Bartwuchs anregen: Tipps und Empfehlungen

Wenn du dir einen Bart wachsen lässt, erfordert dies Geduld. Aber überlasse es nicht nur den Genen oder Hormonen. Wenn du bestimmte Empfehlungen befolgst, wird sich der Bartwuchs mit größerer Wahrscheinlichkeit etwas schneller entwickeln.
Bartwuchs anregen: Tipps und Empfehlungen

Letzte Aktualisierung: 04. August 2022

Der Bartwuchs verläuft bei jedem Mann anders. In manchen Fällen wachsen die Haare schnell und üppig, während es bei anderen eine Weile dauert oder sich kein dichter Bart bildet.

Es gibt einige Tatsachen, die das Aussehen von Haaren im männlichen Gesicht begünstigen. So erwecken zum Beispiel ziemlich dunkle und dicke Barthaare den Eindruck eines Vollbarts, auch wenn man eigentlich gar nicht so viele Haare hat. Manchmal braucht es jedoch etwas mehr, um die körpereigenen Haarwuchsprozesse zu unterstützen und den eigenen Bartwuchs anzuregen.

Warum wächst der Bart manchmal ungleichmäßig?

Man geht davon aus, dass das Wachstum der Gesichtsbehaarung dynamischer ist als das der Kopfhaare, aber nicht bei jedem wächst das Haar gleich schnell. Manche Männer haben einen unregelmäßigen Bartwuchs, der auf genetische Faktoren und hormonelle Schwankungen zurückzuführen ist.

Vitamin- und Nährstoffmangel, aber auch Lebensstil, Verletzungen und bestimmte dermatologische Erkrankungen sind ebenfalls Gründe für einen langsamen Bartwuchs bei Männern.

Eine dieser Erkrankungen wird in einem Artikel in der Zeitschrift Actas Dermo-Sifiliográficas erklärt. Sie heißt Pseudofollikulitis barbae und ist ein chronischer Prozess, der eine Folge der Rasur und anderer Haarentfernungsmethoden ist.

Zudem sind die lichten Stellen in diesem Bereich des Gesichts wahrscheinlich auf Alopecia areata zurückzuführen. Das Medizinische Wörterbuch der Clínica Universidad de Navarra (CUN) weist darauf hin, dass dieser anormale Haarausfall nicht nur die Kopfhaut betrifft. Wenn es sich um den androgenen Typ handelt, sind vor allem Männer davon betroffen.

Einige Tipps und Empfehlungen, um den Bartwuchs anzuregen

Wenn es keine gesundheitlichen Gründe gibt, die den Bartwuchs verhindern, kannst du Heilmittel ausprobieren, die dir helfen können, den Haarwuchs zu beschleunigen. Viele verlassen sich auf natürliche Rezepte, die einen ” Holzfäller-Look” versprechen, und wenden diese an.

Die Wahrheit ist jedoch, dass es keine überzeugenden wissenschaftlichen Beweise für die Wirkung solcher Mittel gibt. Im Gegenteil, verschiedene andere Tipps sind in Bezug auf den Bartwuchs noch effektiver. Hier sind einige davon.

Bartwuchs - Mann bei der Nassrasur
Rasieren kann zu einer Pseudofollikulitis im Gesicht führen, die das Bartwachstum verlangsamt.

Plane deine Rasurtermine

Wenn du einen Vollbart willst, solltest du, sobald du den Haarwuchs bemerkst, mindestens einen Monat lang mit dem Rasieren aufhören. So hat das Haar die Chance, dichter zu werden und an Volumen zu gewinnen.

Nach ein paar Wochen kannst du es in Form bringen. Diejenigen, die wenig Gesichtsbehaarung haben und sich einen auffälligen Bart wünschen, glauben, dass das Trimmen das Wachstum beeinträchtigt.

Darüber hinaus hat eine Studie in der Fachzeitschrift Cell gezeigt, dass das Zupfen in unterschiedlichen Dichten auf Muster reagiert und zum Nachwachsen von bis zu fünfmal mehr Haaren im Vergleich zu nicht gezupften Nachbarhaaren führt.

Gesichtsmassagen, um den Bartwuchs anzuregen

Probiere Substanzen aus, die weich machen und Glanz verleihen. Massiere damit das Gesicht, besonders im Bartbereich.

Jedes Mal, wenn du die Haut massierst, regst du die Durchblutung an, was das Wachstum gesunder, kräftiger Haare begünstigt. Mandel-, Argan- oder Eukalyptusöl sind hervorragende Feuchtigkeitsspender für die Dermis.

Reinigen und befeuchten

Die Haut sammelt Öl und jede Art von Schmutz aus der Umwelt an, was die Chancen auf Haarwachstum verschlechtert. Befolge eine tägliche Reinigungsroutine, die die Haarentwicklung und das ästhetische Aussehen fördert.

