Die wichtigsten Auswirkungen und Folgen von Untreue

Untreue kann tiefgreifende Auswirkungen auf den/die Betroffene/n, sein/ihr Selbstbild, seine/ihre Lebenszufriedenheit und die Art und Weise, wie er/sie mit anderen umgeht, haben. Hier erfährst du mehr über die wichtigsten Folgen des Fremdgehens.
Die wichtigsten Auswirkungen und Folgen von Untreue

Letzte Aktualisierung: 21. Juni 2022

Wir alle gehen davon aus, dass es in monogamen Beziehungen eine stillschweigende oder ausdrückliche Vereinbarung über Exklusivität gibt. Wir wissen, dass Vertrauen in einer Paarbeziehung grundlegend ist und dass wir uns mit der emotionalen Bindung an einen Partner verpflichten, seine oder ihre Gefühle zu respektieren und zu schützen. Aus diesem Grund ist es klar, dass eine Täuschung beim anderen einen tiefen Schmerz auslösen kann. Aber wie weit reichen die Folgen von Untreue?

Darüber scheinen wir nicht ernsthaft genug nachzudenken; leider ist Untreue eine viel präsentere Realität, als wir denken. Etwa 30 % der Bevölkerung geben zu, ihrem Partner untreu gewesen zu sein, und mit dem Aufkommen der neuen Technologien könnte dieser Trend noch zunehmen. Das zeigt, dass Millionen von Menschen mit den schwerwiegenden psychologischen Folgen von Untreue konfrontiert sind.

Die schwerwiegenden Folgen von Untreue

Folgen von Untreue - Mann flirtet mit einer Frau, andere sitzt daneben
Untreue wirkt sich auf das Leben des/r Betrogenen, aber auch auf das der Kinder aus und kann langfristige Folgen haben.

Die Definition dessen, was Untreue ist und was nicht, ist nicht immer einfach. Tatsächlich hängt dies weitgehend von den Werten, Erwartungen und Überzeugungen jeder Person und jedes Paares ab. Für manche liegt Betrug nur dann vor, wenn Sex mit einer anderen Person als dem Partner oder der Partnerin stattfindet. Für andere ist bereits emotionale Intimität oder der Austausch von Nachrichten über das Internet Betrug.

In jedem Fall löst das Gefühl, dass der Partner oder die Partnerin das in ihn oder sie gesetzte Vertrauen missbraucht hat, eine Reihe von schmerzhaften Prozessen auf psychologischer Ebene aus. Diese wirken sich nicht nur kurzfristig aus, sondern können auch über einen längeren Zeitraum andauern. Zu den wichtigsten Auswirkungen und Folgen von Untreue gehören die folgenden:

Selbstabwertung und Verlust des Selbstwertgefühls

Eine der ersten Reaktionen, die bei den Betroffenen auftreten, ist das Hinterfragen der eigenen Person: “Was habe ich falsch gemacht, dass das passiert ist? Bin ich nicht gut genug? Was hat meinem Partner an mir gefehlt? Warum ist die andere Person besser?”

All diese Fragen greifen die eigenen Werte direkt an und beschädigen das Selbstwertgefühl zutiefst. Die Person beginnt, sich selbst abzuwerten und sich minderwertig und unzulänglich zu fühlen. Und das kann sich auf alle Bereiche ihres Lebens auswirken.

Dieser Artikel könnte dich ebenfalls interessieren: 7 Arten von Untreue

Schuld und Scham

Obwohl man erwarten würde, dass der/die Betrügende Scham und Schuldgefühle empfindet, erlebt der/die Betrogene in Wirklichkeit oft auch eine große Dosis dieser Gefühle. In gewisser Weise kann er oder sie das Gefühl haben, dass das, was passiert ist, ein persönliches Versagen ist, dass er oder sie dafür verantwortlich ist. Außerdem kann die Befürchtung bestehen, dass er oder sie, wenn die Menschen um ihn oder sie herum von der Untreue des Partners erfahren würden, selbst lächerlich gemacht würde.

Das kann zu Isolation, Rückzug und Unterdrückung von Gefühlen führen. Die Person kann sich nicht erlauben, ihren Unmut oder ihre Enttäuschung zu äußern, um Kritik und Verurteilung durch andere zu vermeiden. In der Stille zu leben und sich das emotionale Ventil zu verweigern, vergrößert also nur das Unbehagen.

Die Folgen von Untreue: Vertrauensverlust

Eine der offensichtlichsten Folgen von Untreue ist der Vertrauensverlust. Die gegenseitige Sicherheit, die so mühsam aufgebaut wurde, bricht nach dem Betrug völlig zusammen und der/die Betrogene wird in Ungewissheit gestürzt.

Alles, was man über den Partner und die Beziehung zu wissen glaubte, muss nun durch ein anderes Prisma betrachtet werden. Und alle Gewissheiten und Wahrheiten, die die Beziehung solide gemacht haben, werden irrelevant.

