Dimethicon für die Haare: Verwendungen, mögliche Risiken und Alternativen

Dimethicon ist im Prinzip ein sicherer und nützlicher Inhaltsstoff. Seine Anreicherung kann jedoch unerwünschte Wirkungen wie Trockenheit und Haarausfall verursachen.
Dimethicon für die Haare: Verwendungen, mögliche Risiken und Alternativen

Geschrieben von Edith Sánchez

Letzte Aktualisierung: 20. September 2022

Dimethicon ist ein Polymer auf Silikonbasis, das in einer Reihe von Körperpflegeprodukten enthalten ist und eine Kontroverse ausgelöst hat. Während einige der Meinung sind, dass es auf der Liste der Giftstoffe in der Welt der Schönheitspflege stehen sollte, glauben andere, dass es keinen Grund dafür gibt.

Die Verbindung ist in Haut- und Haarpflegeprodukten enthalten. Dimethicon trägt zur Bildung einer Schutzbarriere bei, die den Feuchtigkeitsverlust der Haut und der Haare verringert. Allerdings gehen die Meinungen über die Sicherheit dieses Inhaltsstoffs weit auseinander.

Dimethicon: Was ist das?

Dimethicon ist ein von Silikon abgeleitetes Polymer. Silikon wird aus Kieselsäure gewonnen, einer natürlich vorkommenden Verbindung, die in Sand, Sandstein, Quarz und Granit enthalten ist.

Wenn Sand sehr hohen Temperaturen ausgesetzt wird, erhält man Dimethicon.

Diese Verbindung ist auch als Polydimethylsiloxan (PDMS) bekannt. Es handelt sich um einen der am häufigsten verwendeten Stoffe in der Kosmetikindustrie. Die am meisten geschätzte Eigenschaft von Dimethicon ist seine Viskoelastizität, die es flexibel und formbar macht.

Es verleiht Haut- und Haarprodukten eine weiche und seidige Textur und ein samtiges Aussehen. Außerdem ist es geruchlos, farblos, hypoallergen und nicht komedogen.

Lies auch diesen Artikel: Können Kosmetika die Haut reizen?

Verwendung und Vorteile

Der Hauptgrund für die Verwendung von Dimethicon in kosmetischen Produkten ist die Textur, die es verleiht. Diese Verbindung sorgt dafür, dass sich solche Produkte bei Kontakt weich, glatt und rutschig anfühlen.

Darüber hinaus hat es auch einige positive Auswirkungen, wie zum Beispiel die folgenden:

  • Bildung einer temporären Barriere. Dimethicon legt sich auf Haut und Haare und bildet eine Barriere, die vor Reizstoffen und Allergenen schützt.
  • Hält Feuchtigkeit zurück. Die Barrierewirkung hilft, die Feuchtigkeit in Haut und Haar zu halten.
  • Glättet vergrößerte Poren und feine Linien. Dimethicon füllt Risse teilweise auf und verleiht der Haut eine gleichmäßigere Textur.
  • Beschichtet die Haarkutikula. Das ist ähnlich wie die Wirkung auf der Haut. Dies führt dazu, dass der Haarschaft gleichmäßiger aussieht und sich auch so anfühlt.
  • Sorgt für ein mattes Finish. Es schließt die Feuchtigkeit ein, ohne zu fetten. Deshalb wird es häufig in Foundations und Feuchtigkeitscremes für fettige Haut verwendet, da es für ein glanzfreies und mattes Finish sorgt.
Dimethicon - Nahaufnahme Hautporen
Fettige Haut braucht Produkte, die nicht glänzen. Daher scheint Dimethicon eine gute Wahl zu sein.

Mögliche Risiken von Dimethicon für die Haare

Im Allgemeinen ist Dimethicon eine sichere Verbindung. Allerdings weist ein Bericht darauf hin, dass die Ansammlung dieser Substanz zu Haarausfall führen kann. Die Barrierewirkung würde Feuchtigkeit einschließen, aber auch verhindern, dass zusätzliche Feuchtigkeit eindringt.

Dies würde zu trockenen, brüchigen Spitzen und trockenen, leblosen Haarsträhnen führen. Dimethicon ist nicht wasserlöslich. Daher wird es beim Waschen nicht so leicht abgebaut.

Die US-amerikanische Food and Drug Administration (FDA) genehmigt die Verwendung dieser Verbindung als Wirkstoff. Dimethicone haben nur selten schädliche Auswirkungen auf die Haut, und wenn, dann nur vorübergehend. Zu diesen Wirkungen können Juckreiz, Rötung, Brennen oder Stechen gehören.

Diese Arten von Silikonen werden nicht von der Haut und den Haaren absorbiert. Wenn man sie auswäscht, gelangen sie allerdings direkt in den Abfluss und von dort in die Flüsse und Meere.

