5 Anzeichen dafür, dass du bereit bist, eine neue Beziehung zu beginnen

Um herauszufinden, ob du für eine neue Beziehung bereit bist, solltest du analysieren, wie du dich fühlst und wie du deine Vergangenheit verarbeitet hast. Hier sind einige Anhaltspunkte.
5 Anzeichen dafür, dass du bereit bist, eine neue Beziehung zu beginnen
Elena Sanz

Geschrieben und geprüft von der Psychologin Elena Sanz.

Letzte Aktualisierung: 18. September 2022

Nach einer Trennung eine neue Beziehung zu beginnen, kann zu gleichen Teilen Aufregung und Angst hervorrufen. Es ist nicht immer leicht zu erkennen, wann der richtige Zeitpunkt gekommen ist, und aus verschiedenen Gründen können wir diese Entscheidung überstürzen und uns selbst und die andere Person verletzen. Aus diesem Grund möchten wir dir einige Anzeichen dafür nennen, dass du bereit bist, eine neue Beziehung einzugehen.

Es stimmt, dass jeder Mensch anders ist und eine unterschiedliche Zeit braucht, um sich zu erholen und sein Liebesleben wieder aufzunehmen. Auch die Art der Beziehung, die wir gelebt haben, und die Art und Weise, wie die Trennung stattgefunden hat, sind ausschlaggebend.

Es gibt Menschen, die sich emotional getrennt haben, lange bevor sie es körperlich taten, und sie werden schon einen Teil des Weges hinter sich haben. Trotzdem gibt es bestimmte Anzeichen, die vorhanden sein sollten, bevor man daran denkt, eine neue Partnerschaft einzugehen.

Woher weißt du, dass du bereit bist, eine neue Beziehung zu beginnen?

Es ist wichtig, dass wir sicher sind, dass wir geheilt sind, bevor wir eine neue Beziehung beginnen. Andernfalls können wir falsche Illusionen und Erwartungen in den neuen Partner oder die neue Partnerin setzen und ihn oder sie verletzen.

Wir können uns aber auch in eine Spirale aus Verwirrung und erzwungenen Begegnungen stürzen, die unsere Traurigkeit und unseren Kummer nur noch vergrößern. Worauf sollten wir also achten?

1. Du bist bereit, eine neue Beziehung einzugehen, wenn du deinen Trauerprozess verarbeitet hast

Auch wenn sich viele an das beliebte Sprichwort “zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen” klammern, ist das nicht der richtige Weg. Es ist wichtig, den Trauerprozess zu verarbeiten, uns zu erlauben, den Verlust zu spüren und die Traurigkeit, Wut und andere negative Emotionen, die damit einhergehen, zu erleben.

Wir müssen diese Phase unseres Lebens integrieren und akzeptieren, dass sie vorbei ist, um den Kreislauf zu schließen und Platz für etwas Neues zu machen.

Der Trauerprozess kann zwischen einigen Monaten und einigen Jahren dauern. Du weißt, dass du ihn abgeschlossen hast, wenn du keine Angst oder Verzweiflung mehr empfindest, wenn du an deinen Ex-Partner oder das Erlebte denkst.

Wenn dich die Trauer nicht mehr überkommt und du nicht mehr den Wunsch hast, die alte Beziehung wieder aufzunehmen, weißt du, dass du bereit bist. Nämlich dann, wenn es keinen Groll und keine Verbitterung mehr gibt.

Neue Beziehung beginnen - Frau wartet auf eine Nachricht
Trauer ist nach einem Beziehungsende notwendig. Nicht mehr auf die andere Person zu warten oder den Groll überwunden zu haben, sind gute Anzeichen dafür, dass diese Phase abgeschlossen ist.

2. Du bist gereift und hast daraus gelernt

Viele Menschen kommen aus einer Beziehung und stellen fest, dass die neue Bindung, die sie eingegangen sind, der vorherigen ähnelt. Muster wiederholen sich, ähnliche Menschen werden gewählt und die gleichen Probleme und Schwierigkeiten treten auf. Das passiert, wenn wir uns nicht die Zeit nehmen, über das Erlebte nachzudenken, in uns zu gehen und daraus zu lernen.

Bevor du eine neue Beziehung beginnst, frage dich, was in der vorherigen falsch gelaufen ist. Dabei geht es nicht darum, Schuldige zu suchen, sondern uns die Verantwortung bewusst zu machen, um von nun an etwas Besseres aufbauen zu können.

Vielleicht hast du dir deinen vorherigen Partner aus dem Mangel heraus ausgesucht, du hast dich im Übermaß hingegeben und deine Individualität aufgegeben. Oder im Gegenteil, du warst vielleicht zu kalt, fordernd oder kontrollierend. Selbst wenn die Trennung auf Untreue der anderen Seite zurückzuführen ist, kannst du daraus wertvolle Lehren ziehen.

Überspringe diesen Schritt nicht. Die Qualität deiner nächsten Beziehungen wird von den Schlussfolgerungen abhängen, die du daraus ziehst.