Wasche dein Gesicht mit Seife und versorge es mit Feuchtigkeit. Das hilft, die Poren sauber zu halten.

Außerdem solltest du vor der Rasur ein Gel, eine Creme oder ein Öl auftragen und elektrische Rasierer bevorzugen, wie unter anderem die American Academy of Dermatology (AAD) empfiehlt.

Dieser Artikel könnte dich ebenfalls interessieren: Unterschiede zwischen der Haut von Frauen und Männern

Verwende Biotin

Obwohl die Wirksamkeit von Biotin (Vitamin B7) auf den Bart noch untersucht wird, geht man davon aus, dass es in größeren Mengen das Haarwachstum allgemein anregt. In einer von der National Library of Medicine veröffentlichten Arbeit wird berichtet, dass eine Supplementierung mit Vitamin B7 das Haarwachstum bei Menschen mit einem Mangel fördern kann.

In jedem Fall muss es von einem Arzt oder einer Ärztin verschrieben werden. Darüber hinaus gibt es auch Lebensmittel, die viel Biotin enthalten.

Achte auf deine Ernährung für einen besseren Bartwuchs

Ein ausgewogenes Verhältnis zwischen Proteinen und grünem Gemüse versorgt den Körper mit Vitaminen, Antioxidantien, Folsäure, Eisen und Zink; all das ist wichtig, um ein gesundes Haarwachstum zu fördern.

Daher solltest du Produkte mit solchen Mikronährstoffen in deinen Speiseplan aufnehmen. Vor allem Vitamin A wirkt bei der Talgproduktion mit, die Haut und Haarfollikel gesund hält. Auch die Vitamine C und E werden mit dem Haarwachstum in Verbindung gebracht.

Was die Feuchtigkeitsversorgung anbelangt, sind Cremes und Gele nicht die einzige Option. Wenn du ausreichend Wasser trinkst, werden auch die Haarfollikel mit Feuchtigkeit versorgt.

Bürste

Auch wenn er gerade erst wächst, solltest du deinen Bart regelmäßig bürsten. Mit dieser Methode bringst du deinen Bart in Form, regst die Freisetzung natürlicher Hautöle an und entfernst abgestorbene Hautzellen, sodass die Haut besser atmen kann. Verwende dazu eine spezielle Bürste für das Gesicht.

Peeling für einen besseren Bartwuchs

Hautpflege ist für das Bartwachstum unerlässlich. Führe ein intensives wöchentliches Peeling durch, um deine Poren zu reinigen. Bartpeelings sind in vielen Geschäften und Drogerien erhältlich.

Alternativ kannst du dir auch ein Peeling zu Hause herstellen, indem du Olivenöl und einen Teelöffel Salz mischst. Massiere diese Mischung mit deinen Fingerspitzen in kreisenden Bewegungen in dein Gesicht ein. Vergiss nicht, die Haut nach der Prozedur zu waschen und mit Feuchtigkeit zu versorgen.

Bartwuchs - Mann bei der Hautpflege
Tägliche Hautpflege ist ein Muss für Männer, die sich einen besseren Bartwuchs wünschen.

Reduziere dein Stresslevel

Stress erhöht den Cortisolspiegel im Körper und das reduziert die Testosteronproduktion. Männliche Merkmale wie die Gesichtsbehaarung hängen von diesem Sexualhormon ab, wie die Endocrine Society erklärt.

Eine Möglichkeit, Stress zu regulieren und abzubauen, ist Sport. Durch Sport steigerst du die Produktion von Testosteron, was die Wahrscheinlichkeit für ein gutes Bartwachstum erhöht.

Außerdem solltest du mindestens 8 Stunden pro Tag schlafen. Ruhe fördert die Durchblutung im Gesicht. Um deinen Schlaf zu optimieren, solltest du vor dem Schlafengehen Bildschirme und künstliches Licht meiden.

Die richtige Bartpflege

Sobald du das Ziel eines dichten Bartes erreicht hast, ist der nächste Schritt die Pflege. In dieser Phase ist der Besuch bei einem Barbier sehr hilfreich. Gemeinsam mit ihm legst du den gewünschten Look fest und berücksichtigst dabei deine Eigenschaften und deinen Geschmack.

Darüber hinaus kannst er dich auch in Bezug auf die Häufigkeit des Trimmens, die Verwendung von Shampoos, Seifen, Ölen, Wachsen und Klingen abstimmen, wenn du dich zu Hause rasierst.

Das könnte dich ebenfalls interessieren...
9 trendige Schnurrbart-Styles
Besser Gesund Leben
Lies auch diesen Artikel bei Besser Gesund Leben
9 trendige Schnurrbart-Styles

Da es viele verschiedene Schnurrbart-Styles gibt, lässt sich für jeden Männertyp der optimale finden. Wähle deinen persönlichen Favoriten!