Chimichurri: eine gesunde Gewürzmischung

· 31 Januar, 2019
Argentinische Herkunft, einzigartiger Geschmack: Chimichurri. Diese Soße ist etwas ganz Besonderes und hat sich von der einstigen Würzmischung für Fleischgerichte in andere Länder der Welt ausgebreitet.

Argentinische Herkunft, einzigartiger Geschmack: Chimichurri. Diese Soße ist etwas ganz Besonderes und hat sich von der einstigen Würzmischung für Fleischgerichte in andere Länder der Welt ausgebreitet.

Sie zählt zu den Klassikern der argentinischen Küche und wird auch in Uruguay vorwiegend für Grillrezepte oder die populäre Paprikawurst Chorizo zubereitet.

Chimichurri ist eine gut gewürzte klare Soße: Petersilie, Knoblauch, Oregano und Öl sind ihre Hauptzutaten. Zwar gibt es viele Abwandlungen des Rezeptes, aber auf diese vier Bestandteile darf nicht verzichtet werden.

Welche Variante es auch sein mag, bei allen handelt es sich um eine aromatische und gesunde Soße, die sich einfach und schnell zubereiten lässt. Sie eignet sich hervorragend für eine Vielzahl an reichhaltigen Gerichten.

Ihre Zutaten sind in so gut wie jedem Haushalt vorzufinden. Ein weiterer Vorteil ist, dass Chimichurri aufgrund des verwendeten Öls und Essigs lange Zeit im Kühlschrank aufbewahrt werden kann, da diese konservierende Eigenschaften besitzen.

Lernen wir nachfolgend die Zubereitung dieser scharfen und vor allem leckeren Soße kennen!

Für welche Gerichte sich Chimichurri eignet

Gerichte mit Chimichurri

Die Chimichurri-Soße ist ideal für gegrillte Fleischgerichte oder gekochtes Fleisch. Sie passt auch gut zu Gemüse; ganz gleich, ob gegrilltes oder gedämpftes. Außerdem kann sie zum Marinieren von Fisch oder zum Würzen von Salaten verwendet werden.

Insgesamt ist sie also eine tolle Möglichkeit, um verschiedene Gerichte zu verfeinern. Mit ihrer leicht scharfen Note und ihrem unverwechselbaren Geschmack kannst du sie vielseitig einsetzen. Vor allem, weil das Originalrezept in diversen Varianten existiert.

Je nach Land und Region werden weitere Zutaten hinzugefügt, beispielsweise Lorbeer oder Basilikum. Im Anschluss wollen wir dir aber das klassische Rezept argentinischer Herkunft vorstellen, lasse es dir nicht entgehen!

Lerne mehr: Besser nicht in den Kühlschrank: Tipps zur Aufbewahrung von Lebensmitteln

Klassisches Chimichurri-Rezept

Zutaten

  • 2 bis 4 zerstoßene oder zerkleinerte Knoblauchzehen (nach Geschmack)
  • ¼ Tasse fein gehackte Petersilie (50 g)
  • 2 EL Oregano (30 g)
  • 1 kleine Chili- oder rote Paprikaschote (scharf), ebenfalls fein gehackt
  • ½ Tasse gehackte Zwiebel (75 g)
  • 1 TL Tyhmian (5 g)
  • 1 TL Kreuzkümmel (5 g)
  • ½ Glas Öl (100 ml)
  • ¼ Glas Essig (50 ml)
  • 1 EL süßes Paprikapulver (15 g)
  • Salz und Pfeffer (nach Geschmack)
  • 1 EL frischer Zitronensaft (15 ml)

Schon gewusst? Schwarzkümmel und seine heilenden Kräfte

Zubereitung

  1. Erhitze ein wenig Öl in einer Pfanne.
  2. Füge die gemahlene Chili- oder Paprikaschote, Oregano, Thymian und Kreuzkümmel hinzu.
  3. Wärme die Zutaten in der Pfanne an, aber lasse sie nicht anbraten.
  4. Wasche die Petersilie und lasse nur die Blätter übrig, während die Gewürze im Öl köcheln.
  5. Schäle den Knoblauch sowie die Zwiebeln und hacke sie zusammen mit der Petersilie in feine Stücke.
  6. Sobald die Gewürze angewärmt sind und ihr Aroma freisetzen, kannst du in die Pfanne den Knoblauch, die Zwiebeln und die Petersilie geben.
  7. Füge anschließend das süße Paprikapulver und den Essig hinzu.
  8. Vermische alles gut und fülle die Mischung danach in eine Schüssel.
  9. Gieße das Öl und den Zitronensaft hinein.
  10. Vermenge die Zutaten weiter in der Schüssel und würze sie nach Geschmack mit Salz und Pfeffer.
  11. Fülle die Soße in Glasbehälter.

Bewahre das Chimichurri gekühlt auf. Du solltest es erst nach 24 bis 48 Stunden konsumieren, damit es zwischenzeitlich seinen einzigartigen Geschmack annehmen kann.

Tipps zur Zubereitung

Klassisches Rezept der Chimichurri-Soße

Auch wenn es sich um kein schwieriges Rezept handelt, wollen wir dir trotzdem ein paar grundlegende Tipps geben, damit du die perfekte Soße zubereitest:

  • Es empfiehlt sich, frische Zutaten für das Chimichurri zu verwenden, um einen authentischen Geschmack zu erhalten. Falls es aufgrund der Saison nicht möglich ist, jedes Produkt frisch zu erhalten, kannst du auch getrocknete Gewürze benutzen.
  • Die Menge an Essig sollte individuell hinzugefügt werden. Dasselbe gilt für Salz und Pfeffer.
  • Zwar kann die Gewürzmischung noch am Tag der Zubereitung verzehrt werden. Jedoch ist es ratsamer, sie für einige Stunden stehen zu lassen, damit die Soße mehr an Geschmack und Konsistenz gewinnt.
  • Chimichurri kann problemlos im Kühlschrank aufbewahrt werden. Je mehr Zeit nach der Zubereitung verstreicht, umso stärker entfaltet es seinen Geschmack. Dennoch sollte der Zeitraum keine drei Monate übersteigen, da Zutaten wie Knoblauch allmählich schlecht werden.