Der Stützgürtel hat in der Schwangerschaft verschiedene Vorteile

5 August, 2019
Ein Stützgürtel hilft dir in der Schwangerschaft, die Haltung besser zu wahren und dich stabiler zu fühlen. Du kannst damit auch den Rücken entlasten und typischen Rückenschmerzen vorbeugen. 

Ein Stützgürtel hat in der Schwangerschaft verschiedene Vorteile, die du ganz einfach nutzen kannst. Damit wird die Rücken- und Beckenmuskulatur entlastet. Das Band stützt außerdem den Bauch und sorgt für Sicherheit. Gleichzeitig kannst du so ganz einfach Rückenschmerzen vermeiden beziehungsweise lindern

Welche Vorteile hat ein Stützgürtel in der Schwangerschaft?

Die Schwangerschaft ist ein ganz besonderer Abschnitt im Leben einer Frau. Doch in dieser Zeit treten auch verschiedenste Beschwerden auf, deshalb ist jedes Hilfsmittel willkommen, um die schöne Zeit des Wartens angenehmer zu gestalten. Je mehr die werdende Mutter an Gewicht zunimmt, desto dicker wird ihr Bauch und damit werden auch verschiedene Aktivitäten immer beschwerlicher. 

Es gibt im Handel verschiedene Produkte, um die schwangere Frau zu stützen. Heute schauen wir uns die Vorteile eines Stützgürtels näher an, der speziell für die Schwangerschaft entwickelt wurde. Du solltest nicht einfach irgendein Stützband, sondern ein speziell für schwangere Frauen entwickeltes Band verwenden.

Wir schauen uns anschließend die Vorteile eines Schwangerschaftsgürtels, auch Bauchgurt oder Bauchband genannt, etwas genauer an.

Stützgürtel in der Schwangerschaft

Beugt Rückenschmerzen vor und lindert sie

Stützgürtel in der Schwangerschaft
Mit einem Schwangerschaftsgürtel kann die Haltung korrigiert und Problemen vorgebeugt werden.

Das zunehmende Gewicht der schwangeren Frau ist für den Körper eine große Belastung. Insbesondere leidet der Rücken daran. Doch ein Stützgürtel hilft, die zusätzliche Last zu tragen. Er kann genau angepasst werden und stabilisiert die Haltung.

Das Band wird ausgehend vom unteren Rückenbereich um den Körper gelegt und befindet sich vorne unter dem Bauch. So wird keinerlei Druck auf den Bauch oder das heranwachsende Baby ausgeübt. Doch der werdenden Mutter fällt es so einfacher, ihre Haltung zu wahren und Schmerzen vorzubeugen.

Hast du diesen Beitrag schon gelesen? Blutarmut während der Schwangerschaft natürlich behandeln

Der Stützgürtel passt sich an den zunehmenden Umfang an

Das Schwangerschaftsband ist verstellbar und passt sich deshalb perfekt an den wachsenden Bauchumfang an. Außerdem kannst du es auch noch nach der Schwangerschaft verwenden. 

Der Stützgürtel passt sich an die Bewegungen an

Der Bauchgurt besteht aus elastischem und luftdurchlässigem Gewebe, das sich an alle Bewegungen perfekt anpasst. Ganz egal, ob du gehst oder sitzt, der Stützgürtel ist immer bequem und stört nicht.

Du kannst damit deine Stabilität verbessern. Außerdem ist der Gürtel unter der Kleidung fast nicht bemerkbar. 

Mit dem Stützgürtel kannst du besser gehen

Mit dem Stützgürtel kannst du besser gehen 
Der Stützgürtel macht alltägliche Aufgaben einfacher. Zum Beispiel wird dir das Gehen damit vereinfacht.

Insbesondere die Gewichtszunahme in den letzten Wochen der Schwangerschaft bringt verschiedene Beschwerden mit sich. Es geht dabei nicht nur um die Haltung, auch alltägliche Aktivitäten, wie Gehen, werden damit schwieriger.

Da sich der Schwerpunkt verändert, beugt die schwangere Frau oft den Rücken, um Gleichgewicht zu finden, während sie geht. Aus diesem Grund wurde der Schwangerschaftsgürtel so entwickelt, dass damit die Haltung beim Gehen einfacher ist und der Lendenbereich gestützt wird. Dadurch fühlt sich die werdende Mutter auch sicherer und stabiler.

Der Stützgürtel kann ganz einfach und schnell an- oder abgelegt werden

Es handelt sich um ein einfaches Band mit Klettverschluss, das ganz unkompliziert ist. Es wird einfach an den Körper angepasst und kann jederzeit und an jedem Ort an- oder abgelegt werden. 

Entdecke auch diesen interessanten Artikel: 10 Dinge, die du während der Schwangerschaft vermeiden solltest

Mythen über Stützgürtel in der Schwangerschaft

Mythen über Stützgürtel in der Schwangerschaft
Dass ein Schwangerschaftsband Dehnungsstreifen vorbeugt oder eine bessere Figur bewahrt, konnte nicht nachgewiesen werden. Es handelt sich um Mythen!

Zwar hat ein Bauchgurt in der Schwangerschaft verschiedene Vorteile, doch es gibt auch Mythen, die darüber erzählt werden, jedoch nicht richtig sind. So kann man damit beispielsweise Dehnungsstreifen nicht verhindernVerwende dafür lieber spezielle natürliche Ölmischungen, um die Haut auf die Strapazan vorzubereiten!

Außerdem hört man oft auch, dass ein Schwangerschaftsgurt die Figur während der letzten Wochen der Schwangerschaft besser formt. Auch dies ist nicht wissenschaftlich haltbar. Der Körper der schwangeren Frau verändert sich auf ganz natürliche Weise, um sich an die jeweiligen Bedürfnisse anzupassen, damit der kleine Bauchbewohner in der Gebärmutter gesund heranwachsen kann.

Vorsichtsmaßnahmen

Bevor du dir einen Bauchgurt zulegst, solltest du mit deinem Arzt sprechen und dich individuell beraten lassen. Der Stützgürtel hat zwar viele Vorteile, doch erstens ist jede Frau anders und zweitens könnte er auch bewirken, dass du an Muskeltonus verlierst, wenn du ihn zu oft verwendest. Und das ist nicht zu empfehlen.

Wenn du dir den Bauchgurt umlegst, folge den Anweisungen des Herstellers. Vergiss nicht, dass er dich stützen, jedoch keinen Druck ausüben soll. Du solltest ihn deshalb nicht zu eng anlegen. 

  • Ho SS et al. “Effectiveness of maternity support belts in reducing low back pain during pregnancy: a review”, J Clin Nurs. 2009 Jun;18(11):1523-32. doi: 10.1111/j.1365-2702.2008.02749.x.
  • Natasha AMS Flack et al. “Adherence, tolerance and effectiveness of two different pelvic support belts as a treatment for pregnancy-related symphyseal pain – a pilot randomized trial”, BMC Pregnancy and Childbirth 201515:36
  • Pavelas Zachovajevas et al., “PHYSICAL THERAPY AND MATERNITY SUPPORT GARMENT: INFLUENCE ON CORE STABILITY AND LOW BACK PAIN DURING PREGNANCY AND AFTER DELIVERY”, UGDYMAS  KŪNO KULTŪRA  SPORTAS Nr. 3 (86); 2012; 99–106; BIOMEDICINOS MOKSLAI . https://www.lsu.lt/sites/default/files/dokuumentai/mokslas/zurnalas_ugdymas/kuno_kultura_386_2012_10_04.pdf#page=101