antioxidants, and the degenerative diseases of aging. Procedings of the National Academy of Sciences of the  U S A. Septiembre 1993.90(17):7915-7922.
  • Carr A.C, Maggini S. Vitamine C and Inmune Function. Nutrients. Noviembre 2017. 3;9(11):1211.
  • Chew B.P, Park J. S. Carotenoid action on the immune response. Nutrients. enero 2004. 134(1):257S-261S.
  • Childs CE, et al. Diet and Immune Function. Nutrients. Agosto 2019.11(8):1933.
  • Ghezzi P, et al. The oxidative stress theory of disease: levels of evidence and epistemological aspects. British Journal of Pharmacology. Junio 2017.174(12):1784-1796.
  • Quigley EM. Gut bacteria in health and disease. Gastroenterology and Hepatology  (N Y). Septiembre 2013.9(9):560-569.
  • Slavin JL, Lloyd B. Health benefits of fruits and vegetables. Advances in Nutrition. Julio 2012.3(4):506-516.
  • Sonawane M.S. Nutritive and medicinal value of dragon fruit. The Asian Journal of Horticulture. Diciembre 2017. 12(2):267-271.
  • Wichienchot S., et al. Oligosaccharides of pitaya (dragon fruit) flesh and their prebiotic properties. Food Chemistry. Junio 2010. 120(3):850-857.