Die 5 besten Trockenfrüchte

5 November, 2019
Um von allen Vorzügen der Trockenfrüchte profitieren zu können, ist es wichtig, diese roh und ungewürzt zu konsumieren. Sie sind reich an Antioxidantien und helfen uns dabei, kardiovaskulären Krankheiten vorzubeugen.

Die besten Trockenfrüchte werden in vielen Süßspeisen, aber auch in salzigen Gerichten verwendet. Es ist sehr gesund, sie in die Ernährung aufzunehmen, aber nur, wenn wir die besten Trockenfrüchte wählen, denn nicht alle sind gleich.

Trockenobst kann alleine als gesunder Snack konsumiert werden oder als Dekoration für Torten dienen. Viele sind die Alternativen, um uns mit diesen „Super-Lebensmitteln“ zu ernähren. Lerne in diesem Beitrag die besten Trockenfrüchte kennen, die in deiner täglichen Ernährung nicht fehlen sollten.

Was können uns Trockenfrüchte bieten?

Trockenfrüchte weisen zahlreiche positive Eigenschaften für unseren Organismus auf. Sie sind eine ausgezeichnete Quelle für Antioxidantien. Und auch für gesunde oder ungesättigte Fette. Nicht nur das, sie enthalten Öl- und Linolsäuren sowie die bekannten Omega-3-Fettsäuren.

Alle diese Inhaltsstoffe gleichen den Cholesterinspiegel im Blut aus. Sie schützen das kardiovaskuläre System, indem sie das Risiko eines Herzinfarktes mindern.

Die besten Trockenfrüchte: Nüsse

Andererseits sind diese Antioxidantien (wie Vitamin C und E) wichtig im Kampf gegen freie Radikale. Diese sind für die Bildung von degenerativen Krankheiten und einer frühzeitigen Zellalterung verantwortlich.

Außerdem reduzieren sie Stress, Müdigkeit und Erschöpfung  dank der enthaltenen Folsäuren, die gleichzeitig die Abwehrkräfte stärken.

Als letztes, Trockenfrüchte liefern Ballaststoffe, wenig gesättigte und viel ungesättigte Fettsäure. Außerdem pflanzliche Proteine, Eiweiß sowie bioaktive Substanzen wie Flavonoide. Sie sind unter anderem auch reich an Mineralstoffen, Kalium, Kalzium, Phosphor, Eisen und Zink.

Wir empfehlen dir auch: Gesunde Kerne, Samen und Nüsse

Es ist empfehlenswert, die Trockenfrüchte nicht gesalzen zu essen, weder zu frittieren noch zu rösten, das heißt in rohem Zustand, so wie sie „aus der Schale kommen“. Dadurch ist gewährleistet, dass sie keine Konservierungsmittel enthalten.

Welche sind die 5 besten Trockenfrüchte?

Wir präsentieren dir hier eine Liste mit den besten Trockenfrüchten, die du konsumieren solltest. Sie sind sehr nützlich, aber denk dran, dass man nicht zu viel essen sollte.

1. Mandeln

Die besten Trockenfrüchte: Mandeln

Mandeln haben viel Vitamin E. Außerdem schützen sie dich vor freien Radikalen und sind eine gute Quelle für Antioxidantien.

Du kannst sie in Rezepten für süße oder salzige Gerichte inkludieren, Speisen damit bestreuen, in prozessierter Form in Milch, als Füllung, für Soßen, als Butter und vieles mehr verwenden.

Lies auch: Gesundheitsfördernde Eigenschaften von Mandeln

2. Nüsse

Sie werden auch „Super-Lebensmittel“ genannt und beinhalten Omega-3-Fettsäuren. Von den Vorteilen kann man hervorheben, dass sie die Cholesterinwerte verbessern, das Herz schützen und die Symptome von Depressionen verbessern, wie man in einigen Studien nachgewiesen hat.

Du kannst Nüsse in vielen verschiedenen Formen zu dir nehmen: roh, in Teig oder Backwaren, geröstet in Salaten oder Reis, usw. Das Ideale ist, mindestens eine Handvoll davon jeden Tag zu essen.

3. Pistazien

Sie dienen beispielsweise dazu, den Hunger zu stillen, der uns vor dem Abendessen befallen kann. Du kannst sie in Salaten, alleine, roh oder geröstet konsumieren. Pistazien sind reich an Nährstoffen, welche das Risiko von Makuladegeneration im Alter mindern helfen, einer der Hauptgründe für Altersblindheit.

4. Haselnüsse

Haselnüsse

Sie enthalten Folsäure, die Herzkrankheiten und degenerativen Erkrankungen wie Alzheimer vorbeugen könnte. Gleichzeitig entspannen sie das Blut und die Blutgefäße und stillen gut den Hunger. Du kannst Haselnüsse unter anderem gemahlen, als Füllung, gehackt oder roh zu dir nehmen.

5. Erdnüsse

Auch wenn sie zum Gemüse gehören, sind sie bei vielen als Trockenfrüchte bekannt. Erdnüsse enthalten viel Folat, das bei der Entwicklung des Gehirns hilft und vor einem Gehirnzerfall schützt. Aufgrund ihres hohen Anteils an Folsäure, Vitamin E und gesunden Fetten sind sie besonders für schwangere Frauen und bei vegetarischer Ernährung empfehlenswert.

Vergiss nicht zu lesen: Wie du tierisches Eiweiß in deiner Ernährung ersetzen kannst

Welche Trockenfrüchte sind nicht empfehlenswert?

Sonnenblumenkerne

Nicht empfehlenswert heißt nicht, dass diese Trockenfrüchte „schädlich“ wären, jedoch überwiegen die Vorzüge in Relation zu ihren nachteiligen Eigenschaften nicht. Die drei wichtigsten sind:

  • Pinienkerne verursachen  manchmal Magen- und Verdauungsbeschwerden, aber beinhalten auch eine große Menge an Proteinen (31 Gramm pro 100 Gramm Pinienkerne).
  • Kastanien sind kalorienarm (ca. 200 Kalorien pro 100 Gramm), jedoch sehr reich an Zucker und enthalten fast keine Proteine und gesunde Fette.
  • Sonnenblumenkerne werden stark gesalzen verkauft, was sehr ungesund ist. Roh und ungesalzen besitzen sie nur wenig Geschmack.

Jetzt, wo Du weißt, was die besten Trockenfrüchte sind, worauf wartest Du, um sie in deine Ernährung aufzunehmen? Nutze alle Vorteile, die sie bieten und fang jetzt an, dich um deine Ernährung zu kümmern.

  • Bilder freundlicherweise von Steve Parker, Steffen Zahn, Deus X Florida, Health Alicious Ness und oatsy 40 zur Verfügung gestellt.
  • Yang, J., Liu, R. H., & Halim, L. (2009). Antioxidant and antiproliferative activities of common edible nut seeds. LWT – Food Science and Technology. https://doi.org/10.1016/j.lwt.2008.07.007