Die wichtigsten Symptome einer Schwangerschaft

Die Hauptsymptome einer Schwangerschaft sind hauptsächlich auf die hormonellen und organischen Veränderungen zurückzuführen, die auftreten, damit eine Schwangerschaft überhaupt möglich ist. Erfahre alles darüber in diesem Artikel.
Die wichtigsten Symptome einer Schwangerschaft

Letzte Aktualisierung: 18. Juli 2021

Die wichtigsten Symptome einer Schwangerschaft manifestieren sich im ersten Schwangerschaftsdrittel, aber der Körper der Mutter beginnt bereits ab dem Moment der Befruchtung, sich zu verändern. Allerdings gibt es keine festen Regeln, da jede Frau anders ist.

Normalerweise bleibt am Anfang alles unbemerkt. Manche Frauen nehmen ihren Körper jedoch so genau wahr, dass sie schon in den ersten Tagen der Schwangerschaft Veränderungen feststellen.

Schauen wir uns das mal genauer an!

Gonadotropin und Schwangerschaftssymptome

Gonadotropin, kurz hCG, ist das Hormon, das für die ersten Symptome der Schwangerschaft verantwortlich ist. Der Spiegel dieses Hormons steigt bis zur 10. oder 12. Woche konstant an. Danach stabilisiert er sich in der Regel oder nimmt sogar ab.

Gonadotropin wird während der Schwangerschaft in der Plazenta produziert. Tatsächlich versuchen Schwangerschaftstests in manchen Fällen das Vorhandensein des Hormons nachzuweisen, andere Tests versuchen sogar seine genaue Höhe zu bestimmen.

Der Anstieg von Gonadotropin hat zunächst meist leichte Auswirkungen. Kopfschmerzen, Magen-Darm-Störungen, Akne oder Hautveränderungen sind häufig. Dies ist meist nur bis zu 10 Tage nach der Befruchtung nachweisbar.

Ebenfalls ein interessanter Artikel: Lotusgeburt: Merkmale, Risiken und Vorteile 

Die wichtigsten körperlichen Symptome einer Schwangerschaft

Meist treten in den ersten vier Wochen die folgenden Symptome einer Schwangerschaft auf:

  • Das Ausbleiben der Menstruation oder Amenorrhoe. Dies ist eines der aufschlussreichsten Symptome, besonders wenn die Frau regelmäßige Menstruationszyklen hat.
  • Empfindlichkeit der Brüste. Das ist eines der ersten Symptome, die auftreten. Die Brüste der werdenden Mutter wachsen und reagieren sehr empfindlich auf Berührung. Dies ist auf die hormonellen Veränderungen und die Fettansammlung zurückzuführen.
  • Übelkeit und Erbrechen. Viele Frauen erleben dies schon in den ersten Tagen der Schwangerschaft. Die Beschwerden treten fast immer am Morgen auf, obwohl sie zu jeder Tageszeit möglich sind.
  • Müdigkeit und Abgeschlagenheit. Eine schwangere Frau fühlt sich müder als sonst. Diese Veränderung tritt plötzlich auf und ist auf die vielen Prozesse zurückzuführen, die während der Schwangerschaft im Körper ablaufen.
  • Veränderungen des Geruchssinns. Der Geruchsinn wird sehr empfindlich und es kommt zu einer Aversion gegen bestimmte Aromen.
  • Magenprobleme. Das allmähliche Wachstum der Gebärmutter führt dazu, dass manche Frauen das Gefühl eines aufgeblähten oder sehr schweren Magens haben. Andere haben plötzlich Sodbrennen, was durchaus lästig sein kann.
  • Veränderungen im Appetit. Manchmal kommt es zu übermäßigem Hunger und manchmal zu Appetitlosigkeit. Es ist nicht ungewöhnlich, dass man eine Abneigung gegen bestimmte Lebensmittel verspürt, die man normalerweise gerne isst.
  • Häufiges Wasserlassen.
  • Schmerzen und Missempfindungen. Manchmal im Rücken und manchmal im Unterbauch.
  • Seltsamer Geschmack im Mund. Ein konstanter metallischer Geschmack.
  • Leichte vaginale Blutungen. Leichte Blutungen, die eher dunkel sind und als Einnistungsblutung bezeichnet werden.

Psychische Symptome einer Schwangerschaft

Symptome einer Schwangerschaft

Manche Frauen beginnen, sich seltsam oder anders zu fühlen. Sie haben das Gefühl, dass sich etwas in ihnen verändert hat und das kann ein gewisses Unbehagen erzeugen. Stimmungsschwankungen sind üblich, wobei Episoden von Traurigkeit und Reizbarkeit überwiegen. Emotionale Ausbrüche sind sehr häufig und auch normal.

All diese Empfindungen zusammen können einen Zustand der Verwirrung erzeugen. Es gibt wahrnehmbare und nicht wahrnehmbare Veränderungen, die schließlich das Gefühl verursachen, überwältigt zu sein, ohne genau zu wissen warum. Dies ist intensiver bei Frauen, die nicht schwanger werden wollten oder nicht so gut über den gesamten Schwangerschaftsprozess informiert sind.

In den extremsten Fällen tritt ein Zustand ein, der als Schwangerschaftsverweigerung bekannt ist. Ärzte nennen es auch eine “kryptische Schwangerschaft” oder “verleugnete Schwangerschaft”. Sie hängt damit zusammen, dass die Frau unbewusst beschließt, die Veränderungen in ihrem Körper zu ignorieren, wie diese Studie eines Teams des Royal Alexandra Hospital in Paisley (Großbritannien) zeigt.

Auch das Gegenteil kann der Fall sein: Eine Frau kann davon überzeugt sein, dass sie schwanger ist, obwohl sie es nicht ist, und alle typischen Symptome aufweisen. Dieser Zustand wird Scheinschwangerschaft genannt.

Hier geben wir dir einige Tipps, wie du mit Stress während der Schwangerschaft umgehen kannst.

Suche deinen Arzt auf

Diese Symptome gehören zu den klassischen Anzeichen einer beginnenden Schwangerschaft. Du solltest nicht in Panik verfallen, sondern beobachten, wann sie auftreten und sie im Zusammenhang mit dem Zeitpunkt deiner letzten Regelblutung und deinen fruchtbaren Tagen nach deiner Periode betrachten.

Wenn einige dieser Symptome zu intensiv auftreten, wenden Ärzte spezielle und sichere Behandlungsmethoden an, die das Baby nicht beeinträchtigen. Frage deinen Arzt, wenn du vermutest, dass du schwanger bist oder wenn du es bereits bestätigt hast und die Symptome des ersten Trimesters dich überwältigen.

Es könnte dich interessieren ...
Wie man eine Wochenbettdepression erkennt und behandelt
Besser Gesund LebenLies auch diesen Artikel bei Besser Gesund Leben
Wie man eine Wochenbettdepression erkennt und behandelt

Heute wollen wir näher auf die Wochenbettdepression eingehen und aufzeigen, wie man diese Erkrankung erkennen und behandeln kann.



  • Purizaca, M. (2010). Modificaciones fisiológicas en el embarazo. Revista peruana de Ginecología y Obstetricia, 56(1), 57-69.
  • VV.AA. (2011).Denial of pregnancy – a literature review and discussion of ethical and legal issues. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC3128877/