3. Du bist bereit, eine neue Beziehung zu beginnen, wenn du die Einsamkeit akzeptierst und genießt

Die Angst vor der Einsamkeit ist einer der Hauptgründe, die uns dazu bringen, Beziehungen zu beginnen, wenn wir noch nicht bereit sind. Deshalb ist es sehr wichtig, sich Zeit zu nehmen, um sich um sich selbst zu kümmern, Selbstfürsorge zu praktizieren und ein Leben aufzubauen, das uns gefällt und ausfüllt, ohne dass jemand anderes kommen und ihm einen Sinn geben muss.

Wenn du dich in der Einsamkeit wohl fühlst, wenn du deine Einsamkeit akzeptierst und umarmst, wenn du keine Angst hast, dass sie lange andauern wird, weil du dich nicht unvollständig fühlst, wirst du wissen, dass du bereit bist, dein Glück mit jemand anderem zu teilen. Umgekehrt, wenn du Angst hast, allein zu sein, dich unwohl, leer oder inakzeptabel zu fühlen, klammerst du dich vielleicht an jemanden, ohne dass er oder sie der/die Richtige für dich ist.

4. Du hast deine Wunden und Ängste geheilt

Bei einer Trennung geht es nicht nur darum, über die Abwesenheit der anderen Person hinwegzukommen, sondern auch darum, die Auswirkungen der Beziehung und ihres Endes auf uns zu verarbeiten. Es ist möglich, dass unser Selbstwertgefühl beschädigt ist, dass wir uns zerbrechlich, unzureichend oder wertlos fühlen.

Vielleicht haben wir bestimmte Ängste entwickelt, z. B. die Angst, in nachfolgenden Beziehungen betrogen, misshandelt oder annulliert zu werden, wie es in dieser passiert ist. Vielleicht haben wir sogar einige dysfunktionale Überzeugungen entwickelt, wie z. B. “alle Menschen sind untreu und Lügner” oder “Liebe bedeutet Leiden und Opfer”.

Dieser ganze emotionale Rucksack wird eine Belastung sein, um eine neue gesunde und zufriedenstellende Beziehung beginnen zu können. Und er kann zu Selbstsabotage führen.

Deshalb müssen wir zuerst das Gewicht loslassen. Überprüfe deine vorherrschenden Gedanken und Emotionen und du wirst erkennen, ob das bei dir der Fall ist.

Neue Beziehung beginnen - Frau ist mit sich selbst zufrieden
Der Schlüssel liegt in der Betrachtung des eigenen Selbstwertgefühls. So erkennst du, welchen Einfluss die Trennung auf dich hat.

5. Du weißt, was du willst

Bevor du eine neue Beziehung beginnst, solltest du dir darüber klar werden, was du willst. Manchmal neigen wir unbewusst dazu, nach Menschen Ausschau zu halten, die unserem Ex-Partner ähnlich sind oder im Gegenteil diametral entgegengesetzt.

In Wirklichkeit sollten wir uns etwas Zeit nehmen, um darüber nachzudenken, was unsere Bedürfnisse und Prioritäten in einer Beziehung sind. Wonach suchen wir und was sind wir bereit zu geben? Wenn wir uns das vor Augen halten, wird es uns viel leichter fallen, unsere Bindungen zum Blühen zu bringen.

Du kannst eine neue Beziehung beginnen, wenn du bereit bist, nicht wenn du allein bist

Kurz gesagt, das Alleinsein ist nicht der einzige Grund, der uns motivieren sollte, nach einem neuen Partner zu suchen. Im Gegenteil, es ist wichtig, dass wir einen Prozess der Heilung und des Nachdenkens durchlaufen, dass wir uns erholen und neu verbinden, bevor wir uns auf eine neue Beziehung einlassen.

Warte, bis du bereit bist. Auf diese Weise vermeidest du unangenehme und schmerzhafte Momente, die entstehen können, wenn du zu voreilig bist.

Das könnte dich ebenfalls interessieren...
Die 4 Grundpfeiler einer Partnerschaft
Besser Gesund Leben
Lies auch diesen Artikel bei Besser Gesund Leben
Die 4 Grundpfeiler einer Partnerschaft

Um unsere Beziehung auch im Angesicht von Alltag und Routine zu stärken, sind vier Grundpfeiler einer Partnerschaft von hoher Bedeutung.



  • Peel, R., Caltabiano, N., Buckby, B., & McBain, K. (2019). Defining romantic self-sabotage: a thematic analysis of interviews with practising psychologists. Journal of Relationships Research10, e16, 1-9.
  • Morales, J. (2019). Proceso de duelo por ruptura de pareja. Ingenio Social8(VIII). Recuperado a partir de http://revistas.unachi.ac.pa/index.php/ingeniosocial/article/view/362
  • Verdesoto, J., Villacís, M. y Franco, X. (2019). Impacto emocional de la infidelidad en las relaciones de pareja. Importancia de su conocimiento para el psicólogo clínico. Opuntia Brava, 11(4), 349-361. Recuperado de http://200.14.53.83/index.php/opuntiabrava/article/view/883.