Wenn sie sich ansammeln, sind sie giftig für Flora und Fauna. Eine Studie aus dem Jahr 2021 warnt vor den negativen Auswirkungen von Silikonen auf die Umwelt.

Produkte identifizieren

Dimethicone sind ein Bestandteil von unzähligen kosmetischen und medizinischen Produkten. Man findet es in unterschiedlichen Anteilen, die von 15 % bis 60 % reichen.

Es ist wichtig, auf dem Etikett der Artikel zu überprüfen, wo diese Verbindung unter einem der folgenden Namen zu finden ist:

  • Amino-Bispropyl-Dimethicon
  • Aminopropyl-Dimethicon
  • Amodimethicon
  • Behenoxy-Dimethicon
  • C30-45-Alkyl-Dimethicon
  • C24-28-Alkyl-Dimethicon
  • Cetyl-Dimethicon
  • Dimethicon
  • Dimethicon
  • Dimethoxysilyl Ethylendiaminopropyl Dimethicone
  • Hydroxypropyldimethicon
  • Polydimethylsiloxan
  • PDMS
  • Stearamidopropyl-Dimethicon
  • Stearoxy-Dimethicon
  • Stearyl-Dimethicon
  • Vinyl-Dimethicon

Darüber hinaus solltest du wissen, dass Dimethicon normalerweise in Produkten wie den folgenden zu finden ist:

  • Sonnenschutzmittel
  • Gleitmittel
  • Feuchthaltecremes
  • Cremes gegen Juckreiz
  • Produkte zur Entfernung von Läusen
  • Shampoos und Pflegespülungen
  • Make-up-Foundations und Primer
  • Medikamente gegen Blähungen oder zur Behandlung des Reizdarmsyndroms
Dimethicon - hat viele verschiedene Namen
Dimethicon wird auf den Etiketten unter verschiedenen Namen geführt. Es kommt unter anderem in Shampoos, Cremes und Sonnenschutzmitteln vor.

Alternativen zu Dimethicon

Untersuchungen aus dem Jahr 2018 haben ergeben, dass pflanzliche Öle eine günstigere Wirkung auf das Haar haben als Produkte auf Silikonbasis. Sie sorgen für länger anhaltende Stärke und Glanz. 

Es gibt mehrere Produkte auf dem Markt, die mit der Bezeichnung “silikonfrei” vermarktet werden. Einige Alternativen zu Dimethicon-Produkten sind solche, die Folgendes enthalten:

  • Coco-Caprylate/Caprate
  • Benzyläther-Myristat PPG-3
  • Dicaprylat/Butylenglykol Dicaprylat/Dicaprat
  • C12-15-Alkylbenzoat Isopropylmyristat

Für Produkte, die nur für die Haut bestimmt sind, gibt es folgende Alternativen zu Dimethicon:

  • Hyaluronsäure
  • Kolloidales Hafermehl
  • Squalen
  • Glycerin
  • Kaolin

Dimethicon ist an sich kein gefährliches Produkt. Es ist in der Tat sehr nützlich, aber seine Wirkung ist oberflächlich und vorübergehend, und wenn es sich ansammelt, verursacht es unerwünschte Effekte.

Allerdings sind seine negativen Auswirkungen auf die Umwelt sehr besorgniserregend. Daher empfiehlt es sich, nach alternativen Produkten zu suchen, wenn du die natürliche Umwelt schützen und erhalten willst.

Das könnte dich ebenfalls interessieren...
Biologisch abbaubare Sonnenschutzmittel: Was ist das und warum sind sie empfehlenswert?
Besser Gesund Leben
Lies auch diesen Artikel bei Besser Gesund Leben
Biologisch abbaubare Sonnenschutzmittel: Was ist das und warum sind sie empfehlenswert?

Hier erfährst du, was biologisch abbaubare Sonnenschutzmittel sind, welche Inhaltsstoffe sie haben und warum sie empfohlen werden.



  • Rushton H, Gummer C, L, Flasch H: 2-in-1 Shampoo Technology: State-of-the-Art Shampoo and Conditioner in One. Skin Pharmacol Physiol 1994; 7:78-83. doi: 10.1159/000211278.
  • Kostik, A. (2021). Kostic A. Silicones in cosmetics and their impact on the environment. Cos ACTIVE J. 2021; 1:34–3934. Cos ACTIVE. Recuperado 28 de agosto de 2022, de https://cosmethicallyactive.com/wp-content/uploads/2022/01/Silicones-in-cosmetics-and-their-impact-on-the-environment.pdf.
  • Leite, M. G. A., & Campos, P. M. B. G. M. (2018). Development and efficacy evaluation of hair care formulations containing vegetable oils and silicone. International Journal of Phytocosmetics and Natural Ingredients, 5(1), 9-9.
  • Assencio-Ferreira, V. J. (2001). Manifestações neurológicas na intoxicação de lactentes pela associação dimeticona e homatropina: relato de 6 casos. Arquivos de Neuro-Psiquiatria, 59, 238-241.