Das kann dazu führen, dass viele Menschen beschließen, die Beziehung endgültig zu beenden, weil sie nicht mehr in der Lage (oder bereit) sind, der Person, die sie betrogen hat, wieder zu vertrauen. Selbst in den Fällen, in denen sie sich dazu entschließen, die Beziehung fortzusetzen und zu versuchen, den Schaden zu reparieren, wird das fehlende Vertrauen zu einer großen Belastung, die nicht immer überwunden werden kann.

Darüber hinaus ist es erwähnenswert, dass sich dieses Misstrauen auch auf zukünftige Beziehungen auswirken kann. Die durch den Betrug verursachten emotionalen Auswirkungen können dazu führen, dass die Person misstrauisch und argwöhnisch bleibt und sich auch in zukünftigen Beziehungen so verhält. Die langfristigen Auswirkungen können also schwerwiegend sein.

Wut, Ärger und Groll

Folgen von Untreue - weinende Frau appelliert an ihren Partner
Untreue kann alle möglichen Reaktionen hervorrufen, wie zum Beispiel Wut und sogar Depressionen.

Wut und Zorn sind sehr präsente Emotionen, wenn Untreue entdeckt wird. Vor allem am Anfang können sie die betrogene Person völlig überwältigen. Wenn diese Emotionen nicht richtig verarbeitet werden, können sie sich verfestigen und die Zukunft der Person einschränken. Die Last des Hasses und der Verbitterung hält das Opfer davon ab, sich zu erholen und nach Glück zu streben. Denn all dies behindert die Heilung und kann den Aufbau neuer Bindungen verhindern.

Wenn du nach dem Betrug deines Partners weiter mit ihm oder ihr zusammen bleibst, können Bitterkeit und Groll dein tägliches Leben beeinträchtigen. Darüber hinaus kann es zu Einschränkungen beim Ausdruck von Zuneigung, konstruktiver Kommunikation und Sexualität kommen. All dies vergrößert nur die Kluft, die bereits zwischen den beiden Partnern besteht, und erhöht die Unzufriedenheit in der Beziehung.

Folgen von Untreue: Angst und Depression

Des Weiteren gehören auch verschiedene psychische Störungen zu den Folgen von Untreue. Die Betroffenen leiden aufgrund der Ungewissheit, in die sie gestürzt werden, oft unter starken Ängsten und können einen depressiven Zustand entwickeln, der sogar zu Selbstmordgedanken führen kann. In manchen Fällen sind die emotionalen Auswirkungen der Untreue so groß, dass sie eine posttraumatische Belastungsstörung auslösen können.

Die Folgen von Untreue treffen nicht nur den betrogenen Partner

Es ist klar, dass die Person, die betrogen wurde, am meisten unter den Folgen der Untreue leidet. Allerdings sie ist nicht die einzige. Der untreue Partner kann ebenfalls große Schuldgefühle, Scham und Reue empfinden und enorm unter der Verschlechterung der Bindung und dem entstandenen Schaden leiden. Darüber hinaus darf man nicht vergessen, dass auch die Kinder des Paares von den Geschehnissen betroffen sein können.

Kinder können die Veränderung ihrer Eltern wahrnehmen, sich über deren mangelnde Aufmerksamkeit und Verfügbarkeit ärgern und sich durch die Untreue verraten und betrogen fühlen. Dies kann dazu führen, dass sie ihrerseits untreu werden oder umgekehrt in ihren eigenen Beziehungen als Erwachsene misstrauisch und sehr intolerant werden.

Letztlich wirkt sich Untreue auf viele Leben aus und die Folgen können lange nachwirken. Deshalb ist es ratsam, professionelle Hilfe in Anspruch zu nehmen, wenn du die Beziehung als unbefriedigend empfindest oder wenn du mangelnden Respekt für deinen Partner verspürst. Den Mut zu haben, die Wahrheit zu sagen und die Beziehung zu beenden, wenn sie nicht mehr den eigenen Vorstellungen entspricht, ist in jedem Fall reifer und emotional verantwortungsvoller, als das Vertrauen des Partners zu missbrauchen.

Das könnte dich ebenfalls interessieren...
Situationen, in denen man Untreue nicht verzeihen kann
Besser Gesund Leben
Lies auch diesen Artikel bei Besser Gesund Leben
Situationen, in denen man Untreue nicht verzeihen kann

Nach einer Affäre ist eine Beziehung nicht mehr wie zuvor. Und in zahlreichen Situationen kann der Betrogene diese Untreue nicht verzeihen.



  • Jauregui, I. (31 de 05 de 2022). El fenómeno de la Infidelidad: Trauma y estrés postraumático. Obtenido de epsys: http://www.eepsys.com/es/el-fenomeno-dela-infidelidad-trauma-y-estres-postraumatico/
  • Hernández, J., Bartolo, M. Á., González, K. G. & Hernández, E. E. (2018). Redes sociales, sexualidad 2.0 e infidelidad 2.0. Revista Cognosis. ISSN 2588-05783(3), 1-10.
  • Gándara, M. (2011). Sentido de vida en mujeres víctimas de infidelidad (Doctoral dissertation, Tesis de pregrado). Universidad Rafael Landívar, Guatemala.