Untreue: gibt es Unterschiede zwischen Mann und Frau?

· 16 Februar, 2019
Wenn es um das Thema Untreue geht, ist dies natürlich sehr persönlich, jedoch gibt es einige Unterschiede zwischen Mann und Frau.

Untreue kann auf mehreren Ebenen stattfinden und ab wann ein Verhalten als untreu empfunden wird, ist tatsächlich sehr persönlich. Doch tendieren eher Frauen dazu, emotionale Untreue schwerer zu gewichten als Männer. Es gibt weitere Unterschiede, wie du dir sicher denken kannst.

Kann Untreue überwunden werden?

Viele Menschen, die Opfer von Untreue sind, fragen sich: „Kann diese Situation überwunden werden oder nicht?“. Die Antwort ist sehr komplex, da dies sehr persönlich ist und von vielen Faktoren abhängt. Zum Beispiel die vorherige Vertrauensbeziehung, die Dauer der Untreue, der Grad der Verschleierung, die Art und Weise, wie sie entdeckt wird usw.

Der Betrogene erzeugt sofort negative bis äußerst aggressive Gefühle gegenüber dem anderen, die das Bild, das er oder sie von ihm oder ihr hatte, beeinträchtigen. Bewunderung und Vertrauen gehen verloren, wichtige Aspekte einer Beziehung, die nicht immer leicht wieder herzustellen sind.

Für jedes Paar ist eine Untreue eine sehr komplexe Situation, die in vielen Fällen zum endgültigen Zusammenbruch der Beziehung führen kann. Allerdings nimmt nicht jeder diese sexuellen oder emotionalen Indiskretionen auf dieselbe Weise wahr.

Untreue in einer Beziehung überwindenWie nehmen Männer und Frauen Untreue wahr?

Männer und Frauen unterscheiden sich darin, wie sie die Untreue des Partners fühlen und emotional bewerten. Männer leiden mehr unter sexuellen Eskapaden ihrer Partnerin als unter emotionalem Fremdgehen.

Im Gegensatz dazu ist die emotionale Untreue bei Frauen nur geringfügig negativer bewertet als sexuelles Fremdgehen. In beiden Fällen fällt es ihnen meist so schwer, zu vergeben, dass sie es vorziehen, die Beziehung zu beenden.

Emotionale Treulosigkeit tritt auf, wenn ein Mitglied des Paares eine wichtige emotionale Verbindung zu einer anderen Person aufbaut, viel intimer als eine reine Freundschaft.

Dazu gehört das Zurücklassen des Partners bei Aktivitäten, die sie normalerweise gemeinsam machen würden. Sexuelle Untreue ist, wenn einer der Partner in eine „körperliche Beziehung“ mit einer anderen Person verwickelt ist.

Erkenne die Zeichen:

Emotionale Untreue erkennen

Reaktionen

Fremdgehen auf emotionaler oder körperlicher Ebene kann zu dauerhafter Unzufriedenheit mit der Beziehung, langfristigem Vertrauensbruch und Trennung führen. In einigen Fällen können die Probleme jedoch mehr auf die unterschiedliche Art und Weise zurückzuführen sein, wie Personen diesen Verrat definieren.

In diesem Sinne können wir Untreue auf drei Arten klassifizieren:

  • sexuelle,
  • intime und
  • emotionale Untreue.

Jeder Fall hat seine Besonderheiten, wird jedoch in eine dieser Kategorien einbezogen.

Der Kontext, in dem sich die Untreue entwickelt hat, ist ein Schlüsselfaktor für die persönliche Beurteilung der Schwere dieses Fehltrittes, sowohl der Dauer als auch der emotionalen Beteiligung.

Die Tatsache, dass es einen Austausch von Gefühlen und ein vorsätzliches Handeln gegeben hat, behindert meist die Vergebung und damit die Fortsetzung der liebevollen Bindung. Welches sind nun die Schritte, die erfolgen sollten, um damit umzugehen?

Mehr dazu:

Untreue überwinden

Frau leidet an Untreue1. Reflexion und Distanz

Sobald der Fehltritt erklärt oder entdeckt wurde, ist es grundlegend, den Betroffenen ihre Zeit zu lassen, um zu entscheiden, ob diese Treulosigkeit vergeben werden soll oder kann. Die anfängliche Reaktion neigt nämlich immer sofort dazu, voll Ablehnung und Hass zu sein.

2. Aufrichtigkeit

Die Kenntnis der wahren Fakten ist ein unabdingbarer Aspekt, um annehmen und vergeben zu können. Es ist wichtig, so aufrichtig wie möglich zu sein, aber das bedeutet nicht, ins Detail zu gehen. Das sollte vermieden werden, da Details „unnötige Schmerzen“ erzeugen und nicht dazu beitragen, das Vertrauen wiederherzustellen.

3. Brich jegliche Verbindungen zur dritten Person ab

Es ist notwendig, sofort den Kontakt mit der betreffenden dritten Person zu unterbrechen. Wir müssen zulassen, dass diese Phase abgeschlossen wird und sich auf den Wiederaufbau des Vertrauens konzentriert. Und das geht nur zu zweit.

4. Verstehe, warum

Es ist sehr wichtig, dass die betrogene Partei die Gründe versteht, die zum Fremdgehen geführt haben. Auf diese Weise können wir es für die weitere Beziehung nutzen, wir können sehen, welche Aspekte rekonstruiert und verstärkt werden müssen. Nur so können alle Beteiligten aus Fehlern lernen, damit diese in Zukunft nicht noch einmal auftreten.

5. Neuanfang

Nach einem Seitensprung müssen die Vertrauensgrundlagen wieder geschaffen werden. Wir müssen uns auf beiden Seiten verpflichten, das Geschehene hinter uns zu lassen. Dies bedeutet, dass derjenige, der untreu war, nicht noch einmal denselben Fehler macht. Das Opfer muss sich bemühen, nach vorne zu blicken und zu vermeiden, in Beschuldigungen und Vorwürfe zu geraten.

Spezialisten empfehlen, zu einem Fachmann zur Therapie zu gehen. Wenn ihr klare Ziele in der Beziehung habt und es genug Liebe gibt, kann ein solch ernstes Problem auch überwunden werden.